Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

Netgear Gigabit Router WNR3500L

Netgear Gigabit Router WNR3500L

Geschrieben am 11.10.2009 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Router :: Wireless

Netzwerkspezialist Netgear präsentiert heute den RangeMax Wireless-N Gigabit Router mit USB WNR3500L. Der funktionsreiche Wireless-N Router bietet ein Höchstmaß an drahtloser Reichweite und Geschwindigkeit sowie Gigabit Ethernet Ports und ReadyShare USB Speicherzugriff. Der WNR3500L ist eine zuverlässige und leistungsstarke Open Source Linux Lösung, die eine Vielzahl von Anwendungen von Entwicklern und der Open Source Gemeinde unterstützt. Das neue Open Source Flaggschiff von Netgear ist ab sofort zum Listenpreis von 99 Euro, inklusive Mehrwertsteuer erhältlich.

Auf der Community-Webseite http://myopenrouter.com erhalten Linux-Entwickler, freie Programmierer und Open Source Anwender zahlreiche Informationen, Downloads, Quellcodes sowie ein ausführliches Benutzerhandbuch und können sich in Diskussionsforen und Blogs untereinander austauschen. Die Webseite vermittelt daneben Fachwissen, wie die Firmware des Open Source Routers über das Linux-Betriebssystem entsprechend eigener Anforderungen erweitert werden kann. Die beliebtesten Linux Firmwares, DD-WRT, OpenWRT und Tomato, sind bereits auf dem RangeMax Wireless-N Gigabit Router verfügbar und machen es dem Anwender sehr einfach, Applikationen zu entwickeln.

"Der WNR3500L ist der erste Wireless-N Linux Router, der große Reichweite, zahlreiche Funktionen und eine Infrastruktur kombiniert, die der Entwicklergemeinde ideale Voraussetzungen für die Applikationsentwicklung bietet", sagt Thomas Jell, Managing Director Central Europe von Netgear. "Bei der Entwicklung der neuen Plattform hat das Feedback und die Ideen der Community eine zentrale Rolle gespielt."

Der hochperformante RangeMax Wireless-N Gigabit Router mit USB integriert einen 480 MHz MIPS 74K Prozessor mit 'Hardware Acceleration' sowie 8 MB Flash-Speicher und 64 MB RAM. Die fünf 10/100/1000 Ethernet Anschlüsse mit Auto-Sensing erreichen höchste WAN-zu-LAN Geschwindigkeiten mit über 350 Mbit/s. Daneben besitzt der Router einen 802.11n Access Point mit Wireless Repeater Modus, der Reichweiten erweitern kann. Die drei internen Metamaterial-Antennen sorgen für eine große drahtlose Reichweite und für zuverlässige Verbindungen. Der USB 2.0-Port ermöglicht die Anbindung von USB-Festplatten und Speichersticks. Daneben können weitere Lösungen wie beispielsweise Fernzugriff, DLNA/UPnP Media Server, Unterstützung von USB-Modems für 3G/4G/WiMax Mobilfunkverbindungen entwickelt und angebunden werden.

Für Netzwerksicherheit sorgt eine Double Firewall sowie ein DoS Angriffsschutz. Die drahtlose Verbindung kann mit WPA oder WPA2-PSK verschlüsselt werden. Mit dem auf WPS basierenden Push 'N' Connect lassen sich Computer sicher und schnell ins Netzwerk integrieren.

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von Netgear

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Suchbegriffe: Linux, Open Source, Netgear, Router, alternative Firmware

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Themen sind für Blogleser

Network Engineer wm I Berlin I Komplettservice-Anbieter

selbstständige Erstellung einer Webseite

Erstellung einer Webseite

Den Blog bekannt

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015