Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

Sonicwall TZ 215

Sonicwall TZ 215

Geschrieben am 05.04.2012 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Sicherheit

Die Anforderungen an Unternehmensnetzwerke steigen kontinuierlich – nicht zuletzt, weil immer mehr Mobilanwender von zuhause oder vom Büro über das Firmennetzwerk auf das Internet zugreifen. Ältere Firewall-Lösungen tun sich hier zunehmend schwer, produktive Arbeitsbedingungen im Netzwerk zu gewährleisten und gleichzeitig mit ständig neuen Sicherheitsbedrohungen Schritt zu halten. Vor die Alternative gestellt, zwischen einer strengen Anwendung von Sicherheitsregeln oder einer möglichst hohen Netzwerk-Performance zu wählen, entscheiden sich viele KMUs für mehr Produktivität und nehmen dafür Abstriche bei der Sicherheit in Kauf.

Um dieses Dilemma zu lösen, hat SonicWALL, führender Anbieter von intelligenten Lösungen für Netzwerk- und Datensicherheit, heute die Einführung der neuen SonicWALL TZ 215 bekannt gegeben, einer sicheren und leistungsstarken Unified Threat Management (UTM-)Firewall, für kleine Betriebe, Einzelhandelsunternehmen und Zweigniederlassungen. Die TZ 215 bietet hoch wirksame Anti-Malware-, Intrusion Prevention- und URL-Filtering-Funktionen sowie eine umfassende Unterstützung mobiler Plattformen für Laptops, Smartphones und Tablet-PCs.

Angesichts ständig neuer Bedrohungen benötigen KMUs eine Firewall, bei der sie nicht zwischen einem hohen Sicherheitsniveau oder einer guten Netzwerk-Performance wählen müssen. Die neue TZ 215 ist eine leistungsstarke Dual-Core-Firewall, die neben Funktionen zur Anwendungserkennung umfassenden Schutz vor Viren, Trojanern und Keyloggern sowie vor Angriffen auf Anwendungsebene bereitstellt. Zum Leistungsumfang der TZ 215 gehören außerdem zahlreiche Netzwerkfunktionen, wie etwa Remote-VPN-Zugriff über IPSec und SSL VPN, ein Gigabit-Switch mit 7 Ports, Dual-Band-802.11n-Wireless-Konnektivität mit Gastzugang sowie eine zentrale Managementoption für eine einfache Netzwerkverwaltung. Als derzeit einzige UTM-Firewall bietet die TZ 215 zudem Remote-Zugriff per SSL VPN-Client für Apple iOS und Mac OS, Google Android, Microsoft Windows und Linux. Darüber hinaus unterstützt die TZ 215 mehrfaches ISP-Failover, Failover auf 3G-Verbindungen über USB und Hardware-Failover zwischen zwei Firewalls – ein wichtiges Merkmal für Unternehmen, die Wert auf leistungsfähiges Failover und Hochverfügbarkeit legen.

Die TZ 215 eignet sich optimal für Umgebungen mit verteilten Niederlassungen. Sie ersetzt dabei kleinere Appliances, die dem wachsenden Datenverkehr sowie den steigenden Anforderungen an die Netzwerk-Performance an den einzelnen Standorten nicht mehr gerecht werden. Da die Unternehmen vielfach auch Sicherheitsservices und Anwendungskontrollfunktionen an die Netzwerkperipherie verlagern, stoßen Firewalls in den Niederlassungen oft an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit.

Ebenso wie größere Unternehmen brauchen auch kleine Firmen Schutz vor raffinierten Malware-Varianten und Eindringversuchen, die herkömmliche Stateful Packet Inspection-Firewalls überwinden und PCs oder Mobilgeräte angreifen, wenn die Nutzer im Internet surfen, E-Mails austauschen oder Dateien herunterladen. Nachdem geschäftskritische Daten heute zunehmend in die Cloud verlagert werden, müssen kleine Unternehmen zudem dafür sorgen, dass ausreichend Bandbreite zur Verfügung steht, damit die Mitarbeiter auf wichtige Daten schnell und problemlos zugreifen können. Hier bietet die patentierte Reassembly-Free Deep Packet Inspection-Engine von SonicWALL die richtige Lösung: Auf der Basis einer Multi-Core-Architektur schützt sie den Datenverkehr in sämtlichen Netzwerkschichten effizient vor äußeren Bedrohungen. Durch die Funktion Application Intelligence and Control von SonicWALL wird sichergestellt, dass für geschäftskritische Anwendungen jederzeit ausreichend Bandbreite zur Verfügung steht und gegebenenfalls unproduktive Anwendungen in ihrem Bandbreitenverbrauch eingeschränkt werden. Mit ihren weitreichenden Visualisierungsmöglichkeiten ist die TZ 215 die einzige Firewall ihrer Kategorie, die eine erweiterte Analyse des Anwendungsverkehrs bietet und so die Bandbreitennutzung und Sicherheitsbedrohungen umfassend transparent macht. Diese Funktionen werten sowohl Echtzeit- als auch historische Daten aus und erlauben eine rasche Fehlerbehebung und forensische Analyse der Daten.

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von SonicWALL

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Suchbegriffe: UTM, SMB, KMU, Firewall

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Head of Data Center Network mw Deutschland

Technical Lead Infrastructure mw Standort HamburgBerlin

Sitecom Router als Accesspoint konfigurieren

Multimedia am Messestand?

Wann lohnt sich neue Kaffeemaschine?

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015