Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

Neue ProxyAV-210-Appliance von Blue Coat

Neue ProxyAV-210-Appliance von Blue Coat

Geschrieben am 10.03.2009 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Sicherheit

Blue Coat Systems hat seine Blue Coat ProxyAVTM Appliance-Familie nach unten erweitert. Mit der neuen ProxyAV 210 und einer ProxySG-Appliance ermöglicht es der amerikanische Technologieführer im Bereich Application Delivery Networks nun auch kleineren Außenstellen großer Unternehmen, sicher direkt auf das Internet zuzugreifen. Zudem können ProxyAV-Appliances mit Hilfe der True File Type Detection des Blue Coat Technology Integration Partners Sophos nun auch in komprimierten Archiven wie ZIP-Dateien den wahren Typ der enthaltenen Dateien erkennen und so bösartige E-Mail-Anhänge bereits am lokalen Gateway blockieren.

Größere Unternehmen gestatten ihren Niederlassungen meist keinen direkten Zugang ins Internet, sondern leiten deren Internetverkehr über das WAN zunächst an einen Gateway in der Unternehmenszentrale. Dort werden die Daten auf Schädlinge geprüft und die Einhaltung von zentralen Richtlinien zur Internetnutzung durchgesetzt. Mit der wachsenden Verbreitung von Web-2.0-Anwendungen sowie Videos und anderen bandbreitenintensiven Applikationen führt dies jedoch häufig zu einer Überlastung der WAN-Verbindungen zwischen der Zentrale und ihren Außenstellen. Da diese WAN-Strecken zudem die Daten unternehmenskritischer Anwendungen transportieren müssen, bedeutet das für die entfernten Benutzer wiederum lange Lade- und Speicherzeiten von Dateien sowie insgesamt "langsame Anwendungen". Um dem entgegenzuwirken, müssen Unternehmen deshalb entweder ihre Bandbreite auf den WAN-Strecken erweitern oder den Internetverkehr der Mitarbeiter direkt vor Ort kontrollieren, bevor sie ihn lokal in das Internet lassen.

Den direkten Zugang zum Internet ermöglicht Blue Coat Außenstellen mit bis zu 100 Mitarbeitern jetzt mit der neuen Appliance Blue Coat ProxyAV 210. Das Gerät nutzt dieselben Technologien zur Erkennung von Schädlingen wie die großen Brüder am zentralen Internet-Gateway. Die ProxyAV-Appliances sind dort für die Erkennung und Beseitigung von Schadcode wie Spyware, Viren und Trojanern zuständig. Die Blue Coat ProxySG-Appliances übernehmen dann die Beschleunigung des Datenverkehrs auf den WAN-Strecken und verhindern mit Hilfe des Blue Coat WebFilterTM den Zugriff auf Websites mit bösartigen oder unerwünschten Inhalten. ProxySG-Appliances können zudem verschlüsselten Webverkehr inspizieren und diesen bei Bedarf zur weiteren Analyse an ProxyAV-Appliances übergeben.

Trotz der nun verteilten Beschleunigung und Kontrolle des Internetverkehrs können Unternehmen weiterhin ihre Richtlinien für die Internetnutzung zentral festlegen. Diese werden dann auf alle ProxyAV- und ProxySG-Appliances verteilt und dort umgesetzt. Zusammen mit der ebenfalls zentralisierten Aktualisierung der Virensignaturen der ProxyAV-Appliances vereinfacht dies die Administration der Geräte erheblich. Die Kombination von ProxySG- und ProxyAV-Appliances bietet Unternehmen so einerseits einen vielschichtigen Schutz vor Malware, Spyware, Trojanern und anderen bösartigen Inhalten. Andererseits können Unternehmen die Kostenvorteile lokaler Internetverbindungen nutzen und Verkehrsstaus im Corporate-WAN vermeiden.

Sophos True File Type Detection

Blue Coats ProxyAV-Appliances unterstützen die führenden Anti-Malware Engines der Blue Coat Technology Integration Partner Kaspersky, McAfee, Panda Security und Sophos. Mit Hilfe der neuesten Engine von Sophos mit True File Type Detection können die ProxyAV-Appliances nun zudem den wahren Typ von Dateien erkennen, selbst wenn diese mit gefälschter Dateiendung in einem ZIP- oder TAR-Archiv verpackt sind. Identifiziert eine ProxyAV-Appliance eine gefälschte Datei, gibt das Gerät diese Information an die ihr zugeordnete ProxySG-Appliance weiter, die dann entsprechende Richtlinien anwendet. Den Dateityp unkomprimierter Dateien können ProxySG-Appliances selbst identifizieren.

"Für Unternehmen, die ihre Netzwerkressourcen noch gezielter nutzen möchten oder müssen, ist der direkte Internetzugang ihrer Niederlassungen ein entscheidender Hebel, um die Geschwindigkeit von Anwendungen über das WAN zu verbessern”, sagt Dietmar Schnabel, Sales Director DACH & Eastern Europe bei Blue Coat Systems. "Unsere neue Blue Coat ProxyAV-210-Appliance ermöglicht es Unternehmen gemeinsam mit unseren ProxySG-Appliances, auf eine kosteneffiziente Art ihre Niederlassungen vor Gefahren aus dem Internet zu schützen und dabei gleichzeitig IT-Richtlinien umzusetzen. So bleibt das WAN frei für den Datenverkehr geschäftskritischer Anwendungen.”

Preise und Verfügbarkeit

Die neue Blue Coat ProxyAV-210-Appliance ist ab sofort verfügbar. Der Listenpreis für Endkunden liegt bei 2.750 Euro.

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von Blue Coat Systems

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Suchbegriffe: Firewall, Virenschutz

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Sitecom Router als Accesspoint konfigurieren

Buchempfehlung

Zwei logisch getrennte Netz an einem Router erstellen

Wireshark - keine ausgehenden Pakete

Optimierung

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015