Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

Intellinet mit neuer Familie von Netzwerkkameras und Videoservern

Intellinet mit neuer Familie von Netzwerkkameras und Videoservern

Geschrieben am 02.02.2010 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Multimedia

Intellinet Network Solutions, die Netzwerkmarke von IC Intracom, bietet ab sofort eine neue Produktlinie von Netzwerkkameras mit zahlreichen neuen Funktionen und verbesserten Eigenschaften. Insgesamt handelt es sich um dreizehn neue Modelle für die professionelle Videoüberwachung. Die Kameratechnologien unterteilen sich in drei Kategorien: So können Kuppelkameras unter Decken und an Wänden angebracht werden. Standard-Netzwerküberwachungskameras hingegen zeichnen sich durch ihre kompakte Bauart aus.

In nach der Norm IP 66 wassergeschützten Gehäusen können sie zudem auch im Außenbereich platziert werden. Sie sind dabei jeweils als Standardkamera, WLAN-, IR-Version oder in einer Kombination davon verfügbar. Eine besondere Stellung unter den Netzwerküberwachungskameras nimmt das Modell NBC30-IR ein. Es kommt direkt in einem Außengehäuse (IP 67) inklusive IR mit bis zu 35 Metern Reichweite. Bei der dritten Technologie handelt es sich um reine Videoserver. Diese dienen der Einbindung alter, analoger CCTV (Closed Circuit Television)-Kameras in ein IP Netzwerk und bieten somit einen guten Investitionsschutz für bereits vorhandene Umgebungen.

Alle Kameras unterstützen MPEG4 und Motion-JPEG Dual Mode, PoE (Power over Ethernet) und 3GPP Mobiltelefon Streaming sowie Audio. 3GPP ist der Videostandard für Handys. Kameras können damit von jedem 3G Handy überwacht werden. Zum Lieferumfang gehört jeweils eine 16-View and Record-Software (16-Kanal Aufnahmesoftware auf Windowsbasis). Kameras, die die Videokomprimierung H.264 unterstützen, ermöglichen im Vergleich zu älteren Kameras die gleiche oder sogar eine bessere Videoqualität. Und dies bei Nutzung deutlich geringerer Netzwerkbandbreite. So sind entsprechend mehr Kameras im gleichen Netzwerk oder eine bessere Bildqualität und mehr Bilder pro Sekunde realisierbar. Bei allen Modellen wurde zudem Wert auf eine besonders einfache Installation gelegt.

Weitere Eigenschaften und Funktionen der Kameras

  • Ereignisgesteuerter FTP und E-Mail Upload von Bildern und Videos.
  • Unterstützung des Windows Live Messenger.
  • Externe Anschlüsse für Mikrofon und Lautsprecher.
  • Zugriff auf live Video über das Internet.
  • Die NFC30 Netzwerkkameras für den Innenbereich sind als Kabel, Wireless und Wireless Nachtsicht Versionen verfügbar.

Preise und Verfügbarkeit

Die neuen Kameras sind ab sofort verfügbar. Die Preise beginnen bei 320,- Euro (inkl. Mehrwertsteuer) für die Kuppelkamera NFD30, 255,- Euro (inkl. Mehrwertsteuer) für die Standard-Netzwerküberwachungskamera NFC30 und 255,- Euro (inkl. Mehrwertsteuer) für den Videoserver NVS30. Das Spitzenmodell NBC30 ist für 450,- Euro (inkl. Mehrwertsteuer) verfügbar.

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von INTELLINET

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Suchbegriffe: Netzwerkkamera, IP-Kamera, Video Server

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Sitecom Router als Accesspoint konfigurieren

Buchempfehlung

Zwei logisch getrennte Netz an einem Router erstellen

Wireshark - keine ausgehenden Pakete

Optimierung

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015