Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

LG Netzwerkfestplatte N4B1mit integriertem Blu-ray-Laufwerk

LG Netzwerkfestplatte N4B1mit integriertem Blu-ray-Laufwerk

Geschrieben am 17.03.2009 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Storage

Die Netzwerkfestplatte LG N4B1 macht die Organisation von großen Datenmengen auch für IT-Laien spielend leicht. Eine webbasierte Benutzeroberfläche vereinfacht die Installation des Komplettsystems und die Verwaltung der Daten. Erweiterte Features wie der eingebaute Blu-ray-Rewriter, das bequeme Versionsmanagement und das Filesharing gehen weit über die reine Speicherfunktionalität hinaus. Das erkannte auch die CES-Jury in Las Vegas und zeichnete das NAS-System N4B1 mit dem CES Innovation Award aus. Auch bei den Anwendern sind NAS-Systeme äußerst gefragt. Dazu Nils Seib, Manager Public Relations, LG Electronics Deutschland GmbH: „Der globale NAS-Markt wird mit der Weiterentwicklung der Technologie und der steigenden Nachfrage nach redundantem Massenspeicher mit hohen Kapazitäten unseren Erwartungen nach um mehr als 2 Millionen Einheiten in diesem Jahr wachsen.“

Dank der vier integrierten Festplattenschächte verfügt das Gerät über eine Speicherkapazität von bis zu vier Terabyte Neuer Speicherplatz kann schnell durch das integrierte Blu-ray-Laufwerk freigemacht werden, denn damit können Datenmengen von bis zu 50 Gigabyte pro Disc ganz einfach archiviert werden. Auch die Sorge um ein geeignetes Backup gehört mit dem NAS der Vergangeheit an: Ein RAID-System (Redundant Array of Independent Discs) teilt die Daten auf verschiedene Festplatten auf und erstellt Sicherungskopien. So passt sich das Gerät optimal an die Bedürfnisse der Benutzer an.

Durch die Remote-Funktion kann eine Vielzahl von Nutzern von überall auf die gleichen Dateien zugreifen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie über das Netzwerk oder das Internet mit dem NAS verbunden sind. Selbstverständlich gibt es hier keine Sicherheitslücken, denn der Zugriff ist nur für autorisierte User mit Passwort möglich. Darüber hinaus können Daten von weiteren Medien wie Speicherkarten, Digitalkameras und MP3-Playern über die drei USB-Ports und den 4-in-1-Kartenleser automatisch ausgelesen werden. Das Versionsmanagement spart dabei Zeit und Platz ― es verfolgt, welche Daten bereits übertragen wurden und fügt nur neue Dateien hinzu. Flexibilität in Bezug auf die Betriebssysteme ist eine weitere Stärke des N4B1: Es ist sowohl mit Windows, Linux und Apple kompatibel. So können Nutzer mit unterschiedlichen Plattformen Daten austauschen und speichern. Mac-User profitieren daneben auch vom eingebauten Blu-ray Brenner, der reibungslos mit dem Apple-Betriebssystem zusammenarbeitet.

Features im Überblick:

  • Einfache Web-basierte Benutzeroberfläche
  • eingebauter Blu-ray Brenner (bis zu 50GB brennen / unterstützt DVD & CD Standard)
  • 4 Festplattenschächte (Festplatten nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Zweizeilige LCD Anzeige
  • Umfangreiches Softwarepaket im Lieferumfang enthalten
  • Inkl. wiederbeschreibbarem BD-RE Rohling (25GB)
  • 1x RJ 45, 10/100/1000 Mbps
  • 3 x USB 2.0 Schnittstellen / 1 x eSATA II Schnittstelle
  • 4in1 Kartenleser
  • Client Unterstützung: Win2000,Server 2003, XP, Vista / Mac OS 9x, 10x / Linux Redhat, Ubuntu, Suse

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Suchbegriffe: NAS, Blu-ray Brenner

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Network Engineer wm I Berlin I Komplettservice-Anbieter

selbstständige Erstellung einer Webseite

Erstellung einer Webseite

Den Blog bekannt

Verständnisfrage: Kommunikation Router-PC

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015