Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

Buffalo LinkTheater HD Nfiniti

Buffalo LinkTheater HD Nfiniti

Geschrieben am 27.11.2008 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Multimedia

Funken statt verkabeln: Als Alternative zu seinem zur CeBIT vorgestellten LinkTheater HD bringt der japanische Netzwerkspezialist Buffalo Technology jetzt die Wireless-Version seines Mediaplayers auf den Markt. Auch das LT-H90WN streamt multimediale Inhalte aller gängigen Formate in HD-Qualität auf die jeweiligen Endgeräte, ist jedoch mit der jüngsten WLAN-Technologie nach Draft 2.0 des N-Standards ausgestattet und "dualband-fähig": Das HD-Material, das beispielsweise auf den heimischen TV übertragen werden soll, kann das LinkTheater HD Nfiniti sowohl über die 2,4- als auch über die 5,0 GHz-Frequenz empfangen - je nachdem, welches Netz gerade mehr Durchsatz und weniger Interferenzen verspricht. Dank Buffalos Sicherheitssystem AOSS (AirStation OneTouch Secure System) wird die kabellose Verbindung auf Knopfdruck verschlüsselt und das heimische WLAN so vor unerwünschten Mit-Surfern geschützt.

Das "digital home" wird mehr und mehr zum "wireless home" - immer häufiger bildet ein WLAN-Router das Zentrum des Heimnetzwerks und überträgt die Daten zwischen den jeweiligen Geräten per Funk. Diesem Trend folgt auch Buffalo mit seinem neu vorgestellten Media Player der LinkTheater-Reihe: Einzig für Stromzufuhr und die Verbindung zu den Endgeräten - beispielsweise über HDMI zum heimischen Fernseher - benötigt das LinkTheater HD Nfiniti noch Kabel, der Empfang der zu streamenden Inhalte erfolgt drahtlos, und zwar auf höchstem Niveau. Die WLAN-Technologie des LT-H90WN basiert auf Draft 2.0 des 802.11n-Standards und stellt zudem eine Verbindung über zwei Frequenzbänder her, so dass man von der viel genutzten 2,4 GHz-Frequenz auf weniger befahrene Datenhighways ausweichen und auch über 5,0 GHz funken kann. Wer sein LinkTheater mit einem WLAN-Router der Buffalo AirStation-Reihe verbindet, kann zudem die Verschlüsselungstechnik AOSS nutzen: Einfach zuerst den AOSS-Button in der Bedienoberfläche, dann den Knopf am Router drücken - und schon wird eine auf höchster Sicherheitsstufe verschlüsselte WLAN-Verbindung zwischen den beiden Geräten aufgebaut.

Via Router lassen sich so die unterschiedlichsten Geräte als Quelle für multimediale Daten nutzen: Ob UPnP-Server, NAS-Lösungen wie Buffalos LinkStation Live und TeraStation Live oder der heimische PC, auf den nicht nur per Medienserver-Software, sondern auch ganz einfach per Netzwerkfreigabe zugegriffen werden kann - von jedem DLNA-zertifizierten Medienserver lassen sich Videos, mp3-Dateien, Fotos und Filme per WLAN an das LinkTheater HD Nfiniti schicken, das diese dann auf die jeweiligen Endgeräte überträgt. Dafür ist der kompakte Media Player umfangreich ausgestattet: Zahlreiche Anschlüsse und die Unterstützung sämtlicher gängiger Video-, Audio- und Bildformate machen das LinkTheater zum flexiblen Partner im digitalen Zuhause und sorgen für HD-Genuss in brillanter Qualität. Außerdem hat Buffalo seinem Streaming-Client nützliche Zusatzfeatures mit auf den Weg gegeben: Musikfans haben die Möglichkeit, sich persönliche Playlisten aus ihren Lieblingssongs zusammenzustellen, während Hobbyfotografen ihre schönsten Ferienmomente oder Partyschnappschüsse kinderleicht als Slideshow auf den Fernseher schicken können.

Allerdings ist die drahtlose Übertragung von HD-Inhalten nicht die einzige Möglichkeit. Denn auch die WLAN-Variante von Buffalos HD-Media Player ist mit einem USB-Anschluss an der Front des Geräts ausgestattet, über den sich Speichermedien wie USB-Sticks oder externe Festplatten, aber auch Camcorder direkt anschließen lassen. Wer möchte, kann die gespeicherten Daten jedoch nicht nur streamen, sondern über die Auto-Backup-Funktion im Handumdrehen eine Sicherungskopie erstellen: Dazu muss er lediglich eine externe Festplatte an den USB-Port auf der Rückseite des LinkTheaters anschließen, und schon wird der Multimedia-Content vom vorne angeschlossenen Speichermedium auf die Backup-Platte übertragen.

Der Buffalo LinkTheater HD Media Player Nfiniti LT-H90WN ist ab sofort zu einem Preis von 219,99 Euro erhältlich (UVP inkl. 19% MwSt.). Buffalo gewährt auf seine Produkte eine Garantie von 24 Monaten.

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von Buffalo Technology

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Suchbegriffe: LinkTheater, WLAN, Streaming

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Themen sind für Blogleser

Network Engineer wm I Berlin I Komplettservice-Anbieter

selbstständige Erstellung einer Webseite

Erstellung einer Webseite

Den Blog bekannt

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015