Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

LANCOM LCOS 7.6 mit zahlreichen neuen Features

LANCOM LCOS 7.6 mit zahlreichen neuen Features

Geschrieben am 16.03.2009 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Netzwerkhardware

Die kostenlose, neue Version Version 7.6 des LANCOM Betriebssystems LCOS bietet für alle LANCOM Router, Access Points, WLAN Controller und Gateways eine Vielzahl neuer Features und Verbesserungen.

Die integrierte Firewall wurde einem kompletten Redesign unterzogen und hat nun eine neue grafische Oberfläche für objektorientierte Konfiguration. Anwender können so wesentlich einfacher komplexe Regelsätze erstellen und überarbeiten. Über neue Trigger für Backup sowie neue QoS-Einstellungen wie Session-Limits und relative Bandbreiten-Angaben lassen sich noch feinere Einstellungen als bisher vornehmen.

Auch das Konfigurations-Interface für Web-Browser – WEBconfig – wurde in Anlehnung an das Windows-Konfigurationsprogramm LANconfig komplett neu gestaltet und folgt nun derselben Logik wie die Konfigurationssoftware LANconfig für Microsoft Windows PCs.

Neu ist auch die Übertragung von Konfigurations-Dateien auf ähnliche Geräte. Damit können beispielsweise Ersatzgeräte oder zusätzliche Geräte im Netz mit wenigen Mausklicks vollständig konfiguriert werden.

Auch für die Fernwartung serieller Geräte bietet LCOS 7.6 eine wichtige Neuerung: Der neu integrierte COM-Port-Server und das COM-Port-Forwarding ermöglichen den Datenaustausch nach RFC2217. Damit können seriell an LANCOM Router angeschlossene Geräte über beliebige IP-Verbindungen hinweg ferngesteuert werden.

Im VPN-Bereich profitieren die Kunden vom neuen XAUTH-Client und Server. Dieser erlaubt beispielsweise den VPN-Zugriff via iPhone. iPhone-Nutzer mit Software Version 2.0 oder höher können so beispielweise via UMTS per VPN auf ihr lokales Netz zugreifen.

WLAN-Nutzer profitieren von einer verbesserten Kompatibilität und Performance beim Highspeed-WLAN nach IEEE 802.11n (bis zu 300 MBit/s).

LCOS 7.6 ist die erste LCOS-Version, die das neue LANCOM Freigabeverfahren durchlaufen hat. Damit hat nicht nur eine umfassende interne Qualitätssicherung stattgefunden; erstmals ist auch Kunden-Feedback aus einer mehrmonatigen Testphase in das neue Release eingeflossen. LCOS 7.6 sowie detaillierte Datenblätter und weiterführende Informationen stehen auf der LANCOM Website zum Download bereit: http://www.lancom.de

„Mit LCOS 7.6 unterstreicht LANCOM wieder einmal das Bekenntnis zu Kontinuität und Investitionssicherheit für unsere Anwender", betont Roland Burlaga, Produktmanager LANCOM Systems. "Viele Power-User wird vor allem das völlig überarbeitete WEBconfig freuen, das nun derselben Logik wie die Konfigurationssoftware LANconfig für Microsoft Windows PCs folgt. Die Parameterseiten mit Karteireitern lehnen sich in Aussehen und Struktur an die Dialoge von LANconfig an und neue Assistenten bieten jetzt per Browser denselben Komfort für die schnelle Einrichtung von Geräten. Mit LCOS 7.6 werden LANCOM Router und Access Points auch für Unternehmenskunden, die auf Nicht-Windows-Plattformen arbeiten, zur ersten Wahl für professionelle Netzwerkinfrastruktur Made in Germany."

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von LANCOM Systems

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Suchbegriffe: LANCOM, LCOS

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Network Engineer wm I Berlin I Komplettservice-Anbieter

selbstständige Erstellung einer Webseite

Erstellung einer Webseite

Den Blog bekannt

Verständnisfrage: Kommunikation Router-PC

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015