Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

LANCOM stellt LCOS-Update zur Verfügung

LANCOM stellt LCOS-Update zur Verfügung

Geschrieben am 31.05.2006 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: VoIP

Die aktuelle Version LCOS 6.1 erweitert die Business VoIP Router von LANCOM mit neuen Merkmalen. Das Update steht kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Weitere Details können Sie der folgenden Pressemeldung von LANCOM:

LANCOM Business VoIP Router mit neuen Merkmalen - Kostenfreies LCOS Firmware Upgrade verfügbar

LANCOM Business VoIP Router mit neuen Merkmalen

Kostenfreies LCOS Firmware Upgrade verfügbar

Aachen, 18. Mai 2006 - Mit dem kostenfreien Upgrade des LCOS Betriebssystems für LANCOM Router unterstreicht LANCOM Systems seine führende Position in der standortübergreifenden Voice-over-IP-Vernetzung von Unternehmensstandorten, Filialen, Außenstellen und Home Offices.

Durch die Unterstützung von ISDN-Anlagenanschlüssen ist Voice-over-IP erstmals auch für kleine und mittlere Firmen nutzbar. Anders als bei den bekannten Consumer-Lösungen können dabei eingehende Gespräche per Durchwahl auf die jeweiligen ISDN- und VoIP-Teilnehmer verteilt werden. Der integrierte Call-Router kann dabei selbständig entscheiden, welche Gespräche über VoIP oder über ISDN geführt werden sollen, und nimmt automatisch eventuell notwendige Konvertierungen vor. Dadurch ist es möglich existierende ISDN-Installationen nahtlos mit VoIP zu ergänzen oder ganz oder teilweise auf VoIP umzustellen. Mit der neuen SIP-Trunking-Funktion steht das Prinzip des Anlagenanschlusses auch für Business VoIP-Provider zur Verfügung. Bei einem entsprechenden SIP-Zugang werden ganze Rufnummernblöcke per Stammnummer und Durchwahl auf die angeschlossenen Endgeräte verteilt. Die bisher nicht verfügbare Durchwahlfähigkeit galt als eine der Haupthürden für den VoIP-Einsatz für Geschäftskunden.

Neu ist auch die Remote-Gateway-Funktion, mit der einer zentralen VoIP-Telefonanlage auch die lokalen ISDN-Schnittstellen der LANCOM Business VoIP-Gateways -zum Beispiel in Niederlassungen- als kostengünstige Ein- und Auswahlpunkte zur Verfügung gestellt werden. Gleichzeitig wurde die Anzahl der anschließbaren SIP-Endgeräte je nach Modell und Software-Option auf vier beziehungsweise 32 Geräte verdoppelt. Ebenfalls neu ist die Anzeige von Bandbreitenreservierungen im LANmonitor und eine Verbesserung der QoS-Unterstützung. Erstmals ist in der aktuellen LCOS Version auch die Unterstützung von Druckern am USB-Port bei allen LANCOM Routern, die bereits mit der USB-Schnittstelle ausgeliefert werden integriert. So können nun auch preisgünstige USB-Drucker netzwerkfähig gemacht werden.

Das aktuelle LCOS 6.1 steht ab sofort kostenfrei zum Download bereit. Zusätzlich zu den oben genannten Funktionen enthält die neue Version eine Fülle weiterer neuer Funktionen. Die vollständige Übersicht finden Sie auf www.lancom.de.

Hintergrund

Die LANCOM Systems GmbH ist führender deutscher Hersteller zuverlässiger Kommunikationslösungen für große, mittelständische und kleine Unternehmen, Behörden und Institutionen. Das Angebot umfasst Produkte und Software für IP-basierte VPN-, VoIP- und drahtlose Netzwerke sowie Support- und Serviceangebote. Die Produkte und Lösungen werden speziell für die Anforderungen von Unternehmenskunden geplant und entwickelt. Schwerpunkte sind Internet-Zugangsprodukte mit integrierter hochwertiger Firewall für ADSL, SDSL, ISDN, UMTS-Zugänge und umfassende Lösungen für Network-Connectivity und -Security mit virtuellen privaten Netzwerken (VPN), drahtlosen Netzwerken (Wireless LAN) und Public Spots. Die LANCOM Systems GmbH hat ihren Sitz in Würselen bei Aachen und unterhält Vertriebsbüros in München, Wien, London, Madrid und Prag. Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens sind Ralf Koenzen und Ulrich Prinz.

Auf der Website von LANCOM erhalten Sie weitere Informationen.

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von LANCOM Systems

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Network Engineer wm I Berlin I Komplettservice-Anbieter

selbstständige Erstellung einer Webseite

Erstellung einer Webseite

Den Blog bekannt

Verständnisfrage: Kommunikation Router-PC

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015