Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

Raritan stellt 3-phasige Dominion PX vor

Raritan stellt 3-phasige Dominion PX vor

Geschrieben am 03.12.2008 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Infrastruktur :: Data Center

Raritan stellt neue 3-phasige Modelle aus der Dominion PX Linie von intelligenten Stromsteckerleisten (Power Distribution Units, PDUs) vor. Die PDUs ermöglichen das Sammeln und detaillierte Analysieren in Echtzeit von Informationen zum Stromverbrauch auf Geräte-Ebene, auf Steckerleisten-Ebene, auf Rack- oder auf Rechenzentrums-Ebene. Angezeigt werden Daten wie Stromverbrauch, Spannung oder beim Einsatz entsprechender Sensoren auch Racktemperatur und Feuchtigkeit. Damit können IT- und Facility-Manager die Verfügbarkeit ihrer Rechenzentren erhöhen sowie den Kühlungs- und Strombedarf besser planen sowie die Energie-Effizienz verbessern.

Die 3-Phasen-Modelle Dominion PX-5528 und PX-5318 verfügen über drei 32-Ampere-Schaltkreise, das Modell PX-5314 über 16-Ampere-Schaltkreise. Alle drei Modelle sind eingestuft auf 400 Volt. Jeder Schaltkreis ist mit hydraulisch-magnetischen UL 489-Trennschaltern statt Sicherungen bestückt und entspricht damit dem neuesten Sicherheitsstandard für Netzstromkreisschutz. Hierdurch entfällt der Bedarf an Ersatzsicherungen.

Die neuen PDUs ermöglichen das Load Balancing über alle drei Leitungen des dreiphasigen Systems. Die aktuelle Belastung einer Leitung wird in der grafischen Benutzeroberfläche der zentralen Steuersoftware PowerIQ von Raritan angezeigt. In den Angaben zu den jeweiligen Ausgängen ist abzulesen, welche Leitung in der PDU unter Last steht. Mit diesen Informationen werden leichter Geräte erfasst, die besser auf eine andere PDU gelegt werden sollten, um die Auslastung aller Leitungen in der Balance zu halten. Die Anzeige für Outlet Details listet auch den Status jedes Schalters auf (offen oder geschlossen) sowie die gesamte Stromaufnahme durch die PDU.

"Detaillierte Energie-Informationen, die der Manager über die webbasierte grafische Benutzeroberfläche erhält, lösen eine Reihe von Energie-Problemen in Rechenzentren", sagt Herman Chan, der Leiter von Raritans Power Management Solutions Business Unit. "Es ist atemberaubend, was die Kunden alles über ihre Rechenzentren lernen können, wenn sie die Informationen aus den intelligenten, vernetzten Stromleisten auswerten. Die PDUs helfen beim Aufspüren von Energieverschwendern oder nur schwach ausgelasteten Servern, die sich als Kandidaten für die Virtualisierung eignen. Sie können auch Hitzezentren oder übertrieben gekühlte Racks aufspüren sowie zu stark belastete Stromkreise, die vom Kurzschluss bedroht sind. Darüber hinaus können unsere Kunden auch Racks ausfindig machen, die noch genügen Stromreserven für mehr IT-Geräte bereithalten."

Power IQ sammelt die erfassten Stromverbrauchsdaten verschiedener PDUs in einer Weboberfläche für Trendanalysen und Berichte, seien die PDUs nun intelligente Dominion PX von Raritan in der neuesten oder vorherigen Version oder auch die von Drittherstellern wie APC. Mit dem Netzwerk verbundene PDUs bieten fein nach Gerät aufgeschlüsselte Daten auf Geräte-Ebene, auf Steckerleisten-Ebene, auf Rack- oder auf Rechenzentrums-Ebene. Angezeigt werden Daten wie Stromverbrauch, Spannung oder beim Einsatz entsprechender Sensoren auch Racktemperatur und Feuchtigkeit. Zudem können Firmen die angeschlossenen Geräte über das Netzwerk sicher aus- und einschalten oder neu starten.

Power IQ erzeugt Berichte, in denen der Verbrauch ganz nach Wunsch zusammengefasst wird, beispielsweise nach Steckerleiste, Rack, Abteilung und für das ganze Rechenzentrum. Die ODBC-kompatiblen Daten lassen sich in Data Warehouse und Enterprise Reporting Systeme integrieren. Power IQ ermöglicht zudem ein zentrales Management der Raritan Dominion PX PDUs über ein intuitives Webinterface, sei es für Firmware-Updates, Konfigurationsmanagement oder Health Monitoring. Die Sicherheit ist gewährleistet über verschlüsselte Verbindungen, Authentifizierung, Timeouts und IP-basierte Zugriffskontrolle.

Preis und Verfügbarkeit

Die neuen Modelle Dominion PX-5528, PX-5318 und PX-5314 sind ab Euro 1.540 erhältlich. Die Temperatur- und Feuchtigkeitssensoren sind separat zu erwerben, es steht auch ein Erweiterungshub für vier Sensoren zur Auswahl.

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von Raritan

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Suchbegriffe: PDU, Steckdosenleiste, Serverschrank, Netzwerkschrank, Rack

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Themen sind für Blogleser

Network Engineer wm I Berlin I Komplettservice-Anbieter

selbstständige Erstellung einer Webseite

Erstellung einer Webseite

Den Blog bekannt

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015