Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

D-Link DES-1008P

D-Link DES-1008P

Geschrieben am 21.08.2007 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Netzwerkhardware

D-Link präsentiert mit dem DES-1008P einen kompakten Layer2 PoE-Desktop Switch. Die Power-over-Ethernet (PoE) Ports versorgen Endgeräte wie Wireless Access Points, IP Kameras und VoIP Telefone mit Strom. Zudem können Desktop-PCs, Drucker und Netzwerkspeicher (NAS) direkt an den unmanaged Switch angebunden werden. Das Tischgerät im robusten Metallgehäuse arbeitet geräuschlos und lässt sich in jedem Raum an einem beliebigen Ort installieren. Der DES-1008P ist besonders für den Einsatz in kleineren Netzwerkumgebungen ausgelegt. So können nun auch kleinere Firmen, wie beispielsweise Agenturen und Kanzleien, ohne großen Kostenaufwand von den Vorteilen einer PoE-Funktion profitieren.

Layer2 PoE Fast Ethernet Switch DES-1008P:
Die Key-Features im Überblick

- 8 x 10/100Mbit/s TP (RJ-45) Ports, davon 4 Ports IEEE 802.3af PoE- kompatibel
- Automatische Erkennung von PoE Geräten (Powered Device, PD)
- PoE Leistung: max. 15,4 Watt pro Port; Gesamtleistung max. 56 Watt
- Flow-Control bei Full-Duplex Betrieb
- Auto-Uplink MDI-II/MDI-X zu weiteren Switches / Routern / HUBs
- Direkter Anschluss von weiteren Ethernet-Geräten wie PC, Drucker und Netzwerkspeicher (NAS)
- Einfache Installation und Überwachung (Plug & Play)
- Externes Netzteil mit EU-Kaltgerätekabel
- Geräuschloses Tischgerät ohne Lüfter

Standortunabhängige Stromversorgung

Der Desktop Switch DES-1008P verfügt über acht 10/100Mbit/s Fast Ethernet Anschlüsse, wovon vier mit dem Industriestandard IEEE 802.3af PoE kompatibel sind. Jeder PoE-Anschluss leistet dabei über ein herkömmliches Twisted Pair-Ethernet bis zu 15,4 Watt pro Port und ermöglicht es, PoE-kompatible Geräte ohne deren externe Stromversorgung anzuschließen. Endgeräte wie Access Points, IP Kameras und VoIP Telefone lassen sich so unabhängig von vorhandenen Steckdosen platzieren. Ein bis zu 100 Meter langes Ethernetkabel minimiert darüber hinaus Installationskosten für die Verlegung an Wänden und Decken. Geräte, die nicht zum Standard 802.3af kompatibel sind, werden mittels des PoE Adapters DWL-P50 ebenfalls über den DES-1008P mit Strom versorgt.

Kompaktes Leistungspaket

Der DES-1008P erfordert keinerlei Konfiguration, so dass die Installation unkompliziert und schnell - Plug & Play - erfolgt. Auch die Überwachung ist komfortabel: Die LED Anzeigen an der Vorderseite des Switches lassen den aktuellen Status aller angeschlossenen Endgeräte erkennen. Über die Funktion Auto-Negotiation werden neu angeschlossene Geräte ebenso automatisch erkannt wie die optimale Verbindungsgeschwindigkeit an jedem Port (10 oder 100 Mbit/s) eingestellt. Die Ports unterstützen Auto-Uplink und ermöglichen damit den Anschluss ohne gekreuzte Kabel an weitere Switches sowie HUBs. Darüber hinaus unterscheidet der DES-1008P zwischen Full- bzw. Half-Duplex-Betrieb und unterstützt Flow Control gemäß 802.3x, das heißt, die Datenübermittlung erfolgt zuverlässig und störungsfrei. Wird ein IEEE 802.3af-kompatibles Gerät über ein Ethernetkabel ab Kat. 3 an den Switch angeschlossen, passt dieser die Stromversorgung automatisch an den Bedarf des Gerätes an. So bleibt zum einen genügend Spielraum für die dynamische Anpassung an den tatsächlichen Stromverbrauch; zum anderen werden Leistungsreserven für weitere PoE Ports angelegt. Besonders erwähnenswert: Der Desktop Switch hat keinen Lüfter und kann somit - ganz ohne störende Hintergrundgeräusche - direkt am Arbeitsplatz positioniert werden.

Verfügbarkeit und Preis

Der Layer2 PoE Switch DES-1008P ist ab Ende Juli 2007 erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt inkl. Mehrwertsteuer 149,- Euro (229,- CH Franken).

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von D-Link

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Zwei logisch getrennte Netz an einem Router erstellen

Sitecom Router als Accesspoint konfigurieren

Buchempfehlung

Wireshark - keine ausgehenden Pakete

Optimierung

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015