Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

Citrix Branch Repeater 5

Citrix Branch Repeater 5

Geschrieben am 09.02.2009 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Infrastruktur :: Serverhardware

Citrix Systems stellt den Citrix Branch Repeater 5 vor, der mit erweiterter Funktionalität die Bereitstellung virtualisierter Applikationen für Anwender in Unternehmensniederlassungen beschleunigt. Branch Repeater 5 ist eine zentrale Komponente des Citrix Delivery Centers und ermöglicht eine Konsolidierung der Server und Netzwerkkomponenten in Niederlassungen. Die neuen Technologien HDX IntelliCache und HDX Broadcast für XenApp sorgen dafür, dass die Anwender performanten Zugriff auf zentrale Applikationen haben.

Der Branch Repeater beschleunigt die Ausführung von Anwendungen, das Drucken und den Dateitransfer. Dies geschieht durch den Einsatz von Kompressionsverfahren, Delta-Komprimierung und Flow Control. Eine Optimierung der Bandbreiten wird mit QoS (Quality of Service) erreicht, also mit der Vergabe von Prioritäten für Anwendungen und Protokolle einschließlich XenApp. So werden erhebliche Performanceverbesserungen beim Zugriff auf zentrale Services und Applikationen für Anwender in Niederlassungen erreicht. Über HDX IntelliCache für XenApp realisiert der Branch Repeater das Bereitstellen gestreamter Applikationen sowie Caching gehosteter virtueller Anwendungen. Mit HDX Broadcast stellt der Branch Repeater Funktionen zur Optimierung von Netzwerken bereit. So lassen sich der Zustand des Netzwerks und das Volumen des Netzwerkverkehrs in Echtzeit überprüfen und entsprechend der Bedingungen optimieren. Neu in Branch Repeater: mit der Version 5 wird auch das Citrix ICA-Protokoll beschleunigt – und zwar über alle Benutzersitzungen hinweg. Dabei analysiert Branch Repeater die virtuellen Kanäle innerhalb des ICA-Verkehrs und kann somit für eine Komprimierung der XenApp-Benutzersitzungen sorgen.

Mit HDX IntelliCache und HDX Broadcast für XenApp hat Citrix den Branch Repeater maßgeblich erweitert. So können Unternehmen bei der Bereitstellung von Applikationen sowohl ihre Investitionen als auch ihre Betriebskosten reduzieren. Branch Repeater 5 reduziert den XenApp-Netzwerkverkehr erheblich, steigert den Transferdurchsatz bei der Bereitstellung von Dateien um den maximalen Faktor 20 und bei Druckaufträgen um das bis zu 33-fache. Insgesamt erlauben es diese Erweiterungen, ohne eine Erhöhung der Bandbreite bis zu viermal so viele XenApp-Anwender in jeder Niederlassung anzubinden.

Der auf Microsoft Windows Server basierende Citrix Branch Repeater konsolidiert mehrere Microsoft Services für Niederlassungen auf einer Appliance. Er erlaubt es in der neuen Version, Microsoft Systems Management Server (SMS) Secondary Sites auf der Appliance zu hosten und macht damit einen zusätzlichen dedizierten Server in der Niederlassung überflüssig. Unternehmen können so die Serverkonsolidierung über das Rechenzentrum hinaus bis zu den Niederlassungen ausdehnen, um von den Vorteilen der Konsolidierung durchgängig an allen Standorten zu profitieren. Parallel verfügen die Anwender in den Niederlassungen über performanten Zugriff auf Applikationen und Ressourcen.

„Als Reaktion auf die angespannte Weltwirtschaftslage suchen Unternehmen nach Wegen, die IT-Konsolidierung über die Rechenzentren hinaus auch auf die Anbindung externer Standorte auszudehnen", so Joe Skorupa von Gartner Inc. „Für die bestmögliche Bereitstellung von Applikationen und den optimalen Zugriff für remote angebundene Anwender müssen Unternehmen jedes einzelne Element der Bereitstellungskette optimieren – vom Rechenzentrum zur Niederlassung und dort zum Endgerät. Für diese Optimierung stehen die unterschiedlichsten Alternativen für die Bereitstellung von Anwendungen und Desktops über verschiedene Netzwerke bereit – nativ, über den Host oder via Streaming."

„Angesichts der Globalisierung und der zunehmenden Mobilität von Mitarbeitern müssen Unternehmen Applikationen für alle Anwender an jedem Ort sicher und leistungsfähig bereitstellen", sagt Troy Trenchard, Group President und General Manager der Access and Acceleration Group von Citrix Systems. „Mit der richtigen Lösung zur Anbindung von Filialen erreichen Unternehmen an allen Standorten eine hohe Benutzerakzeptanz und nutzen gleichzeitig die Vorteile der Konsolidierung von Servern und Applikationen.“

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von Citrix Systems

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Suchbegriffe: Citrix, ICA, Remote Desktop, RDP, ISDN, UMTS

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Zwei logisch getrennte Netz an einem Router erstellen

Sitecom Router als Accesspoint konfigurieren

Buchempfehlung

Wireshark - keine ausgehenden Pakete

Optimierung

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015