Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

Allot stellt Service Gateway mit zwei Gigabit Ethernet Links vor

Allot stellt Service Gateway mit zwei Gigabit Ethernet Links vor

Geschrieben am 05.10.2008 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Internet

Auf dem diesjährigen Broadband World Forum in Berlin stellt Allot Communications Ltd. (NASDAQ: ALLT), ein führender Anbieter von intelligenten Optimierungslösungen für IP-basierende Services, eine Plattform für Service Provider vor. Das Allot Service Gateway ermöglicht es Carriern und Service Providern, effiziente und sichere, einfach zu verwaltende und profitable Breitband-Netzwerke aufzubauen und Internetbasierende Services und Inhalte optimal anzubieten.

“Mit der steigenden Verbreitung bestehender Internet-Anwendungen und Zunahme neuer Internet-Applikationen und Services wie beispielsweise P2P-Filesharing, VoIP, Videos oder Online-Spiele, stehen Provider heute mehr denn je vor der Herausforderung die Verwaltung ihrer Netzwerke in punkto Effizienz, Sicherheit und Dienstequalität (QoS) zu optimieren, um einen hohen Service-Standard sicher zu stellen“ erläutert Rami Hadar, CEO und President von Allot Communications. „Sie suchen nach neuen Möglichkeiten, ihren Kunden zusätzliche Services für neue Anwendungen und Angebote zu offerieren. Mit dem Service Gateway bietet Allot eine DPI-basierende Plattform an, die nicht nur die steigenden Anforderungen an Geschwindigkeit und Funktionalität bewältigen kann, sondern es auch ermöglicht, weitere Anwendungen in diese Plattform zu integrieren und damit neue Umsatz-generierende Services zur Verfügung zu stellen.“

Das Allot Service Gateway ist die erste, auf offenen Standards basierende Plattform für die Überwachung und Optimierung des Breitband-Netzwerkverkehrs, die auf Layer-7-Deep-Packet- Inspection-Technologie basiert. Allot Communications setzt hierfür ein AdvancedTCA®- konformes Chassis mit modularen DPI-Blades ein, die im laufenden Betrieb eingesetzt und ausgetauscht werden können. Diese Plattform bietet vier 10-Gigabit-Ports, die zwei 10-Gigabit- Verbindungen verwalten und mehr als 20 Gigabits pro Sekunde an Netzwerkverkehr unterstützen.

Das Allot Service Gateway verbindet Leistungsstärke mit der Möglichkeit der Deep Packet Inspection in einem einzigen System. Das Service Gateway identifiziert die Anwendungsinformationen und Subscriber-Informationen für jeden Datenstrom und kann diesen für die nachfolgende Verarbeitung von zusätzlichen Diensten und Aktionen zielgerichtet weiterleiten. Dabei kann der Netzwerkverkehr priorisiert und die Dienstgüte optimiert werden. Gleichzeitig kann das Service Gateway beispielsweise Datenströme nach spezifischen Kriterien filtern (z.B. Jugendschutz für Webseiten) sowie Datenströme, die Sicherheitsbedrohungen beinhalten, blocken (Clean Line) oder auch Informationen für die unmittelbare, beziehungsweise nachgeschaltete Abrechnung sammeln.

“Service Provider investieren zunehmend in Deep-Packet-Inspection-Technologien, um anwendungsspezifische Policies einzuführen, die die Effizienz des Netzwerks steigern, neue Services kreieren und höchste Qualität in der Kundenerfahrung zusichern“, erklärt Mark Bieberich, Vice President der Yankee Group. „Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, müssen Anbieter heute ihr Produkt-Portfolio erweitern, um die Unterstützung für hochwertige Internet-Services anbieten zu können und Haupt-DPI-Funktionalitäten wie zum Beispiel P2PTraffic- Management, Netzwerküberwachung sowie umfassenden Schutz vor Sicherheitsbedrohungen zu offerieren.“

Durch den Einsatz einer standardisierten Carrier-Grade-Plattform, ermöglicht es Allot Communications, zusätzliche Anwendungen in das Service Gateway zu integrieren. Damit können Anwender diese Applikationen mittels eines einheitlichen, standardisierten Policy- Management-System verwalten und dank der integrierten Redundanz alle Funktionen in diesem Gateway absichern. Die Möglichkeit, die Vorteile der Deep Packet Inspection für zusätzliche Anwendungen zu nutzen und das Service Gateway als Single-Point-of-Integration im Netzwerkmanagement-System des Carriers zu integrieren, reduziert die Komplexität und die Kosten enorm.

“Allot hat erkannt, Tier-1- und Tier-2-Provider heute eine Vielzahl von proprietären Lösungen, die alle mit verschiedenen Standards und Schnittstellen arbeiten und verschiedene Management-Systeme nutzen, verwalten müssen. Der Verwaltungsaufwand für diese Infrastrukturen ist sehr hoch und gleichzeitig kostenintensiv“, erklärt Hadar. „Das Allot Service Gateway ist eine hervorragende Lösung, um alle für ein effizientes Management notwendigen Fähigkeiten und Leistungsmerkmale in einer Plattform zu vereinen.“

Dank des modularen Designs, das es ermöglicht, die Lösung bei Bedarf zu erweitern, gewährleistet die Lösung von Allot vollen Investitionsschutz. Auch das Preismodell ist modular ausgebaut und an die verschiedenen möglichen Leistungsstufen und Durchsatzraten angepasst. Alle Blades lassen sich im laufenden Betrieb einsetzen und aufrüsten. Die integrierte Bypass-Funktion stellt sicher, dass es während einer Wartung oder eines Upgrade- Prozesses nicht zu Ausfallzeiten kommt. Das Allot Service Gateway ist mit der leistungsstarken, zentralisierten Management-Plattform NetXplorer ausgestattet und vollständig in Allots Subscriber-Management-Plattform integriert.

Erste Testinstallationen bei verschiedenen Tier-1-Providern in Europa kann Allot Communications bereits heute vorweisen. Die Lösung mit allen ihren Funktionen wird im Laufe des Jahres verfügbar sein.

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von Allot

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Suchbegriffe: Allot, NetEnforcer

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Network Engineer wm I Berlin I Komplettservice-Anbieter

selbstständige Erstellung einer Webseite

Erstellung einer Webseite

Den Blog bekannt

Verständnisfrage: Kommunikation Router-PC

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015