Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

ALLNET FW8888 Appliance als TK-Anlage

ALLNET FW8888 Appliance als TK-Anlage

Geschrieben am 21.04.2010 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: VoIP

Zusammen mit 3CX, Hersteller innovativer Software für IP-Telefonanlagen bringt der Germeringer ITK-Hersteller und Distributor eine extrem leistungsfähige und flexible Kommunikations-Appliance auf den Markt.

Als Basis dient die Green-IT Server-Plattform der multifunktionalen ALLNET FW8888 Appliance, die neben einem extrem geringen Stromverbrauch auch durch Performance und zahlreiche Schnittstellen überzeugt. Das Gerät basiert auf einem leistungsfähigen Intel Atom Prozessor mit einer Rechenleistung von 1,6 GHz, und ist standardmäßig mit 2GB Arbeitsspeicher, sowie einer 250GB Festplatte ausgestattet. Ausreichend Netzwerk- und USB-Anschlüsse, sowie ein PCIe Erweiterungsschacht und die Möglichkeit Daten auf einer CF-Karte zu speichern runden die umfangreichen Hardware-Features der IP-Telefonanlage ab und erlauben den Einsatz nach individuellen Kundenwünschen

Trotz der kompakten Abmessungen erreicht die ALLNET, 3CXKombination beeindruckende Benchmark-Werte, wie unter http://www.3cx.com/blog/voip-howto/atom-processor-n270-benchmarking/ nachzulesen ist.

Die auf der Appliance vorinstallierte 3CX IP-Telefonanlage ist weitaus kostengünstiger als übliche Telefonsysteme und erlaubt eine deutliche Verringerung der Anrufgebühren durch die Nutzung vorteilhafter Service-Angebote von VoIP-Providern. Dank der Web-basierten Administration lässt sich die Telefonanlage zudem sehr leicht verwalten, und eine umständliche Geräteverkabelung entfällt. So können Mitarbeiter ihr Telefon auch ganz einfach an einem Kurzzeit-Arbeitsplatz anschließen.

Damit das Kommunikationssystem sofort einsatzbereit ist, wird es mit der vorinstallierten Version der 3CX Mini-Edition standardmäßig mit der 32 Bit Variante von Microsoft Windows 7 Professional ausgeliefert. Die Einstiegsversion der 3CX Software-PBX ist für vier simultane Gespräche freigeschaltet, kann aber durch den Erwerb zusätzlicher Lizenzen schnell und unkompliziert an den individuellen Bedarf angepasst werden. Mit der separat erhältlichen Small Business Edition kann die 3CX IP-Anlage praktisch unbegrenzt erweitert werden und so mit dem Erflog des Unternehmens mitwachsen.

Neben der einfachen Konfiguration der IP-Telefonanlage und der Leistungsfähigkeit der ALLNET FW8888 Plattform liegt ein weiterer großer Vorteil in der Möglichkeit SIP-Endgeräte herstellerunabhängig einsetzen zu können. Es können auch SIP-Telefone unterschiedlicher Hersteller im Mischbetrieb eingesetzt werden, so lassen sich die Anschaffungskosten reduzieren und eine sanfte Migration auf die neue Technik erreichen.

Das ALLNET FW8888 3CX Bundle ist ab sofort über alle ALLNET und ALLDIS Fachhandelspartner, den telefonischen Vertrieb und das ALLNET Internetportal erhältlich. Auf Wunsch ist das Bundle auch mit einer eintägigen Produktschulung im ALLNET 802.lab Schulungszentrum erhältlich. Nachfolgend die technischen Daten der Appliance im Überblick:

Stromverbrauch

  • Betrieb Normal: 34 W
  • Betrieb Voll-Last: 55 W
  • Standby: >1 W

Technische Details

  • Mainboard:
  • CPU: Intel ATOM N270, 1.60 GHz
  • North-Bridge: Intel 82945GSE, MCH- North bridge
  • South-Bridge: Intel 82801GBM, ICH 7M- South bridge
  • Erweiterung: 1xPCI Erweiterungskarte
  • RAM: 2x DDR
  • Speichermedien: 1x IDE, 1x CF, 2x SATA / Raid
  • 6 Gigabit LAN Controller:
  • 1x -Intel 83572EI PCIe GbE Controller miniGBIC (SFP)
  • 3x Intel 82574L PCIe GbE Controller RJ45
  • 2x Intel 825741 PCI GbE Controller RJ45

Anschlüsse Front

  • 1x SFP
  • 5x RJ45
  • 2x USB
  • 1x Seriell Rs232
  • 2x LED (Power / HDD)
  • 1x Power-Button
  • 1x Reset-Button

Anschlüsse Rückseite

  • 1x 230V Kaltgeräte
  • 1x VGA
  • 2x USB

Gehäuse

  • 19" Rack / 1HE
  • Maße: 426,5mm x 306mm x 44,5mm
  • HDD-Catridge 2x 2,5"
  • Netzteil: 230 V / ATX / 250 W Max.

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von Allnet

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Suchbegriffe: Allnet, FW8888, SIP, VoIP

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Themen sind für Blogleser

Network Engineer wm I Berlin I Komplettservice-Anbieter

selbstständige Erstellung einer Webseite

Erstellung einer Webseite

Den Blog bekannt

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015