Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

ALL6600 SATA-NAS von Allnet

ALL6600 SATA-NAS von Allnet

Geschrieben am 14.06.2006 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Storage

Allnet hat einen neuen NAS-Server angekündigt. Der ALL6600 ist ein NAS-RAID-System mit Platz für 5 SATA-Festplatten. Über eSATA kann eine weiter Festplatte angeschlossen werden. Die Platten lassen sich als RAID 0/1/5/6/10 und JBOD einrichten. Die Netzwerkverbindung wird über einen Gigabit-Switch mit 4 Ports hergestellt.

USB Front-Anschluss ermöglicht die Erweiterung des NAS-Servers um externe Festplatten und Flash Disks. Als USB-Druckserver kann der ALL6600 ebenfalls genutzt werden. Die Netzwerkfestplatte wird ohne Medien etwa 600 Euro kosten.

Allnet Homepage

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von Allnet

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Kommentare zu diesem Artikel

>> Kommentar von Anonymous geschrieben am 8-.-0.07

Sieht dem N5200 von Thecus sehr ähnlich - gleiches Gerät unter anderem Namen?

>> Kommentar von LMS geschrieben am 5-.-0.07

Also ich kann dieses Gerät mit der Aktuellen 1.00.9.3 Firmware noch mehr empfehlen. Keine Verbindungsabbrüche, läuft absolut stabil. Passwortprobleme behoben. Voll zufrieden damit.

>> Kommentar von LMS geschrieben am 4-.-0.07

Hallo, also wir betreiben das Gerät seit kurzem auch bei uns in der Firma als Auslagerungsspeicher. Bestückt mit 5*500 GB WD RAID Edition. Dabei ist darauf zu achten, das die Western Digitalplatten WDxxxxYS die neuste Firmware drauf haben, da sie sich ansonsten unerwartet vom Raid verabschieden können.
Alles in allem ist das Gerät super um schnell große Datenmengen zwischenzuspeichern. Auch durch die Erweiterbarkeit über USB Festplatten ist klasse. Jedoch hat das Gerät mit der aktuellen Firmware (1.00.7.1) ein Problem mit der Passwortabfrage in einem ADS Umfeld. Es ist nicht möglich sicherer Passwörter zu verwenden, was natürlich den Einsatz als richtigen Filer noch stark einschränkt. Bisher habe ich vom Support noch keine Antwort erhalten. Also wer noch warten kann, evtl auf eine ausgereifterer Firmware warten. Ansonsten ist das Gerät einfach und intuitiv zu bedienen und erfüllt seinen Zweck.

>> Kommentar von Udo geschrieben am 1-.-1.06

Von der Ausstattung her super.
Die Firmware und der Support lassen stark zu wünschen übrig.
1. Keine Zusammenarbeit mit Acronis TI9 möglich. Der ALL6600 wird angezeigt, aber keine Freigaben. So lange mit Acronis die Netzwerkumgebung angezeigt wird, ist der ALL6600 weder über das Webfrontend noch über die Netzwerkumgebung eines Windows PC's ansprechbar.
2. Streamingabbrüche bei MP3. Der Sound ist zu hören, dann bricht der Stream ab und die Laufwerks LED's leuchten der Reihe nach jede für ca. 2-5 Sekunden. Während dieser Zeit ist der ALL6600 auch nicht per Webfrontend oder Netzwerkumgebung ansprechbar.
3. Nach dem Einschalten sehr häufig die Fehlermeldung per eMail, dass kein RAID verfügbar sei: The system "ALL6600" doesn't contain any existing RAID configuration now.
Kurz darauf dann: The system "ALL6600" is recovered from the disk problem. RAID is healthy now.
Solche Meldungen beruhigen irgendwie.
4. Die ersten Werbeanzeigen sprachen noch von einem 4 PORT GB Switch. Vorgesehen ist der wohl auch, aber leider nicht realisiert.

Auf eMail Anfragen wird vom Support nicht reagiert.
So kann ich das Gerät auf keinen Fall empfehlen, dafür ist es einfach zu teuer. Aber vielleicht bekommt Allnet die Firmware ja noch hin.

Suchbegriffe: NAS

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Zwei logisch getrennte Netz an einem Router erstellen

Sitecom Router als Accesspoint konfigurieren

Buchempfehlung

Wireshark - keine ausgehenden Pakete

Optimierung

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015