Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

VoIP mit FTTO

Geschrieben am 25.10.2005 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: VoIP

switch
Gebäudeverkabelungen mit Fiber-to-the-Office (FTTO) benötigen im Bürobereich Switches, die den Anschluss von Endgeräten über Kupferkabel (RJ45) erlauben. Der VoIP-Hersteller snom arbeitet mit der MICROSENS GmbH zusammen, um die snom-Telefone auch in FTTO-Umgebungen zu etablieren.

Die Switches von MICROSENS unterstützen Pover over Ethernet (PoE) nach IEEE 802.3af. Die Verbindung zum LWL-Kabel wird über LC, VF-45 oder MT-RJ hergestellt.


Die Switches können im Kabelkanal installiert werden.

Mehr Informationen zu den Produkten erhalten Sie bei snom und MICROSENS.


Pressemitteilung von snom

snom VoIP-Telefone sind dank Microsens-Switches nun auch für Internet-Telefonie in Glasfasernetzwerken einsetzbar

25. Oktober 2005

Immer mehr Unternehmen entscheiden sich für den Einsatz von Glasfaser-Netzwerken, die im Vergleich zu herkömmlichen aus Kupfer eine höhere Nutzungsdauer und Leistungsfähigkeit bieten und hinsichtlich Installations- und Wartungskosten weitaus kostengünstiger sind.

In Kombination mit den "Fiber-to-the-Office"-Komponenten von Microsens (www.microsens.com) machen die mit Kupferanschlüssen ausgestatteten sicheren Business-Telefone snom 320 und snom 360 nun auch in Glasfaser-basierten Netzwerken eine wirtschaftliche IP-Telefonie ohne Qualitätsverlust möglich.

"Eine entscheidende Voraussetzung für den effizienten Einsatz von IP-Telefonen in Glasfaserumgebungen ist die Funktion Power-over-Ethernet (PoE), mit der das IP-Telefon durch ein und dasselbe Kabel Daten und Strom erhält", so Marko Richter, Executive Sales Manager von Microsens. "Der Trend geht klar in Richtung einheitliche Stromversorgung der verschiedenen Endgeräte bei gleichzeitig möglichst geringem strukturellen Aufwand. Das führt in Sachen VoIP zwangsläufig über den PoE-Standard IEEE 802.3af."

"Ohne die Microsens-Lösung für eine intelligente Glasfaser-/Kupferintegration wäre die Nutzung unserer IP-Telefone in Glasfasernetzen so ohne weiteres nicht möglich", meint Dr. Michael Knieling, Marketing- und Vertriebsvorstand von snom. "Dank Microsens brauchen wir die snom-Geräte, die mit ihren umfangreichen Funktionen und Sicherheitsfeatures für den professionellen Einsatz entwickelt wurden, nicht mit extra Glasfaseranschlüssen auszustatten und können trotzdem mit den "Glasfaser-Unternehmen" eine neue Kundengruppe hinzu gewinnen".

Microsens präsentiert auf der Kölner exponet vom 08.11. - 10.11.2005, Halle 11.2, Stand M20, mit snom-Telefonen die Funktionsfähigkeit der IP-Telefonie anhand einer TK-Anlage mit Amtsleitung.

Über Microsens

MICROSENS gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Glasfaser-Übertragungssystemen. Das Know-how des 1993 gegründeten Unternehmens erstreckt sich auf alle Anwendungsbereiche der Glasfasertechnik, von den unternehmensinternen Netzwerken (LAN), über die Zugangsnetze (Access) bis zu den Metronetzen (MAN). Innovative eigene Technik verbunden mit permanenten Investitionen in neueste Fertigungstechnologie garantieren High-End Lösungen und eine schnelle Umsetzung der Anforderungen des Marktes.

Pressekontakt Microsens:

MICROSENS GmbH & Co. KG
Marko Richter
Küferstrasse 16
D-59067 Hamm
Tel.: +49 2381 9452-0
Fax: +49 2381 9452-100
mrichter -at- microsens.de
www.microsens.com
nbistritz -at- calysto.com

Über snom

snom technology, bekannt für qualitativ hochwertige VoIP Business-Telefone, richtet sich mit seinen Produkten an Unternehmen, die mit ihren Telekommunikationsstrukturen auf kompatible Technologien setzen. Zusammen mit seinen Partnern bietet snom Lösungen, die die Total Cost of Ownership reduzieren, den RoI der Telefon-Infrastruktur maximieren und Kunden eine größtmögliche Unabhängigkeit bei der Wahl der Anbieter garantieren. 1996 in Berlin gegründet, gehörte es mit den zu den ersten Unternehmen, deren Telefone auf dem offenen Standard SIP (Session Initiation Protocol) basieren - heute in der Telekommunikation als "der" Standard der Zukunft anerkannt.

Pressekontakte snom:

snom technology AG
Oliver Wittig
Gradestr. 46
D-12347 Berlin
Tel: +49 30 39833-104
Fax: +49 30 39833-111
press -at- snom.com
www.snom.com

Maja Schneider
PR für die Informationstechnologie
Tel: +49 30 79708771
Fax: +49 30 79708987
info -at- majaschneider.de
www.it-publicrelations.de

USA
HowPhonesWork.com
John Jainschigg
3943 47th Street
Sunnyside, NY 11104
Tel: 718-701-4106
Mobile: 917-405-3116
Fax: 718-504-6125
jjainschigg -at- howphoneswork.com
www.howphoneswork.com

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Themen sind für Blogleser

Network Engineer wm I Berlin I Komplettservice-Anbieter

selbstständige Erstellung einer Webseite

Erstellung einer Webseite

Den Blog bekannt

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015