Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

Neues V.92-Modem von U.S.Robotics: USR025631

Neues V.92-Modem von U.S.Robotics: USR025631

Geschrieben am 16.04.2005 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Netzwerkhardware

Auch in Zeiten von DSL mit bis zu 5 MBit/s gibt es noch neue analoge Modems. U.S.Robotics bringt mit dem USR025631 ein V.92-Modem mit Fax-Funktion auf den Markt. Das Einsteigergerät steht ab sofort für etwa 30 Euro bei den Händlern.

[Pressemeldung von US Robotics]

U.S.Robotics stellt externes, serielles Modem zum Einstiegspreis vor
V.92-Technologie ermöglicht vier wichtige Schlüsselfunktionen

München, den 01. März 2005 Der Hersteller von WLAN-, ADSL- und Netzwerkprodukten und weltweite Marktführer im Bereich analoge Modems U.S.Robotics stellt ein neues analoges 56 k FaxModem, USR025631, vor. Neben der einfachen Installation und dem modernen sowie funktionalen Design gehört das günstige Preis-Leistungs-Verhältnis zu den wesentlichen Merkmalen des Modems. Das Produkt verfügt über die neueste V.92-Technologie und ermöglicht damit vier Schlüsselfunktionen, die dem Anwender den analogen Zugang zum Internet erleichtern: Modem-on-Hold, Internet Call Notification, Quick Connect und V.PCM-Upstream.

Das externe Faxmodem lässt sich auf den mitgelieferten, funktionalen Kunststoffsockel stellen. So ist die Platz sparende, aufrechte und feste Positionierung des Gerätes möglich. Das moderne, farbige Design entspricht insbesondere den Wünschen des privaten Internet-Anwenders. Das USR025631 verfügt über die neueste V.92-Technologie und gewährleistet damit vier wichtige Schlüsselfunktionen, die den analogen Zugang zum Internet erleichtern:

Die Modem-On-Hold-Funktion ermöglicht es, auch während einer aktiven Internetverbindung eingehende Anrufe entgegen zu nehmen. Die Kommunikationsverbindung wird während des Telefongesprächs aufrechterhalten und kann, ohne erneute Anwahl, nach Beendigung des Gesprächs wieder aufgenommen werden. Voraussetzung für diese Funktion ist ein Telefonanschluss mit Anklopffunktion (Call Waiting-Funktion). Über die Internet Call Notification lassen sich eingehende Anrufe außerdem identifizieren. So kann man entscheiden, welche Telefonate man annehmen will. Dafür muss der Telekommunikationsanbieter Caller ID-Funktionalität anbieten.

Quick Connect sorgt für einen schnelleren Verbindungsaufbau zum Internet Service Provider. Das Modem speichert die Einstellungen der letzten Verbindung, daher kann ein Teil der Impulssequenz übersprungen werden. Das bedeutet, schneller online sein zu können.

V.PCM-Upstream als Übertragungsverfahren erhöht die maximal mögliche Datentransferrate vom Anwender zum Internet-Anbieter auf bis zu 48 KBit/s*. Mit der ControlCenter-Software legt man fest, ob die schnellstmögliche Downstream-Geschwindigkeit (bis zu 56K) oder eine gleichmäßig verteilte Geschwindigkeit für Downstream-und Upstream-Verbindungen gelten soll.

Kompatibilität, Verfügbarkeit und Preise
Das Modem unterstützt Windows 98SE, Me, 2000 und XP beziehungsweise andere Betriebssysteme auf der Basis von RS-232 Ports und ist über die Installations-CD-Rom schnell und einfach zu installieren. Die Faxverbindung ist über EIA 578 (Class 1) mit V.17, V.29 und V.27 möglich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beträgt 39,90 Euro. Das Produkt ist ab Anfang März 2005 im Handel verfügbar. Der Hersteller gewährt zwei Jahre Garantie ab Zeitpunkt des Kaufes.

* Kann bis zu 56 KBit/ s empfangen und bis zu 48 KBit/ s senden ( bzw. 31,2 KBit/ s mit V. 90- Server). Die tatsächliche Übertragungsgeschwindigkeit kann variieren. Erfordert eine kompatible Telefonleitung und einen Server. U.S. Robotics Modems mit V. 92 sind abwärtskompatibel und stellen Verbindungen zum ISP mit der höchstmöglichen Geschwindigkeit her.

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Sitecom Router als Accesspoint konfigurieren

Buchempfehlung

Zwei logisch getrennte Netz an einem Router erstellen

Wireshark - keine ausgehenden Pakete

Optimierung

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015