Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

RangeMax mit dem Netgear WPN824

Geschrieben am 10.04.2005 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Netzwerkhardware

Der WLAN-Router WPN824 von Netgear soll die Funkabdeckung dank MiMo-Technik deutlich verbessern. Dazu ist der Router mit 7 intelligenten Antennen ausgerüstet. Zusätzlich hat Netgear im WPN824 die "Beam Flex" genannte Technik von Video 54 eingesetzt. Der Preis für den Wireless Router beträgt im Versand etwa 110 Euro.

Auf Toms Networking gibt es einen Testbericht zum WPN824.

[Pressemeldung von Netgear]

RangeMax Technologie macht’s möglich - Netgear erhöht Reichweite und Abdeckung drahtloser Netzwerke um Faktor 10

WPN824München, 07. März 2005 – Netgear, Spezialist für Netzwerklösungen, stellt auf der CeBIT 2005 unter dem Namen „RangeMax“ eine neue Produktfamilie vor, die die Leistung drahtloser Netzwerke um ein Vielfaches erhöht. Aufbauend auf modernster MIMO (Multiple input, multiple output)- und intelligenter Smart-Antenna Technologie, sind die neuen RangeMax-Geräte in der Lage, Funkschatten zu eliminieren, die Reichweite zwischen Router und Client drastisch zu erhöhen und auch bei großen Distanzen bisher unerreichte Topwerte bei Datendurchsatz und Geschwindigkeit zu erzielen. Als erstes Gerät wird Netgear ab März den RangeMax-Router WPN824 für Euro 159,- inkl 16% MWSt. ausliefern.

Der WPN824-Router verfügt über sieben intelligente Smart-Antennen, die bis zu 127 Antennenmuster nachbilden können. Dadurch ist Netgears neuester Router in der Lage, erhebliche Leistungssteigerungen in modernen Funknetzen zu erzielen. Dies wird unter anderem dadurch erreicht, dass die Funkverbindung gezielt mit den Clients aufgebaut werden kann. Bisher strahlen Access Points gleichmäßig in alle Richtungen ab. Die sieben Smart-Antennen des WPN824 hingegen lokalisieren den Client automatisch und berechnen selbstständig die performanteste Verbindung zwischen den Einheiten und reagieren selbständig auf Bewegungen oder sich ändernde Umgebungseinflüsse.

Weiteres Novum ist die Implementierung von „Beam Flex“ der Firma Video 54. Dank dieser Technologie ist es möglich, die Verbindung zusätzlich „über Bande“ zu optimieren, also das Abprallen des Signals von Wänden einzubeziehen. Funkschatten, RF-Störungen (Radio Frequency), Anordnung der Clients und physikalische Hindernisse können derart problemlos umgangen werden. Der WPN824 erkennt die Netzwerkumgebung automatisch und passt die Antennenkonfigurationen jederzeit an, um das Signal zu optimieren.

Die Arbeit wird dabei vom Router übernommen. Das bedeutet für den Kunden, dass er seine bestehende Infrastruktur – sofern standard-basierend - beibehalten kann. RangeMax ist in der Lage die Verbindungsqualität zu allen Clients, die auf 802.11b/g und 108 Super G (108 MBit/s) basieren, erheblich zu steigern.

Netgears WPN824 kommt ohne externe Antenne aus. Die Funkzellen sitzen auf der Platine und deren Tätigkeit wird über sieben blau leuchtende LEDs angezeigt, die von oben durch den „Dome“ einsehbar sind. Der Router verfügt außerdem über vier autosensing-fähige 10/100 Ethernet-Anschlüsse.

Für die Sicherheit der Verbindung sorgen die von Netgear bekannten Funktionen wie WPA-PSK, SPI-Firewall oder Intrusion Detection & Prevention System (IDS). Darüber hinaus kann der WPN824 zwei VPN-Tunnel aufbauen.

Neben dem RangeMax Router WPN824 werden ab April auch die entsprechenden Client Adapter verfügbar sein. Die RangeMax-Familie besteht dann zusätzlich aus der PC-Card WPN511, dem USB 2.0 Adapter WPN111 und dem PCI-Adapter WPN311.

Leistungsmerkmale und Vorteile des WPN824 RangeMax-Router von Netgear:

* Optimale Funkverbindung – Die MIMO basierte RangeMax-Technologie berechnet zu jedem Zeitpunkt die optimalste und performanteste Funkverbindung
* Sicherheitsmerkmale – Stateful Packet Inspection (SPI) zum Schutz vor Denial of Service (DoS)-Attacken, NAT-Routing, IPSec-Unterstützung, DMZ-Host, Intrusion Detection & Prevention System (IDS) und Web URL Content Filtering

Schnittstellen:

* LAN: Vier autosensing-fähige 10/100 RJ45 Anschlüsse
* WLAN: Automatische Erkennung der Netzwerkstärke kompatibel mit Funknetzen nach IEEE 802.11b/g und Super G (108 MBit/s)
* Routing-Protokolle und -Sicherheitsfunktionen – Aufbau zweier VPN-Tunnel, statisches und dynamisches Routing mit TCP/IP, NAT, UDP, PPTP, PPPoE, DNS und DHCP
* Weitere Management- und Sicherheitsmerkmale – Port Range Forwarding, DNS Proxy, URL-Content-Filter, tageszeitabhängige Freigabe von Online-Richtlinien und Email-Benachrichtigung
* Einfache Installation – Auch wenig erfahrene Anwender können das Gerät dank selbsterklärendem Installations-Assistenten problemlos in Betrieb nehmen. Das Konfigurationsmenü macht es einfach, die Einstellungen zu verwalten.
* Garantie – Zwei Jahre.

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von Netgear

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Sitecom Router als Accesspoint konfigurieren

Buchempfehlung

Zwei logisch getrennte Netz an einem Router erstellen

Wireshark - keine ausgehenden Pakete

Optimierung

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015