Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
Know How

LAN-Verbindung am Apple Mac überprüfen

Bei Problemen mit der Netzwerkverbindung über Ethernet lohnt sich ein Blick in die Netzwerkeinstellungen. Diese finden Sie im Apfel-Menü unter Systemeinstellungen / Netzwerk. Auf der ersten Seite zeigt Mac OS X alle Netzwerkverbindungen an. Für die LAN-Verbindung (Ethernet) sind hier der Status, die Art der Konfiguration (DHCP) und die IP-Einstellungen zu sehen. Für eine funktionierende Internetverbindung müssen IP-Adresse, Teilnetzmaske, Router und mindestens ein DNS-Server vorhanden sein.

Netzwerkverbindungen

Die IP-Adresse darf nicht wie in diesem Beispiel aus dem IP-Netz 169.254.nnn.nnn sein. Diese Adressen vergibt Mac OS X automatisch via Bonjour, wenn kein DHCP-Server erreichbar ist. Über die Schaltfläche "Weitere Optionen" können Sie einige Details zur LAN-Verbindung überprüfen. Im Reiter TCP/IP sollte IPv4 wie beschrieben sein. IPv6 ist aktuell noch wenig verbreitet und wird in Heim- und Firmennetzen nicht genutzt.

IEEE 802.1X ermöglicht die Netzwerkanmeldung über Zertifikate. Diese Option wird in der Regel nur in großen Firmennetzen eingesetzt. Informationen dazu erhalten Sie von Ihrem Administrator.

TCP/IP Einstellungen

Bei Performanceproblemen lohnt sich ein Blick in den Reiter Ethernet. In einem Gigabit-Netzwerk sollte dort bei Geschwindigkeit 1000baseT stehen und der Duplexmode auf Vollduplex. Auch in einem 100 MBit/s LAN sollte Vollduplex genutzt werden. Die Einstellungen geschehen im Normalfall automatisch. Lediglich wenn der Switch fest auf 100 MBit/s und Vollduplex eingestellt ist, müssen am Mac diese Parameter ebenfalls fest eingestellt werden.

Speed und Duplex

Wird bei automatischer Konfiguration Halbduplex erkannt, liegt vermutlich ein Duplex Mismatch vor. Eine sehr langsame Datenübertragung ist die Folge. Stellen Sie daher Switch und Mac immer gleich ein: beide auf Autonegotiation oder beide fest auf die selben Parameter.

Und im Terminal?

Auf der Kommandozeile lassen sich die LAN-Einstellungen mit dem Kommando ifconfig anzeigen.

localhost:~ mku$ ifconfig en0
en0: flags=8863<UP,BROADCAST,SMART,RUNNING,SIMPLEX,MULTICAST> mtu 1500
	inet6 fe80::216:cbff:feae:583a%en0 prefixlen 64 scopeid 0x4 
	inet 169.254.24.84 netmask 0xffff0000 broadcast 169.254.255.255
	ether 00:16:cb:ae:58:3a 
	media: autoselect (1000baseT <full-duplex,flow-control>) status: active
	supported media: autoselect 
	10baseT/UTP <half-duplex> 
	10baseT/UTP <full-duplex> 
	10baseT/UTP <full-duplex,hw-loopback> 
	10baseT/UTP <full-duplex,flow-control> 
	100baseTX <half-duplex> 
	100baseTX <full-duplex> 
	100baseTX <full-duplex,hw-loopback> 
	100baseTX <full-duplex,flow-control> 
	1000baseT <full-duplex> 
	1000baseT <full-duplex,hw-loopback> 
	1000baseT <full-duplex,flow-control> 
	none

Optional kann beim ifconfig ein einzelnes Interface als Parameter angegeben werden.

Weiterführende Informationen

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 22.03.2012