Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
Netzwerktechnik

Netzwerktechnik

Netzwerkinterface

100Base-TX

Fast Ethernet wird auch als 100Base-TX oder 100Base-T bezeichnet. Die Schnittstelle nutzt den RJ45-Stecker. Belegt sind die Adern 1,2,3 und 6. Die Übertragungsrate beträgt 100 MBit/s. Die maximale Leitungslänge sind 100 Meter.

100Base-FX

Der Standard 100Base-FX ermöglicht die Übertragung von 100 MBit/s über Lichtwellenleiter (LWL). Häufig kommen SC-Stecker zum Einsatz. 100Base-FX ist kaum verbreitet.

1000Base-T

Zur Übertragung von 1 Gigabit pro Sekunde über Kupferkabel (Cat 5e) kommt 1000Base-T zum Einsatz. 1000Base-T nutzt alle 8 Adern des RJ45-Steckers. Die maximale Kabellänge beträgt 100 Meter.

10GbE

10 Gigabit Ethernet kann über eine Reihe von Schnittstellen übertragen werden: 10GBase-T, 10GBase-LX4, 10GBase-SR, 10GBase-CX4, 10GBase-SW, 10GBase-LW, 10GBase-EW, 10GBase-LR und 10GBase-ER.

GBIC

Der Gigabit Interface Converter (GBIC) ist ein kleines Modul zur Realisierung der Netzwerkschnittstelle. Der GBIC wird in den Switch gesteckt und erlaubt die Ausrüstung eines Switches mit wechselnden Schnittstellen. GBICs gibt es für viele Standards: 1000Base-SX, 1000Base-LX, 1000Base-T, 1000Base-LH und andere.

SFP / miniGBIC

Small Form-factor Pluggable (SFP) sind die kleine Ausführung vom GBIC. Daher werden die SFP-Module auch als Mini-GBIC bezeichnet.

Zur Datenbank Netzwerktechnik

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 22.03.2012