Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
Netzwerktechnik

Netzwerktechnik

Internes Modem

Für die Nutzung von ADSL ist ein spezielles Modem erforderlich. Das Modem kann im Router integriert sein oder ein extra Gerät. Router mit einem internen DSL-Modem können direkt an den DSL-Splitter angeschlossen werden.

ADSL nach ANSI T1.413 Issue 2 erlaubt Datenraten von bis zu 6 MBit/s im Downstream. ITU-T G.992.1 Annex B bzw. G.dmt erweitern den Downstream auf 10 MBit/s.

ADSL2 (ITU-T G.992.3/G.bis) erlaubt Datenraten von 12 MBit/s Downstream und 1,2 MBit/s Upstream.

Mit ADSL2+ (ITU-T G.992.5) sind bis zu 24 MBit/s im Downstream möglich. Upstream bleibt es bei den 1,2 MBit/s.

VDSL erlaubt über kurze Entfernungen die Übertragung von etwa 50 MBit/s über Telefonkabel. VDSL2 (ITU-T G.993.2) ermöglicht es, bis zu 100 MBit/s über eine Kupferdoppelader (max. 350 Meter) zu übertragen. In der Praxis wird VDSL2 von der T-Com momentan mit 25 MBit/s realisiert.

Zur Datenbank Netzwerktechnik

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 22.03.2012