Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
Netzwerktechnik Forum

Forum Netzwerktechnik (Archiv)

Kategorie Netzwerktechnik - Forum Wireless

 
Welche WLAN-PCMCIA-Karte unter Linux?

geschrieben am 30.03.2006 um 21:07 von Linuxer (Gast)

Für meinen Notebook suche ich eine WLAN-Karte, die unter Linux auch wirklich geht. Auf diversen Seiten findet man ja unendlich viele Aussagen, welche Karten gehen und welche nicht. Bei manchen Karten spielt wohl sogar das Herstellungsland eine Rolle.

Kann mir hier jemand eine konkrete Karten nennen, die man auch noch zu kaufen bekommt?

L.
 

geschrieben am 02.04.2006 um 11:08 von puppet

Da wäre es interessant zu wissen, welche Distribution du einsetzt, und ob du den mitgelieferten Kernel (in der Ausgangskonfig) verwendest oder du einen selbstkompilierten Kernel verwendest.

An für sich laufen fast alle Karten mit Atheros Chipsatz mit dem madwifi Treiber unter Linux, welcher mit einigen Modifikationen auch den Monitor Mode unterstützt.

Und soll es eine normale Karte (mit integrierter) Antenne sein (die man ja evtl später noch umbauen kann) oder eine mit fertigem Antennenanschluss?
Für letzteres bietet sich die Proxim Orinoco Gold 11b/g an, ist allerdings nicht unbedingt das günstigste.
 

geschrieben am 04.04.2006 um 08:50 von tuxx (Gast)

Ich habe eine Netgear MA401. Chipset ist wohl ein Prism II. Läuft unter vielen Linux-Distris ohne Probleme.

tuxx
 

geschrieben am 04.04.2006 um 22:14 von linuX (Gast)

Bei der Orinco soll es unterschiedliche Versionen geben. Die neuen Karten haben wohl einen anderen Chipsatz und sind nicht linuxtauglich.
 

geschrieben am 06.04.2006 um 21:49 von Mirko

"linuX" wrote:
Bei der Orinco soll es unterschiedliche Versionen geben. Die neuen Karten haben wohl einen anderen Chipsatz und sind nicht linuxtauglich.


Die neuen Karten laufen nicht mit dem Orinoco-Treiber. Ich habe hier eine

Proxim Proxim IEEE 802.11b PC-Card Orinoco Gold mit Antennenanschluß
Model 8420-WD
842X
Agere Systems 0111-PC

Code:

think:~# cardctl ident
Socket 0:
  product info: "Agere Systems", "Wireless PC Card Model 0111", "", ""
  manfid: 0x0156, 0x0003
  function: 6 (network)


Für die Karte gibt es Treiber bei Agere. Für die Installation ist noch pcmcia-cs notwendig. Frederik Questier hat ein
Howto für die Installation geschrieben. Ich habe diese Karte unter Debian im Einsatz.

Mirko
 

geschrieben am 14.04.2006 um 13:42 von kilopapa (Gast)

Bei mir läuft eine PCMCIA-karte mit einem Atheros-Chipsatz unter SuSE 9.2 ohne Probleme. Wenn Du aber auch Sniffer oder ähnliches einsetzen willst, dann würde ich Dir eher zu einer 11 Mbit Karte mit prism-Chipsatz raten.


Gruss
kilopapa
 

geschrieben am 14.04.2006 um 13:55 von puppet

"kilopapa" wrote:
Bei mir läuft eine PCMCIA-karte mit einem Atheros-Chipsatz unter SuSE 9.2 ohne Probleme.
Es gibt auch "Patches" für die madwifi-Treiber womit dann auch der Monitor-Mode läuft ;)
Es gibt sogar Atheros Treiber für Win32 welche den Monitor Mode supporten.

Es besteht also nicht unbedingt die Notwenigkeit verstaubte 11Mbps Karten zu benutzen.
 

geschrieben am 14.04.2006 um 15:20 von (Gast)

Ich meinte ja auch Prism2. Orinoco ist auch ganz nett, wenn man Aitsnort laufen lassen will. :)


Gruss
kilopapa
 

[ Dieses Thema im Live-Forum aufrufen ]

Sie befinden sich im Archiv des Forums.
Zum Forum

Archiv erstellt mit phpBB2HTML 0.1 - Foren in statisches HTML umwandeln © 2006 Mirko Kulpa

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 18.10.2017