Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
Netzwerktechnik Forum

Forum Netzwerktechnik (Archiv)

Kategorie Netzwerktechnik - Forum VoIP

 
Erste Erfahrungen mit Targa WR 500 VoIP von Lidl?

geschrieben am 16.07.2006 um 10:30 von VoIP-User

Hallo,
bei Lidl gibt es ja momentan den Targa WR 500 VoIP-Router. Hat sich schon wer das Teil geholt? Mich würde besonders die Konfiguartion interessieren. Hat der Targa eine vernünftige Oberfläche für die Einrichtung? Wie sieht es mit Portforwarding aus?

Auf der Seite von Targa habe ich leider kein Handbuch für den WR 500 VoIP gefunden.

Gruß
VoIP-User
 

geschrieben am 18.07.2006 um 09:02 von Ralf (Gast)

Der Targa soll ja den BCM 6348 von Broadcom als ADSL-Chip haben. Ich glaube, dass ist der selbe Chipsatz wie in den Thomson Speedtouch 516i und folgenden. Und die Speed Touch werden als DSL-Modem ja sehr gelobt.

Ralf
 

geschrieben am 18.07.2006 um 18:04 von Max Andig (Gast)

Targa WR 500 VoIP

Nach einigen Tagen Dauerbetrieb fällt auf:

Der Router wird extrem heiß, das wird der internen Elektronik auf Dauer kaum gut bekommen, wie haben jetzt zudem Sommertemperaturen.

Das Handbuch ist für den Laien (Lidl-Kunde) hinsichtlich durchzuführender Einstellungen manchmal sehr verwirrend, die User-GUI des Routers hilft auch nicht viel weiter. Beispiele: Mac-Adressen der berechtigten WLAN-Geräte einstellen/berücksichtigen zur gesteigerten Sicherheit. Repeater-Betrieb wie?

Voip-Qualität ist gut. Aber andere Anbieter außer Carpo werden nicht behandelt, das ist schwach.

DHCP funktioniert nicht immer so wie es sollte.

Die akustischen Signale im Telefonie-Betrieb werden nicht erläutert.

Der Quellcode des WR 500 VoIP deutet auf den Hersteller Hitachi hin.

Das Handbuch zum Router ist praktisch mit dem des Telekom Speedport W 500V wortwörtlich identisch.

Die Targa-Hotline brauchte bei mir für zwei Fragen 4 Tage. Davon war eine Frage definitiv falsch beantwortet worden. Aber: Man hat mich sogar am Sonntag angerufen.

Es ist zu hoffen, daß der Router nicht mehr die Kinderkrankheiten des Speedport 500 aufweist und die Hardware die hohen Gerätetemperaturen möglichst lange unbeschadet überlebt.

Die LEDs sind alle zu hell eingestellt, sollte man ändern.
 

geschrieben am 18.07.2006 um 21:09 von Mirko

Danke für den Erfahrungsbericht.

Gibt es für anderen SIP-Provider keine Hilfe bei der Einrichtung oder kann man keine anderen SIP-Provider anlegen?

Mirko
 

geschrieben am 26.09.2006 um 20:59 von Max Andig (Gast)

Ergebnisse Targa WR 500 VoIP bei Dauerbetrieb 24/7 bis heute

Ich habe den Lidl-Targa-Router jetzt seit dem ersten Angebotstag bei Lidl im ununterbrochenen Dauerbetrieb. Bis heute (26.9.06) hat er einige Macken gezeigt, die m. E. sehr unschön sind.

1. Bei Stromausfall, der ja mal vorkommt, startet der Targa WR 500 VoIp zwar neu, aber er verbindet sich nicht wieder mit dem eingestellten Provider (Firmware v0.10). Man erkennt das daran, daß die gelbe Online-LED dunkel bleibt. Das ist sehr ärgerlich, den der Normalnutzer achtet kaum auf diese Anzeige und sucht den Fehler wohl bei sich oder dem Provider. Vom Vertreiber TARGA gibt es dazu keine Hinweise in den FAQ. Meiner Meinung nach müßten solche Fehler schon in der Qualitätskontrolle beim Hersteller in der Vorserie erkannt werden.

2. Wer den WLAN-Modus nicht möchte, stellt ihn im Router ab. Das ist klar und normal soweit. Was aber ein Riesen-Bug ist, ist, daß der Router diesen abgestellten Modus manchmal nach eigenem Gutdünken selbst wieder einschaltet. Das passiert z. B. wenn man andere Einstellungen des Routers ändert/anpaßt, seine Arbeit speichert und den Router wieder ordnungsgemäß verläßt. Plötzlich bermerkt man dann irgendwann, daß die WLAN-LED wieder leuchtet! Dies tritt auf bei der Firmware v0.10. Wer also den WLAN-Modus _nur_ ausgeschaltet hat und zuvor keine Verschlüsselung eingestellt hat, hat eine Riesen-Sicherheitsproblem, sein Netz ist offen! Hinweis: Bei diesem Test wurde natürlich sichergestellt, daß das Admin-Passwort nicht mehr im Urzustand 0000 war.

3. Vor dem Ändern der originalen Router-Adresse (192.168.2.1) muß ich ganz dringend warnen. Wir hatten diese Adresse aus bestimmten Gründen auf 192.168.0.1 eingestellt und nach ca. 4 Wochen ging dann plötzlich nichts mehr. Der Router ließ sich nicht mehr per Browser ansprechen. Er zeigte 100% Funktionsverlust. Nur über die Not-Web-Interface-Adresse ließ sich dann die heute aktuelle Firmware v0.12 flashen und der Router wieder nach entsprechenden Neustarts ansprechen. Daß alle zuvor gemachten Einstellungen dann durch das Flashen verloren waren, braucht eigentlich nicht weiter betont zu werden. Fazit: Normalerweise wäre der Router dann ein Service-Fall für die Firma TARGA. Hinweis: Seitdem der Router mit der Firmware v0.12 geflasht wurde, ist dieses Problem nicht wieder aufgetaucht.

Ich denke also, daß man mit dem TARGA WR 500 VoIP sehr vorsichtig sein sollte, wenn man sich als Normal-User, sprich Lidl-Kunde, nicht an die Technik herantraut.
 

geschrieben am 13.11.2006 um 14:40 von Salsaholic (Gast)

"Mirko" wrote:

Gibt es für anderen SIP-Provider keine Hilfe bei der Einrichtung oder kann man keine anderen SIP-Provider anlegen?
Mirko

In der FAQ bei Targa gibt es dazu eine Antwort - und zwar eine Beschreibung, wie man andere SIP Accounts einträgt.
Dort gibt es neben einem Screenshot noch konkretere Angaben zu T-Online, SIPgate, Nikotel und 1&1.
Handbuch und Firmware (weiterhin 0.12) kann man da auch runterladen.
Nach meinen ersten Recherchen fehlen dem Teil im Vergleich zur Fritz!Box 7170 nur mehrere LAN Anschlüsse (über einen Switch für unter 20,- EUR behebbar) und der USB-Host Anschluss - und natürlich der gute Ruf ;-)
Habe mich bei Lidl-DSL angemeldet und bin gespannt, wie lange das jetzt dauert (Laut Hotline ca. 2 Wochen).
Gruß,
Salsaholic
www.salsaholic.de
 

geschrieben am 06.12.2006 um 23:31 von junky

Hallo!

Ich schreibe in dieses Forum, weil ich denke, dass ich genau das Problem habe, welches Max Anding unter 3. beschrieben hat. Ich habe meinem Router eine andere IP zugewiesen und kann seitdem nicht mehr aufs Internet und auf die Einstellungen zugreifen. Deshalb kann ich auch kein Firmware-Update durchführen. Wenn ich, wie im Handbuch beschrieben, im DOS versuche die Gateway-IP zu aktualisieren, erhalte ich die Meldung, dass "keine Verbindung mit dem DHCP-Server hergestellt werden" kann. Es werden zwar eine IP-Adresse und die Subnetzmaske angegeben, aber nichts beim Standartgateway.
Was kann ich jetzt machen? Kenne mich mit Netzwerken nicht wirklich aus. Bleibt mir nur der Reset-Knopf? Wäre echt nett, wenn mir jemand helfen könnte.

Ansonsten muss ich sagen, dass ich mit dem Router relativ zufrieden bin.(Ist mein erster, hab also noch keinen Vergleich zu anderen) Schlecht finde ich allerdings auch, dass er so warm wird. V.a. immer Sommer wird das nicht gut sein.

MfG

Junky
 

geschrieben am 07.12.2006 um 18:25 von Mirko

"junky" wrote:
Was kann ich jetzt machen? Kenne mich mit Netzwerken nicht wirklich aus. Bleibt mir nur der Reset-Knopf? Wäre echt nett, wenn mir jemand helfen könnte.


Nach einem Reset musst Du halt die Zugangsdaten neu eintragen. Aber so aufwendig ist das ja nicht. Ist auf jeden Fall einen Versuch wert.

Mirko
 

geschrieben am 09.12.2006 um 23:40 von Peter Spanberger

Hallo,

ich habe vor einigen Tagen das LIDL-Paket erhalten. Es ist das erste Mal, dass ich meinen PC internetfähig hab. Bin also ein Anfänger auf diesem Gebiet.

Mir ist aufgefallen, dass die WLAN-LED ständig leuchtet. Ich benutze jedoch nicht die WLAN-Verbindung sondern die normale Kabelverbindung. Demnach müsste ich die WLAN-Option doch ausschalten können, oder?

Laut Handbuch kann man die Router-Einstellungen ändern indem man im Internet-Browser, in der Adressleiste die IP-Adresse "192...." eingibt und so auf die Benutzeröberfläche des Routers gelangt.

Leider funktioniert das bei mir nicht. Kann mir da jemand weiterhelfen?
 

geschrieben am 10.12.2006 um 20:42 von Mirko

Poste mal die Ausgabe von "ipconfig /all".

Mirko
 

geschrieben am 10.12.2006 um 21:52 von Peter Spanberger

Danke für's Antworten.
Hat sich aber mittlerweile erledigt. Hab gerade mit der Kundendienst telefoniert und die haben mir die richtige Adresse durchgegeben.

Für alle die das selbe Problem haben:

Die richtige Adresse lautet 192.168.2.1
 

geschrieben am 19.12.2006 um 00:10 von kölle

Quote:
Laut Handbuch kann man die Router-Einstellungen ändern indem man im Internet-Browser, in der Adressleiste die IP-Adresse "192...." eingibt und so auf die Benutzeröberfläche des Routers gelangt.

Leider funktioniert das bei mir nicht. Kann mir da jemand weiterhelfen?


Habe das gute Gerät kürzlich bei meinen Eltern installiert. Habe festgestellt, daß sich in im Gerätehandbuch eine andere IP-Adresse offenbart als im Carpo/Lidl-Handbuch angegeben.

Aus dem Kopf: ... statt ...1.1 ist das Ende der IP-Adresse ...2.1

Vielleicht wars das ja schon.
 

geschrieben am 19.12.2006 um 00:11 von kölle

Da habe ich wohl eine Antwort übersehen ... sorry.
 

geschrieben am 24.10.2007 um 20:05 von FlyingGerman

Hallo,

Da Lidl den Router nächste woche im Angebot hat, meine Frage:

Kann ich diesen auch für Kabel-Internet benutzen?

Wenn ja: Könnt ihr ihn immer noch befürworten?

Gruss

Fly
 

geschrieben am 30.10.2007 um 10:28 von dickerpatti

Also das Gerät sieht meiner Meinung aus wie

Speedport W 500V von der Telekom

sogar die Oberfläsche ist gleich
 

geschrieben am 02.11.2007 um 02:01 von TuXr4z3r

Hi,

Meine Eltern haben sich das Gerät Gestern gekauft und nun sollte ich alles einrichten, damit die Herrschaften ihr Internet überall nutzen koennen.

An sich kein großes Problem dacht ich mir. Das Ding also ordentlich angeschlossen, dem PC die passende IP für die erstkonfig gegeben und direkt mal die Provider Daten eingegeben (bei Arcor Benutzername und Kennwort).

Nach satten 2min Wartezeit hatte er auch endlich diese Weltbewegende Änderung übernommen aber scheinbar versteht er nicht recht, dass er die DNS-Serveradressen sowie die WAN IP vom Provider abrufen muss. Somit kam keine Internetverbindung zustande. Nach eingabe der alten DNS Adressen (vom vorgänger Router automatisch ausgelesenen) und weiteren 2min Wartezeit, gleiches Bild. Eine feste WAN IP gibt es bei Arcor nicht und somit konnte ich auch keine anlegen.

Entweder ist dies ein Hardwarefehler oder der Router unterstützt mit seiner aktuelle Firmware keine Provider, die DNS sowie WAN IP automatisch per Verbindung angeben.

Ich bin jedenfalls mit meinem alten Netgear Router wesentlich zufriedener und ziemlich enttäuscht über das doch recht magere Menu (was die Einstellungsmoeglichkeiten betrifft)

cya
 

geschrieben am 03.11.2007 um 17:13 von mwassyl

Targa 500 als Repeater

Mittlerweile gibt es den Targa-Router ja bei Lidl für 30 €. Der Versuchung konnte ich nicht widerstehen - will ihn als Repeater Nutzen. Aber - Pustekuchen! Funzt und funzt nicht. Targa Support hat zwar geantwortet, aber nicht wirklich nützlich. Ich bin kein absoluter Netzwerk-Anfänger, aber ich kriege das Ding nicht als Repeater zum Laufen. Hat jemand eine Schritt-für-Schritt-Anleitung? Oder wenigstens hilfreiche Tipps? Dass der Kanal und die SSID mit meinem Router identisch sein müssen, weiß ich. Auch dass der Adressbereich identisch sein muss. Aber: Wo muss ich Änderungen der Adresse beim Targa vornehmen?
 

geschrieben am 03.11.2007 um 18:21 von bewa

"TuXr4z3r" wrote:

Nach satten 2min Wartezeit hatte er auch endlich diese Weltbewegende Änderung übernommen aber scheinbar versteht er nicht recht, dass er die DNS-Serveradressen sowie die WAN IP vom Provider abrufen muss.


Hast du PPPoE ausgewählt und die Benutzerkennung richtig eingetragen? Der gleiche Effekt kommt bei vielen Geräten nämlich unter anderem zustande, wenn:

- Nicht PPPoE sondern irgendwas anderes für die WAN-Schnitstelle eingestellt wurde.

- Gar keine DSL-Verbindung zustande kommt (Modem defekt oder falsch angeschlossen, DSL gar nicht (richtig) geschaltet).

- Die Userdaten falsch sind!

Also: Hat dieses Ding sowas wie ne Statusanzeige für das Modem? Wenn das DSL in Ordnung ist, du WAN-seitig PPPoE eingetragen hast und die Benutzerdaten ohne Tippfehler etc. übernommen wurden, dann ist wahrscheinlich der Account nicht freigegeben, oder gesperrt.

Quote:
Somit kam keine Internetverbindung zustande. Nach eingabe der alten DNS Adressen (vom vorgänger Router automatisch ausgelesenen) und weiteren 2min Wartezeit, gleiches Bild.


Das macht ja auch keinen Sinn. Die DNS-Daten braucht man für den funktionalen Test nicht wirklich und die WAN-IP wird bei PPPoE mit dynamischer IP entweder vom Provider geliefert - oder halt nicht, dann muss man sich aber erstmal um die Ursache kümmern.

Quote:
Eine feste WAN IP gibt es bei Arcor nicht


Logisch, die lassen sich praktisch alle Anbieter extra bezahlen. Macht ja auch für die meisten Hobby-Anwender keinen Sinn - bei manchen ist sie sogar unerwünscht.

Quote:
Entweder ist dies ein Hardwarefehler oder der Router unterstützt mit seiner aktuelle Firmware keine Provider, die DNS sowie WAN IP automatisch per Verbindung angeben.


Der Router kann laut Targa-Homepage PPPoE, also liegt es daran nicht.

Quote:
Ich bin jedenfalls mit meinem alten Netgear Router wesentlich zufriedener


Netgear? Naja, Stabilität ist bei denen manchmal Glückssache. Und generell gilt, wer dermaßenen Mist baut, hat sich für kommerzielle Einsätze auf Jahre disqualifiziert:

http://www.heise.de/security/news/meldung/48005
(Das war ja nicht das einzige Mal, das die derartigen Murks gemacht haben. Auch wenn dieser Fall schon drei Jahre alt ist.)

Quote:
und ziemlich enttäuscht über das doch recht magere Menu (was die Einstellungsmoeglichkeiten betrifft)


Hast du mal Telnet versucht? Da das Targa-Ding laut Targa-Homepage eine Linux-Firmware hat, würde ich mal nachschauen. Ggf. ist vieles nur ausgeblendet.
 

geschrieben am 04.11.2007 um 02:34 von FlyingGerman

tja
Dat half nun mir leider nicht weiter, ob ich mir diesen zulegen soll oder nicht :-(

Bin WLAN und Router newbie!

Hatte bisher einen 4MBO AP-Router 2002, den konnte ich zumindest einrichten, aber die WLAN-Funktion ist defekt :-( Ausserdem konnte der Eh nur wep.

IST DENN DER TARGA ÜBERHAUPT FÜR KABEL-INTERNET GEEIGNET?

Gruss
Fly
 

geschrieben am 04.11.2007 um 10:37 von Honore

targa wr 500 wlan Problem

Hallo,
zwei Probleme:
1. wlan Verbindung klappt, aber Internetzugriff klappt nicht über wlan
2. die dsl Geschwindigkeit ist nur ca. halb so schnell wie mit meinem alten dsl Modem

Details:

ich bin wlan/Router Newbie und habe mir den Router zugelegt. Nach einigem Hick hack, die Anleitung war nicht immer hilfreich, kann ich jetzt über lan Kabel ins Internet, aber die wlan Verbindung funzt nur bedingt.

Ich kann zwar eine wlan Verbindung herstellen (super Empfang), aber ich komme über wlan (Notebook) nicht ins Netz, also nützt mir das wenig.

WPA2 mit pre-shared key wurde überprüft, und ich habe es auch schon ganz ohne Schlüssel versucht, aber wie gesagt. Wlan wird zwar verbunden, aber ins Netz kann ich nur über meinen kabelgebundenen Anschluss am Desktop PC.

Es gibt noch eine für mich nicht nachvollziehbares Problem, meine dsl Geschwindigkeit bricht um die Hälfte ein im Vergleich zu meinem alten Modem (ist über USB am PC angeschlossen). Keine Ahnung warum.

Vielleicht hat irgendwer eine Idee was das sein könnte
 

geschrieben am 06.11.2007 um 08:33 von bewa

Re: targa wr 500 wlan Problem

Moin.

"Honore" wrote:

1. wlan Verbindung klappt, aber Internetzugriff klappt nicht über wlan


Bekommst du überhaupt eine (sinnvolle) IP-Adresse zugeteilt? Kannst du damit den Router anpingen?

Quote:
2. die dsl Geschwindigkeit ist nur ca. halb so schnell wie mit meinem alten dsl Modem


Dauerhaft oder bricht die zwischendurch ein?
 

geschrieben am 08.11.2007 um 16:34 von Honore

Targa wr 500

Hallo,
danke schon mal für die Antwort.
Wlan klappt mittlerweile. Ich hatte von einem früheren adhoc netzwerk mein notebook noch mit einer festen IP versehen und nachdem ich auf dynamische IP Adresse umgestellt hatte, klappte das schon mal.

Leider habe ich immer noch nur die halbe Geschwindigkeit im Vergleich zu vorher (einfaches DSL Modem) und um auf Deine Frage zurückzukommen, die Verbindung ist dauerhaft halbiert und bricht nicht zusammen. Der Ping funktioniert auch.

Ich habe mittlerweile den support sowohl vom Modem als auch vom Provider kontaktet, aber auch die Anpassung des MTU Wertes auf die empfohlenen 1492 hat keine Änderung gebracht. Auch das Firmwareupdate und eine Neueinrichtung brachte keine Änderung.

Ansonsten kam nur der Rat einen Router ohne integriertes Modem zu versuchen.

Vielleicht sollte ich das machen.

Ein interessanter Aspekt ist mir noch aufgefallen, obwohl die download Geschwindigkeit annähernd halbiert ist (ca1050 zu 550) ist der upload schneller (140 zu 220) Kann das überhaupt sein? Im übrigen unterscheiden sich die Angaben je nachdem, ob ich im Router die Info abrufe, oder ob ich über das Internet einen Test mache.

Falls noch jemand eine Idee hat, werde ich das auf jeden Fall noch testen, wenn nicht geht das Teil eben zurück.

Danke schon mal.

P.S. Hab mich gerade mal weiter im Forum umgesehen und so wie es aussieht ist das nicht so ungewöhnlich, dass verschiedene Modem sehr verschiedene Ergebnisse liefern, insbesondere im Grenzbereich. Na dann.
 

geschrieben am 09.11.2007 um 12:49 von bewa

Re: Targa wr 500

"Honore" wrote:
Ansonsten kam nur der Rat einen Router ohne integriertes Modem zu versuchen.


Gute Idee. Das der Router an sich zu langsam ist, wäre bei diesen Geschwindigkeiten nicht wahrscheinlich - eher synchronisiert er bei einer schlechteren Leitung nicht gut (falls das RA-DSL ist) oder es liegt ein Problem vor. Die Modems (im Router und extern) können sich natürlich auch qualitativ unterscheiden.

Quote:
Im übrigen unterscheiden sich die Angaben je nachdem, ob ich im Router die Info abrufe, oder ob ich über das Internet einen Test mache.


Download einer großen Datei per HTTP oder FTP, Durchschnitt ermitteln - fertig. Bei diesen Speed-Tests wird auch viel Blödsinn gemacht. Wenn die nicht deutlich angeben, was und wie getestet wird, würde ich die Finger davon lassen.

Quote:
P.S. Hab mich gerade mal weiter im Forum umgesehen und so wie es aussieht ist das nicht so ungewöhnlich, dass verschiedene Modem sehr verschiedene Ergebnisse liefern, insbesondere im Grenzbereich.


Wenn du einen Rateadaptive-DSL hast, also einen der seine Geschwindigkeit aushandelt, können die Unterschiede drastisch sein. (Bei der Telekom sind das derzeit nur die 16000er. Bei anderen Anbietern wie z.B. Hansenet oder anderen Nicht-Resellern kann das schon bei niedrigeren Geschwindigkeiten der Fall sein.)
Aber auch sonst haben Modems zumindest einen messbaren Einfluss auf die Übertragungsgeschwindigkeit.
 

geschrieben am 13.12.2007 um 23:42 von Letizia

Hallo,

ich hab mir den Router heute auch gekauft.
Jedoch konnte ich ihn nicht zum laufen bringen :S

Kann man den als normalen Router nutzen ?

Kann ich den nicht direkt an den Rechner bzw. Modem anschliessen, oder muss der wirklich an den Splitter angeschlossen werden ?


Bitte um Hilfe.
 

geschrieben am 02.01.2008 um 19:02 von shadow

soderle, reihe ich mich mal in die Reihe der Fragesteller ein:
Bekannter hat das wr500, und ich sollt es installieren als Kabel-Router. Kein Problem soweit, komme ins Menü auf dem Router, kann auch alles einstellen, aber die *Online*-LED bleibt dunkel, egal was ich anstelle. (Power. Lan und ADSL sind grün) Da der WR500 ja mit integriertem DSL-Modem ausgeschrieben wurde, war ich also der Ansicht, das ich das eigentliche DSL-Modem entfernen kann, was ich auch gemacht hatte. Leider war der nette Mann an der Hotline der Meinung, das ich ein separates Modem (möglichst das vom Provider- also arcor) vorschalten sollte. Hab es vorgeschaltet und was soll ich sagen: jetzt war auch noch die vorher grüne ADSL-LED auf ROT, und mit Internet war auch wieder nix. Der 2. versuch jemanden an die Strippe zu bekommen schlug danach auch fehl, nach 15 Minuten Warteschleife hatt ich keine Lust mehr. Also kennt jemand von euch das problem, bzw besser noch dessen Lösung? Wäre supi ^^
Bevor Fragen aufkommen: es ist nen Arcor DSL2000-Zugang, bisher über DFÜ genutzt. Wenn ich es zusammenbaue siehts folgendermaßen aus: TAE-Dose->Starterbox->Modem (ADSL am Router rot, Online aus)oder ohne Modem (ADSL grün, Online aus) ->Router->pc

Danke schonmal
 

geschrieben am 03.02.2008 um 02:17 von DG6FAZ

"shadow" wrote:
soderle, reihe ich mich mal in die Reihe der Fragesteller ein:
Bekannter hat das wr500, und ich sollt es installieren als Kabel-Router. Kein Problem soweit, komme ins Menü auf dem Router, kann auch alles einstellen, aber die *Online*-LED bleibt dunkel, egal was ich anstelle. (Power. Lan und ADSL sind grün) Da der WR500 ja mit integriertem DSL-Modem ausgeschrieben wurde, war ich also der Ansicht, das ich das eigentliche DSL-Modem entfernen kann, was ich auch gemacht hatte. Leider war der nette Mann an der Hotline der Meinung, das ich ein separates Modem (möglichst das vom Provider- also arcor) vorschalten sollte. Hab es vorgeschaltet und was soll ich sagen: jetzt war auch noch die vorher grüne ADSL-LED auf ROT, und mit Internet war auch wieder nix. Der 2. versuch jemanden an die Strippe zu bekommen schlug danach auch fehl, nach 15 Minuten Warteschleife hatt ich keine Lust mehr. Also kennt jemand von euch das problem, bzw besser noch dessen Lösung? Wäre supi ^^
Bevor Fragen aufkommen: es ist nen Arcor DSL2000-Zugang, bisher über DFÜ genutzt. Wenn ich es zusammenbaue siehts folgendermaßen aus: TAE-Dose->Starterbox->Modem (ADSL am Router rot, Online aus)oder ohne Modem (ADSL grün, Online aus) ->Router->pc

Danke schonmal

Hallo lieber Shadow
Ich konnte nicht erkennen ob dir schon jemand geantwortet hat also tue ich es: Du verbindest den DSL Ausgang der Starterbox direkt mit dem Targa Router danach sollte erst einmal die rote LED nach etwa einer Min. grün sein. Danach begibst du dich per Browser wieder in das Menue und folgst dem Einrichtungsassistent danach sollte das Gerät funktionieren Die gelbe LED kommt erst wenn du die Zugangsdaten eingegeben hast Als günstig hat sich auch erwiesen wenn man von definierten Zuständen ausgeht also den Router in Werksauslieferzustand bringen (Hard reset)
Gerät auschlalten mit spitzen Gegenstand in das Loch zwischen der DSL und LAN Buchse drücken und einschalten 3 sekunden gedrückt halten Gerät aus und wieder einschalten

Gruß DG6FAZ
 

[ Dieses Thema im Live-Forum aufrufen ]

Sie befinden sich im Archiv des Forums.
Zum Forum

Archiv erstellt mit phpBB2HTML 0.1 - Foren in statisches HTML umwandeln © 2006 Mirko Kulpa

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 22.10.2017