Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
Netzwerktechnik Forum

Forum Netzwerktechnik (Archiv)

Kategorie Netzwerktechnik - Forum Netzwerkprotokolle und Dienste

 
Frage zur ARP

geschrieben am 13.01.2009 um 17:09 von PogoPogo

Frage zu ARP:

Mal angenommen die ARP-Tabelle der Station B ist leer. B sendet ein "ping" an Station D. Welche (vereinfachte) MAC-Adresse steht anschließend in der ARP-Tabelle von B?

______________7e:83_______|Router|____5f:13___________________
.........A(fe:07)........B(5f:12)..........................C(5f:14)....D(7e:17).....E(fe:08)

In Klammern sind die MAC Adressen der Stationen...
 

geschrieben am 13.01.2009 um 17:41 von Mirko

Was würdest Du den vermuten? Warum?

Mirko
 

geschrieben am 13.01.2009 um 19:48 von PogoPogo

also ich würd vermuten 7e:83...
die 7e von station d und die 83 halt vom router.
http://de.wikipedia.org/wiki/Address_Resolution_Protocol
hab das mal aus der erklärung von wikipedia abgeleitet...bin mir aber nicht sicher.

Es wird eine ARP-Anforderung (ARP Request) mit der MAC-Adresse und der IP-Adresse des anfragenden Computers als Senderadressen und der IP-Adresse des gesuchten Computers als Empfänger-IP-Adresse an alle Computer des lokalen Netzwerkes gesendet. Als Empfänger-MAC-Adresse wird dazu die Broadcast-Adresse ff-ff-ff-ff-ff-ff16 verwendet. Empfängt ein Computer ein solches Paket, sieht er nach, ob es seine IP-Adresse als Empfänger-IP-Adresse enthält. Wenn dies der Fall ist, antwortet er mit dem Zurücksenden seiner MAC-Adresse und IP-Adresse (ARP-Antwort oder ARP-Reply) an die MAC-Quelladresse des Anforderers. Dieser trägt nach Empfang der Antwort die empfangene Kombination von IP- und MAC-Adresse in seiner ARP-Tabelle des sogenannten ARP-Cache ein. Für ARP-Request und ARP-Reply wird das gleiche Paket-Format verwendet.

Zusätzlich können die Empfänger des ARP-Requests ebenfalls die Kombination von IP-Adresse und MAC-Adresse des anfragenden Computers in ihre ARP-Tabelle eintragen bzw. einen bestehenden Eintrag aktualisieren. Insbesondere der Rechner mit der im ARP-Request angefragten IP-Adresse sollte diese Eintragung vornehmen, da anzunehmen ist, dass der ARP-Request als Vorbereitung für weitere Kommunikation auf höherer Protokollebene dienen soll, wofür er dann für eventuelle Antworten ebenfalls die MAC-Adresse des Anfragenden benötigt.


 

geschrieben am 13.01.2009 um 19:58 von Mirko

Im ARP-Cache stehen nur MAC-Adressen aus dem "lokalen" IP-Netz. Für die Kommunikation mit anderen Netzen wird ja immer der Router genutzt. Der Traffic für andere Netze wird an die MAC-Adresse des Routers gesendet. Diese steht dann auch im ARP-Cache.

MAC-Adressen von Hosts aus anderen IP-Netzen können also nicht im ARP-Cache auftauchen.

Mirko
 

geschrieben am 14.01.2009 um 09:39 von Otaku19

von proxy-arp mal abgesehen :)
 

[ Dieses Thema im Live-Forum aufrufen ]

Sie befinden sich im Archiv des Forums.
Zum Forum

Archiv erstellt mit phpBB2HTML 0.1 - Foren in statisches HTML umwandeln © 2006 Mirko Kulpa

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 16.12.2017