Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
Netzwerktechnik Forum

Forum Netzwerktechnik (Archiv)

Kategorie Netzwerktechnik - Forum Netzwerkkomponenten

 
Router (als AP) - Router Verbindung WLAN / Zyxel NBG-417N

geschrieben am 20.03.2010 um 19:10 von david_ffm

Hallo Leute,
folgende Konfiguration:
Im Keller AVM Fritz!Box 7170 der als DSL Modem und WLAN Router
dient. Jetzt möchte ich einige Geräte im Wohnzimmer per WLAN anbinden,
manche davon haben nur ethernet (Satelliten Empfänger z.B.).
Ich brauche also ein Gerät dass mehrere verkabelten LAN/ethernet
Anschlüsse hat und sich per WLAN mit dem FBF 7170 verbindet (und so
weiter ins internet). Ich habe zu diesem Zweck ein Access Point
TP-Link TL-WA500G eingesetzt zusammen mit einem standard fast ethernet
Switch (da der AP leider nur ein verkabelten ethernet Anschluss hat).
Da ich jetzt mehrere Anschlusse brauch und lieber ein Gerät als zwei
wurde ich gerne ein vorhandenen Zyxel NBG-417N Router (der auch ein
AP Modus hat) zu diesem Zweck einsetzen. Es ist mir aber nicht gelungen
obwohl ich denke alle möglichen Einstellungen ausprobiert zu haben. Ich
wurde gerne das Problem lösen oder verstehen warum es nicht geht.
In Access Point Modus gibt es wenig Einstellungsmöglichkeiten. Es scheint
daran zu scheitern, dass der Zyxel nicht als WLAN Client agieren will...
ich habe den nie in Verbindungsliste der Fritz Box gesehen (im Gegensatz
zum TP-Link Access Point). Im Menu stehen WLAN Einstellungen zum
WLAN (SSID und Sicherheitseinstellungen) - die habe ich wie beim TP-Link
auf dem gleichen SSID gestellt. Dann stehen nochmal unter der Lasche
WDS Einstellungen zur Sicherheit (WPA/WEP Schlüssel z.B.) aber keine
weitere SSID. Dort kann man auch AP oder AP+Bridge oder Bridge
Einstellen - keine scheint aber das zu machen was ich möchte. Ich
verstehe nicht so genau wieso es zwei Sätze der Einstellungen gibt für
Sicherheit aber nur ein SSID - leider ist auch die Firmware anscheinend
das Handbuch voraus, so dass es gar keine Beschreibung der "WDS"
Lasche gibt... wäre also auch die Frage, was genau "WDS" hier bedeutet.
Der Wikipedia Eintrag hört sich gut an ;-)
Im Gegensatz zum TP-Link Access Point hat der Zyxel Router in AP
Modus auch keine Möglichkeit default Gateway oder DNS Server
einzutragen, und der DHCP Server wird automatisch deaktiviert
(brauche ich nicht zwangsläufig, wäre schön aber ich kann auch zur Not
die IP's selber vergeben).
Danke für alle Hinweise!
David
 

geschrieben am 21.03.2010 um 22:11 von Mirko

Ich konnte auf die Schnelle beim Zyxel NBG-417N keinen Hinweis auf einen Client Mode finden. Hast Du einen Link zum Handbuch parat?

Mirko
 

geschrieben am 21.03.2010 um 22:19 von david_ffm

"Mirko" wrote:
Ich konnte auf die Schnelle beim Zyxel NBG-417N keinen Hinweis auf einen Client Mode finden. Hast Du einen Link zum Handbuch parat?

Mirko


Danke ja, ich habe inzwischen ein neueres Handbuch gefunden hier:
ftp://ftp.zyxel.com/NBG-417N/user_guide/NBG-417N_1_Ed3.pdf
Dort ist der WDS Funktionalität beschrieben. Man kann auch dort
die MAC-Adresse des Routers eintragen anstatt SSID. Das habe
ich auch probiert, und WDS Funktionalität im Fritz Box 7170 aktiviert,
belomme aber trotzdem keine Verbindung zur Stande. Es gibt auch
zur Auswahl die Eigenschaft "Phys" mit Werte wie "Greenfield" oder
"HTMIX" - ist aber nicht im Handbuch beschrieben. Der TP-Link
Access Point kann sich anscheinend ohne WDS Verbinden, der Zyxel
sollte es meine Meinung nach zumindest mit WDS, wenn nicht als
normale WLAN client.
 

geschrieben am 21.03.2010 um 22:35 von Mirko

WDS mit einer sinnvollen Verschlüsselung wie WPA bzw. WPA2 geht normalerweise nur zwischen Geräten eines Herstellers. Das wird mit dem ZyXEL nichts werden. Als reinen WLAN-Client kann man den ZyXEL wohl auch nicht betreiben.

Mirko
 

geschrieben am 21.03.2010 um 22:51 von david_ffm

Ich habe im WLAN Netz nur WEP Verschlüsselung da ich auch ein
älteres IP Webcam habe der nichts besseres kann (Allnet ALL2210).
Im Fritz Box 7170 ist ein Hinweis, dass WDS mit WPA2 nur zwischen
AVM Geräte funktioniert, also habe ich angenommen dass WDS mit
WEP oder WPA/TKIP dieser Einschränkung nicht unterliegen.
Ich habe das ganze auch probeweise ganz ohne Verschlüsselung
probiert um auszuschliessen, dass das Problem daran liegt, auch
aber ohne Erfolg.
 

geschrieben am 29.03.2010 um 12:40 von Babmuc

Also ich schließe mich hier einmal an, da ich in einer ähnlichen Konstellation, Probleme habe:

Im Keller steht ein Trendnet Router GEW 633 GR, der per DHCP die WLan Adressen verteilt.
Router IP: 192.168.10.1
Jetzt habe ich mir einen TP-Link TL-WR1043ND gekauft, der als AP dienen soll um die Dreambox ins Netz zu bekommen.
Soweit ich daß sehe, kann ich keinen Client oder Bridge Mode einstellen.

Habe dem TP Link die LAN Adresse 192.168.10.2 gegeben, diese aus dem DHCP Bereich des Trendnet genommen, DHCP am TP Link ausgemacht, Gateway auf 192.168.10.1 und die WLan Einstellungen gemacht.
Wenn ich den TP Link nun per WLan anpingen will, erhalte ich keine Antwort und mein bisher bestens funktionierendes WLan schaltet ab.
Zieh ich den Stecker vom TP Linke geht das WLan wieder.

Was mach ich falsch bzw. was vergesse ich oder habe ich einen grundsätzlichen Denkfehler?
Firmware upgrade beim TP Link erfolgreich durchgeführt.
 

geschrieben am 29.03.2010 um 15:02 von david_ffm

Wie sehen die WLAN Einstellungen in TP-Link denn aus?
Sind sie identisch mit dem Trendnet in Verschlüsselung und SSID?
Hast du da die Möglichkeit, gleiche MAC-Adresse einzustellen?
Kannst du auch dein 192.168.10.1 als DNS server eintragen im TP-Link?
Ich wurde das versuchen und dann den TP-Link als DHCP Server konfigurieren (mit eigenem Bereich), das hat bei mir gut funktioniert.
Er reicht dann Gateway und DNS Server Daten weiter.

Ich hatte auch das Effekt, dass der Zyxel Router NBG-417N der WLAN vom DSL Router (Fritz Box 7170 bei mir) "maskiert" hat, also ein gleichnamiges paralleles WLAN aufgestellt hat
anstatt als Erweiterung des bestehenden WLANs zu agieren.
Geräte die dann in den Nähe sind haben sich bevorzugt dort angemeldet.
Hast du dann auch WDS probiert, wenn dein TP-Link kein Bridge oder Client Modus unterstutzt? Ich habe kein WDS zwischen Fritz Box und Zyxel Router hinbekommen,
auch nicht mit schwachem oder gar keine Verschlüsselung, obwohl ich meine, dass es gehen sollte.
Was hast du dann für Verschlüsselung? Und versuchst du dann das ganze auch noch mit 802.11n hinzukriegen?
Ich habe jetzt den Zyxel Router umgetauscht für ein Edimax Access Point EW-7209APg mit 5 LAN Anschlüsse - das funktioniert prima, genau wie der TP-Link.
Es scheint mir doch so zu sein, dass WLAN Router anders funktionieren als Access Point...auch wenn laut Doku sie ein solches Modus unterstutzen sollen.
 

geschrieben am 29.03.2010 um 15:25 von Babmuc

Ja WLan passt. Gleiche Verschlüsslung, keine Fehler bei der Eingabe etc.
MAC Filter habe ich nicht an aber könnte man versuchen.
WLan soll auf n laufen.

Das ist eine gute Idee, ich stelle DHCP an und geben nur die IP der Dreambox frei, mal schauen ob er es dann checkt.
 

[ Dieses Thema im Live-Forum aufrufen ]

Sie befinden sich im Archiv des Forums.
Zum Forum

Archiv erstellt mit phpBB2HTML 0.1 - Foren in statisches HTML umwandeln © 2006 Mirko Kulpa

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 23.10.2017