Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
Netzwerktechnik Forum

Forum Netzwerktechnik (Archiv)

Kategorie Netzwerktechnik - Forum Netzwerkkomponenten

 
Cisco 3750X universal und 3750G ipbase im stack

geschrieben am 19.11.2012 um 20:25 von xcabur

Hallo zusammen

Ich habe hier einen Cisco 3750G-24T und neu einen 3750X-24T-S diese haben jeweils einen unterschiedlichen Image Stand. Gemäss Recherchen soll es möglich sein, beide in einem gemeinsamen Stack zu betreiben (da für beide die IPbase Lizenz vorhanden ist), jedoch stellt sich mir die Frage, welcher Switch muss ich auf welche Version Up-/Downgraden damit das ganze funktioniert.

Hoffe mir kann jemand helfen.

Die Angaben zum 3750G:

Quote:

Switch Ports Model SW Version SW Image
------ ----- ----- ---------- ----------
* 1 24 WS-C3750G-24T 12.2(35)SE5 C3750-IPBASE-M

Die Angaben zum 3750X:
Quote:

Switch Ports Model SW Version SW Image
------ ----- ----- ---------- ----------
* 1 30 WS-C3750X-24 12.2(58)SE2 C3750E-UNIVERSALK9-M

License Level: ipbase
License Type: Permanent
Next reload license Level: ipbase


Dazu kommt, dass zum 3750G höchstens das c3750-ipbaselmk9-tar.122-55.SE6 erhältlich ist.
Für den 3750X wäre auch das c3750e-ipbasek9-tar.122-55.SE6 verfügbar.

Sind diese beiden Images in einem Stack kompatibel oder welches Image kann ich verwenden?

Oder soll ich einfach den 3750G auf 12.55 ipbase upgraden und den 3750X auf 12.55 universal downgraden?

Hoffe jemand hat Erfahrungen damit?
 

geschrieben am 20.11.2012 um 10:00 von Otaku19

würde ich nicht machen, da hab ich lieber 2 STP "Instanzen" statt einer bevor ich mir einen so zusammengeschusterten Stack einbaue mit zig Haken und Ösen.

Welche Vorteile hast du denn dadurch ?
1 managebarer Switcht statt 2, erspart einem also 1 SSH Session+Backup
1 STP Knoten statt 2
Backplanes sprechen direkt über das Stackkabel miteinander, BAndbreite weiß ich jetzt nicht, sagen wir mal10-20Gb..OK, das bringt man mit den vorhanden Ports am 3750G nicht zu Stande.

das wars dann aber schon, nichts davon wiegt meiner meinugn nach die Nachteile eines solchen Stacks auf.
 

geschrieben am 20.11.2012 um 13:49 von xcabur

was heisst zusammen geschustert? Istlediglich eine Frage des Versions-Level wobei ich mir nicht sicher bin, welche Versionen ich verwenden soll. Mit Stackwise hast du diverse Vorteile, insbesondere Failover und Performance. Bei Cisco Stackwise sprechen wir von 32Gb/s, nur schon dies ist bei einem Backbone Switch wohl DER Vorteil gegenüber STP
 

geschrieben am 21.11.2012 um 11:24 von Otaku19

na weil das 2 unterschiedliche Hardwaretypen sind, siehst eh das du jetzt shcon Probleme beim Softwarerelease hast, denkst du das wird im Laufe vom Updatezyklus leichter ? Einen Stack baut man immer nur aus gleicher Hardware.
 

geschrieben am 21.11.2012 um 19:03 von xcabur

Versteh das bitte nicht falsch, aber dies ist für mich der falsche Ansatz. Der 3750X ist das Nachfolgermodell zum 3750G und Cisco beschreibt ja auch schön, dass das Stackprotokoll des 3750X zu dem 3750 und 3560 Modellen kompatibel ist. Andernfalls würde dies ja bedeuten, dass ein Stack nachträglich nicht erweitert werden kann.
Aber ich werde es dann am Wochenende einmal mit dem IPbase Image für den 3750X versuchen.
 

geschrieben am 22.11.2012 um 13:24 von Otaku19

das es geht heißt noch lange nicht das es optimal ist. Du wirst sehen das du mehr Ärger als Vorteile einhandeln wirst.
 

[ Dieses Thema im Live-Forum aufrufen ]

Sie befinden sich im Archiv des Forums.
Zum Forum

Archiv erstellt mit phpBB2HTML 0.1 - Foren in statisches HTML umwandeln © 2006 Mirko Kulpa

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 23.10.2017