Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
Netzwerktechnik Forum

Forum Netzwerktechnik (Archiv)

Kategorie Netzwerktechnik - Forum Netzwerke einrichten

 
allgemine Frage über LAN Netzwerke

geschrieben am 13.02.2007 um 13:20 von Kami

HI, ich plane eine Lan Party, wie ich schon einmal in einen anderen Topic geschrieben habe.

So jetzt habe ich mich für Gigabit Netzwerk entschieden. Das ganze sieht dann so aus:

GästePC 10/100Mbit <----> Client Switch 10/100/1000Mbit <----> Core Switch 1000Mbits <----> Server

So jetzt habe ich mich mit einen Unterhalten der eine Computer Firma hat, und Geschäftsleuten Netzwerke einbaut und Vernetzt, da wir vieleicht von den für eine kleine 50Mann Lan Switche bekommen.

Der hatte mir erzählt, das mir das Gigabit Netz nix bringt, da wenn einer mit einer 10 oder 100Mbit das ganze Netzwerk so leuft, das stimmt doch nicht oder?

Wenn nämlich ich an meinen Gigabit Switch 2 PCs mit Gigabit habe und 3 andere mit 100Mbits funktioniert deswegen trozdem mein Gigabit mit meinen PCs.

Dann hat er zu mir gemeint das bei PC spiele Gigabit Netzwerk nichts bringt, das kann ja sein, ich finde aber das ich bei meinen Games die ich übers Gigabit LAN zocke einen besseren Ping habe, ob ich diesen Ping auch benutzen kann ist mal dahingestellt.

Dann habe ich zu den gemeint das ich ja nur die Client Switches mit den Core Switch über Gigabit vernetzen möchte, damit ich da mit 100Mbit, da ja jeder Rechner im Netzwerk min 100Mbit hat, nicht auf engpässe stosse.
Und wenn ich nachrechne, bei einer 16 oder 24 Ports Switch wenn da jeder mit 100Mbit drinnen ist und alle gleichzeitig einen Patch oder was anderes Ziehen würden, wäre der 100Mbit Uplink zur Core Switch doch dann ein Ziemlicher engpass oder verwechsle ich da was?

Dann hat er zu mir gemeint wenn ich Gigabit Netzwerk aufbauen möchte muss das jeder PC können da sonst mein Komplettes Netzwerk auf 100Mbit leuft wenn sich einer mit 100Mbit anschließt, das ist doch Bullshit oder?
Wieso macht fast jede LAN Gigabit Netzwerk vom Client zur Core Switch, wenn das nix bringen soll? Ich bekomme das nicht in meinen Kopf rein.

Es kann ja sein das ein Gigabit Netzwerk bei Games nix bringt, aber was ist wenn welche Daten übers Netzwerk schiken?

Ich bitte euch mal um eure Meinung, da ich mich nicht so damit auskenne, aber ich denke das meine Berechnung da schon die richtige ist.
 

geschrieben am 13.02.2007 um 20:51 von Mirko

Da die Bandbreite bei Spielen kaum eine Rolle spielt, braucht der einzelne PC kein Gigabit. Für die Clients sind als Switche mit 100 MBit/s vollkommen ok.

Für die Verbindung dieser User-Switche zu einem Core-Switch ist Gigabit schon ok. Wie Du richtig schreibst, vermeidet man dadurch Engpässe auf diesen Uplinks.

Generell ist halt jede Verbindung nur so schnell, wie die langsamste Teilstrecke.

Mirko
 

geschrieben am 13.02.2007 um 21:14 von bewa

Re: allgemine Frage über LAN Netzwerke

Quote:
So jetzt habe ich mich für Gigabit Netzwerk entschieden. Das ganze sieht dann so aus:

GästePC 10/100Mbit <----> Client Switch 10/100/1000Mbit <----> Core Switch 1000Mbits <----> Server


Das ist ein üblicher Aufbau, nicht nur für LAN-Parties.

Quote:
Der hatte mir erzählt, das mir das Gigabit Netz nix bringt, da wenn einer mit einer 10 oder 100Mbit das ganze Netzwerk so leuft, das stimmt doch nicht oder?


Das ist völliger Blödsinn. Andernfalls soll er mal genau erklären, was er gemeint hat. Mir fällt nur ein Sonderfall ein, bei dem das zutrifft und der ist für dich irrelevant.
Einzige Ausnahme: Es gab vor einigen Jahren einzelne Hub-Modell, die die beiden damals üblichen Geschwindigkeiten (10/100) beherrschten, aber alle Ports auf 10MBit/s reduziert haben, sobald ein 10MBit-Gerät verbunden wurde. (Was für einen reinen Hub auch logisch ist.) Die Nachfolger - oft als Switching-Hub bezeichnet, Bridge-Hub wäre besser gewesen - konnten dann beide Geschwindigkeiten unabhängig von einander anbieten.
Das betraf aber wirklich nur diese bestimmten Geräte und trifft in deinem Fall nicht zu.

Quote:
Dann hat er zu mir gemeint das bei PC spiele Gigabit Netzwerk nichts bringt,


Das macht schon viel eher Sinn. Mir wäre momentan kein Spiel bekannt, das einen Performance-Schub durch GBit-Anbindung rausholen kann. Wenn es sowas doch gibt, würde mich das ernsthaft interessieren.

Quote:
Dann habe ich zu den gemeint das ich ja nur die Client Switches mit den Core Switch über Gigabit vernetzen möchte, damit ich da mit 100Mbit, da ja jeder Rechner im Netzwerk min 100Mbit hat, nicht auf engpässe stosse.


Die können dir rein rechnerisch auch einen GBit-Uplink noch dicht machen, aber zum einen ist das schon deutlich unwahrscheinlicher, zum anderen kann man das auch technisch verhindern (QoS, Traffic Shaping, etc.) oder den Uplink noch dicker machen. Man kann (sofern vorhanden) zwei GBit-Uplinks vom Client-Switch zum GBit-(Core-)Switch bündeln, um darauf (fast) 2GBit/s zu machen. Das ist aber in den meisten Fällen genau wie QoS oder Traffic Shaping nicht gerade einsteigertauglich. Genau diesen Sonderfall meinte ich vorhin:
Du kannst zwar (wenn die Switche das beherrschen) 4x100MBit/s zu 400MBit/s bündeln, aber normalerweise nicht (ohne Tricks) 1xGBit/s+5x100MBit/s=1,5GBit/s. Dabei kann es sein, das du den GBit auf 100MBit reduzieren (lassen) musst und damit auf 600MBit/s kommen würdest - oder logischerweise dann lieber nur 1xGBit/s benutzt.
Dieser Einzelfall kommt gelegentlich vor, aber den hat er mit Sicherheit nicht gemeint, da die von dir zitierte Beschreibung auch nicht zutrifft - welche Geschwindigkeit die Clients verwenden ist dabei ja völlig egal.


Quote:
Und wenn ich nachrechne, bei einer 16 oder 24 Ports Switch wenn da jeder mit 100Mbit drinnen ist und alle gleichzeitig einen Patch oder was anderes Ziehen würden, wäre der 100Mbit Uplink zur Core Switch doch dann ein Ziemlicher engpass oder verwechsle ich da was?


Ist schon richtig.

Quote:
Es kann ja sein das ein Gigabit Netzwerk bei Games nix bringt, aber was ist wenn welche Daten übers Netzwerk schiken?


Dann brauchst du entweder soviel Bandbreite, das sich das gegenseitig nicht stört, oder du musst den "Mangel" gezielt verwalten. Nichts anderes macht QoS (Regeln, wer wieviel von der Datenrate bekommt) oder Traffic Shaping (Begrenzung der erlaubten Bandbreite).

Bei 50 PCs die gut auf die Switche verteilt sind wirst du in der Regel so hinkommen, wenn keiner gezielt stört. Ist aber mit Sicherheit nicht verkehrt, wenn jemand in Reichweite ist, der mit Netzen mehr Erfahrung hat.
 

geschrieben am 13.02.2007 um 23:01 von Kami

haben ein Angebot für eine EXTREM Networks Summit 48 Switch für 100€ davon werde ich mir eine bis zwei kaufen, brauche dann nur noch die Gbic Module und dann binn ich für meine kleinen LANs gerüstet.

Hat jemand mit so einer Switch schon mal erfahrungen gesammelt?
 

geschrieben am 14.02.2007 um 15:41 von bewa

"Kami" wrote:
haben ein Angebot für eine EXTREM Networks Summit 48 Switch für 100€ davon werde ich mir eine bis zwei kaufen, brauche dann nur noch die Gbic Module und dann binn ich für meine kleinen LANs gerüstet.


Welche Version genau? Summit 48, 48i? Ich tippe mal auf ersteren. Der sollte für deine Zwecke locker reichen. Wahrscheinlich kann er eher viel zu viel. :-)
Welche Firmware hat der? 4.irgendwas? Full oder Basic?

Je nach Firmware ist das ein einfacher bis vollwertiger L3-Switch, also eher etwas aus der "Profi-Liga". Du solltest dich erkundigen welche Firmware drauf ist und dir dann den User Guide dazu besorgen:

http://www.extremenetworks.com/services/software-userguide.aspx

Das CLI sollte dort beschrieben sein, aber wenn man unbedingt möchte kann man den glaube ich sogar auch über eine Weboberfläche konfigurieren :-) Zumindest die allernötigsten Grundlagen (Port-Status anschauen, Ports (de)aktivieren, grundlegende VLAN-Config) solltest du dir anschauen.

Ich habe bisher noch nicht selbst nennswert mit Extreme-Komponenten gearbeitet, der einzige den ich mal in Aktion gesehen habe war ein dicker BlackDiamond als L2-Core. Das Preis-/Leistungsverhältnis soll ziemlich gut sein, die CLI gewöhnungsbedürftig (logisch, wenn man z.B. auf Cisco geeicht ist...) aber brauchbar. Über die Stabilität habe ich bisher zu wenig gehört um mir ein Urteil bilden zu können. Kann dir aber wahrscheinlich egal sein, zumindest am Anfang - da du erstmal fast keine Features brauchen wirst.

Such' dir am besten SX-GBICs (RJ45 gibt für diese Switche scheinbar nicht) und besorg dir gleich passende MM-Kabel inkl. Reserven.

Wenn ich das richtig sehe, haben die Summit 48 zwei GBICs und 48x100MBit. Du wolltest die Server ja per GBit anbinden. Wie willst du das machen? Separaten Serverswitch über GBit anbinden? Oder willst du doch nur 100 MBit nutzen?
 

geschrieben am 14.02.2007 um 16:15 von Kami

also bei ebay habe ich welche gesehen die auch RJ 45 hatten zumindendens stand das in der Beschreibung, meiner ist der 45(ohne i) mit basic layer3.

Habe mir den jetzt schon bestellt und bezahlt, wie ich das jetzt mit den Servern mache das die über Gigabit laufen, habe ich mir noch keine gedanken drüber gemacht, da ja aber Gigabit nur beim l33chen bzw. bei den Patch download so richtig was bringt, kann ich das auch bei der kleinen LAN noch vernachlässigen.

Das wird dann zwar eine herausforderung beim Kabelverlegen für uns und die Gäste, habe aber dann schonmal nicht das Problem das einer der Uplinks bremmst und das lan dann einbricht.

Wenn die Switch ihren einsatz zufriedenstellen wird, holle ich mir davon noch ein Paar plus die GBIC Karten dazu.

Hat einer einen Tip für mich wo ich GBIC Karten und die Glasfaser kabel günstig herbekomme?
 

geschrieben am 14.02.2007 um 20:54 von bewa

"Kami" wrote:
also bei ebay habe ich welche gesehen die auch RJ 45 hatten zumindendens stand das in der Beschreibung,


Quote:
meiner ist der 45(ohne i) mit basic layer3.


Für GBit? Schaue ich bei Gelegenheit aus Interesse nochmal nach, aber ich meine der könnte das nur über die GBICs. Egal, wirst du ja dann sehen, wenn er da ist. Das BasicL3 reicht auch vollkommen aus, dann hast du auch nicht so viele Features drin, die dich derzeit eh nicht interessieren werden.
Quote:

Habe mir den jetzt schon bestellt und bezahlt, wie ich das jetzt mit den Servern mache das die über Gigabit laufen, habe ich mir noch keine gedanken drüber gemacht,


Idealfall: Einen kleinen GBit-Switch kaufen, der auch einen GBIC-Port hat. Dafür reicht auch ein Unmanaged Switch, wobei mir spontan keiner einfällt. Mirko?

Du kannst auch Transceiver von Glasfaser auf Kupfer kaufen, aber die sind vermutlich selbst für Multimode nicht ganz billig. Ich habe aber lange nicht mehr nach sowas gesucht - kann sein, das die inzwischen billig zu haben sind.

Quote:
da ja aber Gigabit nur beim l33chen bzw. bei den Patch download so richtig was bringt, kann ich das auch bei der kleinen LAN noch vernachlässigen.


Mit wievielen Leuten ungefähr?

Momentan hast du übrigens in dem Sinne gar kein Problem: Du kannst die Server ja auch nur per 100 MBit anbinden, wenn du keine weitere Hardware kaufst. Das heisst die können das LAN max. mit ihren jeweils 100 MBit "belasten". Das sollte zu verkraften sein.

Quote:
Das wird dann zwar eine herausforderung beim Kabelverlegen für uns und die Gäste,


Wieso das? Räumlich bedingt? Oder weil sich die Kabel auf nur zwei Switche verteilen?

Quote:

Wenn die Switch ihren einsatz zufriedenstellen wird, holle ich mir davon noch ein Paar plus die GBIC Karten dazu.


Schau dir erstmal an, ob du mit der Konfiguration klar kommst. Zumindest grundlegenden Sachen wie Ports an- oder abschalten, usw. wirst du irgendwann wahrscheinlich benutzen wollen. Die Handhabung ist da je nach Hersteller oft Geschmackssache.
 

geschrieben am 14.02.2007 um 22:24 von Kami

Naja der kerl der die mir Verkauft hat, hat noch welche und auch die GBIC Karten, aber halt für Glasfaser :) und ich würde ganz gerne für die LANs Kupfer haben, da es günstiger und leichter handzuhaben ist.
Wobei ja die Glasfaser sich ja nicht aufladen würden wie die Kupferkabel wenn diese parallel zu Stromkabel liegen oder?

Ich habe eine kleine LAN mit 45Gästen am 3.3-3.4.07 und wenn das klappt möchte ich die LAN öfter veranstalten, bzw. mal demnächst eine größere veranstalten.

Switches habe ich bis auf die grosse, bis jetzt nur eine 5Port gigabit, und zwei 8Port 10/100. Möchte mir auch bis die LAN vorbei ist, eigentlich erst mal keine weitere Switch zulegen.

Eigentlich wollte ich welche Mieten, damit ich das "beste" für die LAN habe, wobei ich, mit das "beste" meine, das ich nicht alle Kabel zu einer Switch führen muß, sondern mehrere Switch, bei den Gästen hinstelle, die dann alle über meiner 5Port gigabit Switch als Coreswitch laufen.

Der eine Netzwerk Vermieter meinte, das das gehen sollte, ein anderer Netzwerkvermieter hatte sich seiner Meinung enthalten, warscheinlich damit er mehr Geld machen kann :-), oder keinen plan hat.

So muss ich halt jetzt schauen, wie ich das dann vor Ort mit der Verkabelung am besten regel.

Warscheinlich stelle ich die grosse switch in die mitte, und werde die kleinen an den Plätzen die am weitesten weg von der Switch sind aufstellen, hoffe nur noch das mir meine Kabel langen.
 

geschrieben am 15.02.2007 um 15:50 von bewa

"Kami" wrote:
Naja der kerl der die mir Verkauft hat, hat noch welche und auch die GBIC Karten, aber halt für Glasfaser :)


Wenn ich die Infos im Netz richtig gedeutet habe, gibt es GBICs für diesen Switch auch nicht für Kupfer. Mir fällt gerade auf, das ich sowieso noch nie GBICs für RJ45 gesehen habe - gibts die überhaupt? Mini-GBICs bzw. SFP kenne ich natürlich für RJ45.

Quote:
und ich würde ganz gerne für die LANs Kupfer haben, da es günstiger und leichter handzuhaben ist.


Für die Anschlüsse der Endgeräte macht nur Kupfer Sinn, für die Verbindung der Switche untereinander würde ich persönlich Glasfaser sogar bevorzugen. Was für Switche dann für den Server-Bereich verwendet werden entscheitet vor allem der Geldbeutel. Man kann die Extrems auch als Distri nehmen und dann mit 2GBit-Trunk zu einem Core-Switch gehen.

Quote:
Wobei ja die Glasfaser sich ja nicht aufladen würden wie die Kupferkabel wenn diese parallel zu Stromkabel liegen oder?


Eher andersrum. Glasfaser ist genau immer dann die erste Wahl, wenn man Probleme mit elektrischen Einflüssen befürchtet. Du kannst Glasfaser auch um eine Hochspannungsleitung legen, ohne dass die das interessiert - das wird sogar häufig gemacht. Ein weiterer wichtiger Anwendungsfall: Je nach Stromversorgung liegen die zu verbindenen Switche vielleicht an unterschiedlichen elektrischen Potentialen. Da kann Glas statt Kupfer richtig Ärger ersparen.
Quote:

Switches habe ich bis auf die grosse, bis jetzt nur eine 5Port gigabit, und zwei 8Port 10/100.


Du kannst ja mal bei ebay usw. schauen, ob du günstig an einen Transceiver von Multimode auf Kupfer kommst, der GBit kann. Dann kannst du die Server an den 8Port hängen und zumindest mit 1GBit statt 100MBit an einen der Summits anbinden. Ich fürchte aber, das die immer noch teuer (da selten) sind. Wahrscheinlich ist ein 8Port GBit mit SFP-Slot wie der Microsens der hier in den Produktnews steht nicht (viel) teurer.
Ansonsten musst du erstmal testen, ob dir 100MBit für die Server reichen.

Wenn die Server mehrere Netzwerkkarten haben, kannst du auch mehrere 100 MBit-Anschlüsse bündeln, also n*100 MBit bei n Karten. Das ist aber oft nicht gerade einsteigertauglich...

Quote:
Eigentlich wollte ich welche Mieten, damit ich das "beste" für die LAN habe, wobei ich, mit das "beste" meine, das ich nicht alle Kabel zu einer Switch führen muß, sondern mehrere Switch, bei den Gästen hinstelle, die dann alle über meiner 5Port gigabit Switch als Coreswitch laufen.


Keine schlechte Idee. Die Fehlersuche sollte sich bei 50 Rechnern auch noch in Grenzen halten, da kommt man mit so einem Konzept gut recht. Spätestens wenn die 100 geknackt sind, würde ich aber zu einem managebaren Geräten (Access, Core, beide - in der Reihenfolge) raten. Man muss sich spätestens dann natürlich eine Weile damit beschäftigen, damit man etwas damit anfangen kann...

Quote:

Warscheinlich stelle ich die grosse switch in die mitte, und werde die kleinen an den Plätzen die am weitesten weg von der Switch sind aufstellen, hoffe nur noch das mir meine Kabel langen.


Darauf wird es wohl hinaus laufen. Ist natürlich unschön, für die Leute die an den 8Ports "außen" hängen - die müssen sich die 100MBit teilen...
 

geschrieben am 15.02.2007 um 15:58 von Kami

ok danke für eure genauen Antworten, das Forum ist echt nicht von schlechten Eltern *gg*
 

geschrieben am 15.02.2007 um 18:58 von Kami

Antwort vom Switch verkäufer

Nun noch zu den GBIC-Modulen. In ein Switch passen vier (2 primär, 2
redundant). LWL-Kabel habe ich leider nicht.
Für die Module möchte ich 15 Euro/Stück haben. Solltest du welche haben wollen,
melde dich, so teuer ist der Versand ja auch nicht


Der Preis ist doch in Ordnung oder? Im Internet habe ich leider nur Conrad mit den Modulen für diese Switch gefunden und die Waren mit 70€ nicht gerade günstig.

Kennt jemanden einen Shop wo ich günstig die LWL Kabel bekomme
so min 20 Meter brauch ich schon davon, und nochmal welche als ersatz.
 

geschrieben am 16.02.2007 um 15:58 von bewa

"Kami" wrote:
Nun noch zu den GBIC-Modulen. In ein Switch passen vier (2 primär, 2 redundant).


Da wäre jetzt interessant, was man (bei Extreme-Komponenten) darunter versteht. Sind die redundanten GBICs eine Ausfall-Reserve die, der Switch bei Bedarf selbst umschaltet? Interessant, habe ich so noch nicht gesehen. Wir regeln das hier über (R)STP und steuern die aktiven Pfade selber über die Bridge ID. Naja, kann dir eigentlich auch egal sein. Auf jeden Fall kannst du wohl nur zwei benutzen.

Quote:
LWL-Kabel habe ich leider nicht.


Die kannst du bei zig Händlern bekommen. WICHTIG: Schau dir vorher genau an, welche Stecker du brauchst und wie lang die Kabel sein sollen. Ohne entsprechendes (teures) Equipment kannst du bei Glasfaser nicht mal eben ein Kabel verlängern oder neue Stecker crimpen. Wenn du Multimode-GBICs bekommst (ist für dich am sinnvollsten), dann wirst du vermutlich SC, Duplex-SC, MT-RJ oder LC benötigen. Ich kenne zur Zeit nur Cisco-Komponenten im Midrange-Bereich, da findet man vor allem Duplex-SC oder MT-RJ. Im Zweifelsfall frag' den Verkäufer der GBICs oder schau in das Datenblatt.

Hier gibt es eine nette kleine Übersicht inkl. Fotos wenn man die einzelnen Typen anklickt falls du mal Kabel identifizieren musst:

http://www.glasfaserinfo.de/lwl-stecker.html

Quote:
Der Preis ist doch in Ordnung oder?


Ich habe keine Ahnung, würde aber aus dem Bauch heraus zu ja tendieren, weil es vermutlich nicht viel günstiger geht. Wenn ich (beruflich) etwas brauche, bestelle ich es beim Hardware-Lager, da steht nicht drauf was es kostet. :-)

Quote:
Im Internet habe ich leider nur Conrad mit den Modulen für diese Switch gefunden und die Waren mit 70€ nicht gerade günstig.


Conrad halt... Netzwerktechnik würde ich da mit Sicherheit nicht kaufen. Bei GBICs und insbesondere bei SFPs (sowas ähnliches nur kleiner) gibt es leider eine Sauerei, die sich immer weiter verbreitet: Prinzipiell sollte jedes GBIC in jedem GBIC-Slot funktionieren. Aber die Hersteller fragen intern in der Firmware neuerdings gerne ab, ob diese von einem Produzenten hergestellt wurde, der ihnen genehm ist. Zum Beispiel laufen in Cisco-Komponenten oft nur SFPs von Cisco, da sie sich bei anderen Herstellern einfach weigern. Man soll halt die "Originale" kaufen. Drecksbande. Das macht nicht jeder Hersteller so - keine Ahnung, wie es bei Extreme aussieht.
Im Zweifelsfall also auf Nummer sicher gehen und die GBICs beim gleichen Verkäufer beziehen, von dem du auch die Switche bekommst - der wird wissen, ob sie zusammen funktionieren.


Quote:

Kennt jemanden einen Shop wo ich günstig die LWL Kabel bekomme
so min 20 Meter brauch ich schon davon, und nochmal welche als ersatz.


Da muss ich passen. Für Hobby-Bedarf habe ich noch nie selber welche gekauft. Ich habe derzeit genau einen Hub mit MM-Port und kein passendes Gegenstück. :-)
Um erstmal überhaupt einen Start zu bekommen, würde ich mal ein paar ebay-Händler abklappern.
Vielleicht kann ja auch hier noch jemand anders weiter helfen.
 

geschrieben am 16.02.2007 um 19:04 von Kami

hm.. ebay marg ich eigentlich nicht aber naja ich werde mal schauen wo ich die LWL Kabel herbekomme.

Wenn die anderen nur Redudant sind, kann ich nicht alle vier gleichzeitig benutzen das ist leider schade aber naja muss ich halt mit leben.

Danke für die Zahlreichen und Genauen Antworten
 

geschrieben am 17.02.2007 um 17:06 von Kami

Habe jetzt die Switch hier stehen, zum glück benötige ich die nur auf LANs bzw. wenn mal ein paar Kumpels zum Zocken usw. kommen.

Das Ding hat drei 60mm Lüfter und ist lauter wie mein Server, der auch nicht gerade leise ist :-), bei mir ziehts gerade :-)

Ich kopiere gerade 40GB von einen Computer auf den anderen.

Kann ich irgendwie die Switch noch mit anderen Programmen testen?
Wie die Geschwindigkeit ist, oder ob die irgendein anderes Problem hat?

Ich habe mir die Konfiguration noch nicht angeschaut, momentan leuft die entweder auf Standard oder auf die Konfiguration die der Besitzer vorher eingetragen hat, soweit ich erkennen kann ist aber schon mal kein Port deaktiviert.

Mein Nachbar kam auch gleich und hat sie sich angeschaut :-), der hat Bauklötze gestaunt. Ich glaube der hat sowas noch nie gesehen außer auf Bildern :-) naja, die nächste kleine LAN kann kommen.

Und wenn die Switch jetzt 1A läuft hole ich mir noch ein paar davon :-) und die GBIC Karten noch dazu, damit ich wenn ich ein größere LAN Veranstalten sollte mir nicht soviel Hardware ausleihen muss, und das dann auf die Gäste umschlagen kann bzw. ein besseres Rahmen Programm bieten.

Ihr zwei seit Natürlich auch gerne Wilkommen, und ihr braucht natürlich auch keinen Eintritt bezahlen :-), schon alleine eure Antworten sind bares Gold wert :-).

Naja Danke euch zweien.
 

geschrieben am 17.02.2007 um 18:13 von bewa

"Kami" wrote:
hm.. ebay marg ich eigentlich nicht aber naja ich werde mal schauen wo ich die LWL Kabel herbekomme.


Du musst ja nicht bei ebay kaufen, aber du kannst dir einen Überblick über marktübliche Preise verschaffen. Vieles ist dort auch deutlich überteuert, daher sollte man immer andere Vergleichswerte hinzu ziehen.

Quote:
Wenn die anderen nur Redudant sind, kann ich nicht alle vier gleichzeitig benutzen das ist leider schade aber naja muss ich halt mit leben.


Ich habe keine Zeit das Handbuch zu suchen und nachzuschauen, aber dort solltest du die Antwort finden, was die darunter (redundante GBICs) verstehen. Mich würde die Antwort ernsthaft interessieren, weil ich das bei GBICs bisher nicht gesehen habe.
 

geschrieben am 17.02.2007 um 18:49 von bewa

"Kami" wrote:
Habe jetzt die Switch hier stehen, zum glück benötige ich die nur auf LANs bzw. wenn mal ein paar Kumpels zum Zocken usw. kommen.


Dafür dürften ja auch kleinere reichen, die keinen Krach machen.

Quote:
Das Ding hat drei 60mm Lüfter und ist lauter wie mein Server, der auch nicht gerade leise ist :-), bei mir ziehts gerade :-)


Völlig normal - die Geräte sind für 19"-Racks gedacht. Ausreichend dimensionierte Lüftung - meistens inklusive ordentlicher Ausfallreserven damit auch mal Lüfter sterben dürfen - hat absoluten Vorrang vor Lärmreduzierung. Die Racks stehen ja normalerweise in Technikräumen in denen keiner (dauerhaft) arbeitet. Das ist z.B. bei Server im 19"-Format oft genauso schlimm oder noch schlimmer. Da findet man auch schon mal eine zweistellige Anzahl von 40er und 60er Lüftern. Bei richtig großen Switchen und Routern wird übrigens manchmal wieder besser - die müssen nicht so krampfhaft Platz sparen und haben daher oft 80er, 90er oder 120er Lüfter. Davon dann aber auch bis zu einem Dutzend - dahinter kannst du deine Haare trocknen. :-)

Quote:
Kann ich irgendwie die Switch noch mit anderen Programmen testen?


Wenn du "nur" wissen möchtest, ob du zwischen zwei Rechnern mit (fast) optimaler Geschwindigkeit kommunizieren kannst, solltest du dir netio anschauen. Dazu gibt es hier auch ein Tutorial und mehrere Beiträge.

Quote:
Wie die Geschwindigkeit ist, oder ob die irgendein anderes Problem hat?


Neun bis Elf MByte/s sollten schon drin sein, je nachdem wie gut Karten und Treiber sind. Das reicht völlig, um zu testen ob deine Verkabelung ok ist und der Switch macht was er soll. Dafür würde ich netio nehmen, wenn du keine speziellen Anforderungen hast. (VLANs testen, Multicasten, etc.)

Quote:

Ich habe mir die Konfiguration noch nicht angeschaut, momentan leuft die entweder auf Standard oder auf die Konfiguration die der Besitzer vorher eingetragen hat, soweit ich erkennen kann ist aber schon mal kein Port deaktiviert.


Das ist bei den meisten Herstellern in der Standard-Config so. Manche Funktionen könnten aber für dich noch interessant werden. Ports schliessen und wieder öffnen um kurzfristig Störer vom Netz zu nehmen, Duplex oder Speed anpassen, usw.

Quote:
Ich glaube der hat sowas noch nie gesehen außer auf Bildern :-)


Ach, Kinderspielzeug. DAS sind Switche: :-)

http://www.cisco.com/en/US/products/hw/switches/ps708/prod_view_selector.html
Oder sowas, wenn es von Extreme sein soll:
http://www.g3-telephone-systems.co.uk/extreme/img/extreme_Blackdiamond.gif

Na gut, was ich damit zuhause sollte wüsste ich auch nicht. :-)

Quote:
Und wenn die Switch jetzt 1A läuft hole ich mir noch ein paar davon :-) und die GBIC Karten noch dazu, damit ich wenn ich ein größere LAN Veranstalten sollte mir nicht soviel Hardware ausleihen muss,


Hmm, Vorsicht! Bevor du auf mehr als drei oder allerhöchstens vier (insgesamt, inkl. der zwei die du schon hast!) aufstocken willst, solltest du dir ernsthaft Gedanken machen wie du:

- Die Switche untereinander verbinden willst bzw. musst
- Wie und wo die Server angebunden werden sollen (GBit etc.)

Sinnvoll wären wohl ein oder zwei GBit-Switche als im Idealfall redundanter Core, entweder mit eigenem Switch für die Server oder als Collapsed Backbone, also Server mit auf den Core-Switch.

Spätestens dann brauchst du wohl auch Konzepte um absichtliche und unabsichtliche Störer aus dem Netz zu halten. BPDU-Guard, Port-Security (oder wie man das Entsprechende bei Extreme nennt) gegen unerwünschte Switche, Schutz gegen L2-Broadcast-Storm, ein funktionirendes OOB-Management, usw.
Je größer das Netz wird, desto schwierger wird es. Allein schon die Anzahl potentieller "Spielkinder" die dich ärgern wollen steigt mit der Anzahl der Teilnehmer.
Ein ganz anderes Thema ist übrigens funktiorende Stromversorgung - das ist für eine größere Anzahl von Teilnehmern gar nicht so einfach...

Quote:

Ihr zwei seit Natürlich auch gerne Wilkommen, und ihr braucht natürlich auch keinen Eintritt bezahlen :-)


Danke für das Angebot, aber das wird momentan wohl leider an der verfügbaren Zeit scheitern. Wo (ungefähr) in Deutschland wäre das denn überhaupt? (Gerne auch per PM, wenn du das nicht öffentlich verkünden willst.)
 

geschrieben am 17.02.2007 um 19:40 von Kami

Habe auch schon vor die Switche, und einen oder zwei meiner Rechner in einen 19"Rack einzubauen, nur sind die vom Server bereich nicht gerade intressant für mich, da ich die immer noch Transpotieren möchte.
In DJ shops habe ich welche für Verstärker gesehen die ja auch 19" haben, wenn die die selbe breite haben bzw. größer sind finde ich diese intresanter, ich werde mir die mal live anschauen gehen.

Ich Wohne in Erlangen in Bayern falls das nicht zu weit von euch wech ist.

Die großen Switche sind sehr intressant aber leider werde ich mir die nie leisten können und wenn habe ich keine ahnung wo ich die hinstellen sollte :)
Hätte zwar eine kleine abstellkammer da würde ich die aber nie mehr in meinen Leben rausbekommen :) mich würde das eigentlich auch nicht Stören wenn die in meinen Zimmer stehen, aber das ist ja wieder voll übertrieben :-)

Ich habe eine INTEL PRO Fast 1000 Netzwerkkarte hier und mein Zockrechner hat eine Gigabitkarte onboard, damit werde ich die Switch jetzt mal testen, auch wenn nur 100Mbit gehen, bin ja mal auf die ergebnise gespannt.

MFG

Kami
 

geschrieben am 18.02.2007 um 13:59 von bewa

"Kami" wrote:
In DJ shops habe ich welche für Verstärker gesehen die ja auch 19" haben, wenn die die selbe breite haben bzw. größer sind finde ich diese intresanter, ich werde mir die mal live anschauen gehen.


Genau das hätte ich jetzt auch empfohlen. 19"-Gehäuse aus dem Bereich Veranstaltungstechnik sind darauf ausgelegt transportiert zu werden und daher für sowas meist besser geeignet. Alternativ kann man zur Not kleine Wandschränke oder reine 19"-Geräteträger auf Rollen montieren.
Vorsicht vor allem bei der Tiefe. Die Breite wird passen, die Höhe ist eher eine Frage des Geldbeutels (und der Muskeln, mehr als voll bestückte 6HE wirst du nicht tragen wollen *g*), aber die Tiefe ist sehr unterschiedlich. Das hängt halt davon ab, was eingebaut werden soll - für ein paar Steckerleisten reicht eine 40cm-Tiefe völlig, für Server ist manchmal sogar 80cm noch zu wenig.

Also vorher genau überlegen: Wie tief sind deine Switche und wie tief ist dein Server-Gehäuse. Das wird wahrscheinlich tiefer sein als die Switche!
Dann musst du auch darauf achten, wie die Luftführung ist. Seitlich, von oben nach unten oder von hinten nach vorne? Entsprechend muss halt zumindest ein bischen Platz frei sein, damit die Luft zirkulieren kann.

Ich würde den Server wahrscheinlich eher nicht in das gleiche Gehäuse wie die LAN-Technik bauen. Die Maße (Tiefe!) sind meistens zu unterschiedlich und wirkliche Vorteile bringt es auch nicht. Dafür aber einige Nachteile (Server heizen die Switche mit, müssen an der gleichen Stelle stehen, usw.) Es dürfte auch den Transport leichter machen, wenn du nicht eine riesige Kiste bewegen musst, sondern zwei bis drei mittlere oder kleine.

Quote:
Ich Wohne in Erlangen in Bayern falls das nicht zu weit von euch wech ist.


Wie schon befürchtet, deutlich zu weit weg. Von hier aus knapp 500km in den Süden. :-)

Quote:
Die großen Switche sind sehr intressant aber leider werde ich mir die nie leisten können und wenn habe ich keine ahnung wo ich die hinstellen sollte


Ich habe ja auch nicht behauptet, das man damit privat etwas sinnvolles anfangen kann. ;-)

Quote:

Ich habe eine INTEL PRO Fast 1000 Netzwerkkarte hier und mein Zockrechner hat eine Gigabitkarte onboard, damit werde ich die Switch jetzt mal testen, auch wenn nur 100Mbit gehen, bin ja mal auf die ergebnise gespannt.


Wie schon erwähnt am besten netio verwenden. Das reicht für deine Zwecke völlig und ist nicht so komplex wie andere Tools.
Die werden auch nicht schneller sein, als die Billig-Konkurrenz, aber sie brechen halt auch nicht ein, wenn alle Ports in Betrieb sind und richtig wertvoll werden sie im alltäglichen Betrieb oder unter Stress durch die Management-Features.
 

geschrieben am 19.02.2007 um 15:44 von Kami

Ist schade das das dir zu weit ist, aber naja kann man nichts machen.

Der Verkäufer von der Switch hat mir nur eine CD mit den Manuals mitgeliefert wo leider die aktuelle Switch von denen beschrieben wird, nicht meine :-( ich muss mich wohl mal bei dem Hersteller melden.

Die 19" Racks für Veranstalter, haben die meisten leider erst ab 8 oder 10HE erst rollen. Habe 2 Stück gefunden die mir gefallen würden.
einmal aus Stahl mit seitlichen Lüftungsschlitzen, wo man genau auf dieser Höhe die Switch montieren könnte.
http://www.ts-audio.biz/tsshop2/WGS/2110/PRD/30103170/Stahl-Rack_19%22_12_HE.htm
und einmal eins was aus Holz ist und mir auch gut gefällt, ist noch mit filz überzogen
http://www.elevator.de/product_info.php/info/p2131-Reloop-19-Zoll-12HE-Case--inkl--Rackschienen-.html

Beide gefallen mir, wobei ich bei den aus Holz die klappe nicht schließen kann, da wenn ein Server drinnen Steckt die griffe zu groß sind, hat auch keine Lüftungsschlitze, die müßte ich selber noch nachträglich einbauen, was eingendlich für mich kein Problem darstellt.
Bei dem aus Stahl habe ich leider keinerlei klappen uns sonstieges und die rollen kommen mir auch nicht gerade stabil vor, bei den aus Stahl könnte ich aber zu einen Schloßer gehen und mir für weitere Lüfter löcher reinschneiden lassen, damit alles noch ein bischen mehr luft bekommt, und der Stahl speichert auch nicht so die Wärme wie das Holz.
 

geschrieben am 19.02.2007 um 21:18 von bewa

Quote:
Der Verkäufer von der Switch hat mir nur eine CD mit den Manuals mitgeliefert wo leider die aktuelle Switch von denen beschrieben wird, nicht meine :-( ich muss mich wohl mal bei dem Hersteller melden.


http://www.extremenetworks.com/services/software-userguide.aspx
und
http://www.extremenetworks.com/services/hardware-userguide.aspx

Da gibt es die Installation and User Guides, usw. Du solltest dort alles nötige online finden.

Quote:
Die 19" Racks für Veranstalter, haben die meisten leider erst ab 8 oder 10HE erst rollen.


Logisch, die kleineren sind ja auch zum Tragen gedacht. :-) Das ist ernsthaft einer der Gründe. Du kannst natürlich trotzdem Rollen drunter bauen oder das Case/Rack auf einen Rollwagen stellen um es zu transportieren wenn es dir sonst zu schwer wird. Je nachdem was die Switche und Server wiegen, sollten sechs HE aber noch machbar sein. Wenn nicht - Wagen, Rollbrett, etc.

[zwei 19"-boxen zur auswahl]

Reicht die Tiefe beim ersten? Für Server dürfte es auf jeden Fall zu wenig sein.

Quote:
Beide gefallen mir, wobei ich bei den aus Holz die klappe nicht schließen kann, da wenn ein Server drinnen Steckt die griffe zu groß sind, hat auch keine Lüftungsschlitze, die müßte ich selber noch nachträglich einbauen, was eingendlich für mich kein Problem darstellt.


Dazu musst du dir wie schon erwähnt VORHER überlegen, wie die Luft fliessen soll. Bei den Switchen hast du die Vorgabe ja schon vom Hersteller.
Bei den Server kannst du das zu einem guten Teil selbst beeinflussen, je nachdem was für ein Gehäuse du kaufst. Wenn die Switche schon von hinten nach vorne lüften sollten, machst du dir mit Querlüftung durch den/die Server natürlich unnötig zusätzlichen Stress.
Lüftung muss man aber bei den Dimensionen auch nicht überbewerten.
Wirklich Gedanken machen muss man sich erst bei halbwegs vollen 22HE- oder 44HE-Racks. Es schadet aber mit Sicherheit nie, wenn man das vernünftig ausführt und erhöht die Lebensdauer der Geräte.

Quote:
die rollen kommen mir auch nicht gerade stabil vor


Ist denn dabei keine Tragfähigkeit angegeben? Im Zweifelsfall mal nachfragen, wie schwer der Inhalt sein darf. Große Verstärker wiegen ja auch nicht gerade wenig...

Quote:

damit alles noch ein bischen mehr luft bekommt


Wie schon gesagt - nicht überbewerten, vor allem nicht wenn größtenteils Switche da rein kommen. Die haben längst nicht so viel Abwärme wie Server und sind damit deutlich unproblematischer. Der Grund ist ähnlich wie bei sparsamen Servern: Dadrin ist eine genau auf den Bedarf zugeschnittene CPU, die viel weniger Energie braucht und viel weniger Abwärme verbrät.

Wenn du jetzt sechs HE mit Dual- oder Quad-Opterons vollstopfen willst musst du deutlich mehr überlegen.
 

geschrieben am 20.02.2007 um 12:44 von Kami

Ne ist nur ein AMD auf 2200MHz getaktet, ein alter Barton, der hat schon eine überdimensionierte Luftkühlung und leuft auf max 35Grad im Idel Betrieb.

Nur die Switch hat lüfter die von rechts nach links Lüften.
Ich habe zwei Gehäuße im Augenschein die mir gefallen würden,
das eine hat eine Tiefe von 530mm und das andere 600mm, ich glaube da wird es schwer welche zu finden wo die reinpassen würden.
Für das Geäuße mit 530mm habe ich genau 2 Stück gefunden, dann ist immer noch die Frage ob die die außen oder innen maßen meinen das steht leider nirgends.

Bei ebay habe ich auch einige gefunden, nur was die Teilweise an Versand verlagen ist ja horent, 30 aufwärts, die wissen wohl nicht das UPS bis 90kg ohne aufpreis Verschiken, bzw. wollen die damit geld Verdienen.

Außerdem breuchte ich min. 10 HE wenn ich bis zu zwei Server mit 4HE jeweils reinbauen möchte, und die Switch mit 2HE dazu ist das ding voll und ich habe keinen Platz mehr für eine Tastatur in 19".

Aleine schleppen muss ich das ding ja dann zum Glück nicht :-).

Wegen den kleinen Rollen mache ich mir nur sorgen das die beim Rollen nicht wirklich was Taugen, da habe ich mit größeren bessere erfahrung gemacht, aber eine Sackkarre kann ich mir ja dann eigentlich auch von meinen Chef holen, der hat eine bis 500kg :-).

Nur beim Autobeladen wirds dan schwer :-).

Naja ich muss jetzt mal den einen Computer hier Verkaufen und dann gehts mit der Bestellerrei und Bastellei los.

Hauptsächlich würde ja das ding ja dann bei mir stehen, außer wenn ich eine eigene LAN veranstalte, und zur not kann man ja dann auch noch die Server rausnehmen und einzeln Tragen.
 

geschrieben am 20.02.2007 um 19:04 von bewa

"Kami" wrote:
Nur die Switch hat lüfter die von rechts nach links Lüften.


Dann solltest du da zumindest für ein bischen Platz sorgen. Je nach Gehäuse kann sogar der Freiraum zwischen den Führungsschienen schon reichen, oder einfach nur ausreichend Löcher in der Seitenwand. Wenn das Seitenteil abnehmbar ist, kann man es auch einfach offen lassen.

Quote:
Außerdem breuchte ich min. 10 HE wenn ich bis zu zwei Server mit 4HE jeweils reinbauen möchte,


1HE und 2HE sind Standard für "kleine" Server (bezogen auf die Leistung), mehr als 2HE sind schon großzügig - oder für "dickere" Server mit vielen CPUs oder vielen Platten. Für einen Server deiner Leistungsklasse sind 2HE zwar nicht so praktisch zum Verbauen, aber wahrscheinlich völlig ausreichend. Wenn deine schon vorhandenen Komponenten nicht in 2HE passen, kann es natürlich evtl. doch billiger sein, 4HE zu nehmen und dafür ein größeres Rack zu kaufen. 2 HE klappt aber meistens. Von 1HE sollte man die Finger lassen, wenn man es nicht zwingend braucht.

Reicht denn dein Budget überhaupt für die ganzen Investitionen? Server kann man auch neben das Rack stellen. Die LAN-Technik sollte man schon so montieren, das nicht alles zusammenbricht, weil jemand den Switch vom "Stapel" geschubst hat. Also sollte das als erstes ins Rack. Wenn das Budget dann immer noch reicht, kann man über die Server nachdenken.
Die Gründe warum man Server normalerweise ins Rack stellt (Belüftung, Platzersparnis) treffen ja bei dir vermutlich kaum zu.

Quote:
und die Switch mit 2HE dazu ist das ding voll und ich habe keinen Platz mehr für eine Tastatur in 19".


Meinst du eine TFT-Schublade mit integriertem TFT? Die ist für deinen Bedarf nun wirklich Luxus. Stell einen Monitor oben drauf, die Tastatur an der Seite verstecken oder dahinter/daneben legen. Wenn mehrere Server drin sind, evtl. noch einen kleinen KVM-Switch im Rack "verstecken", dann musst du nicht umstöpseln.

Direkter Zugriff am Server statt über SSH, VNC, etc. ist ja eigentlich nur für Neuinstallationen oder Notfälle, bei denen man nicht mehr von außen dran kommt. Im Normalfall ist es direkt an den Schränken so laut und warm, das da niemand freiwillig länger als nötig steht. Sowas macht man in Ruhe vom Arbeitsplatz aus, soweit irgendwie möglich.

Quote:
Hauptsächlich würde ja das ding ja dann bei mir stehen, außer wenn ich eine eigene LAN veranstalte, und zur not kann man ja dann auch noch die Server rausnehmen und einzeln Tragen.


Kann man machen, aber das ganze Geschraube wird dir recht schnell auf die Nerven gehen, wenn du das öfters machen musst und kann auch schnell teuer werden, wenn einem z.B. mal ein Server wegrutscht oder beim Ein- oder Ausbau Kabel abknicken. Außerdem ist ja dann gerade der zentrale Vorteil weg, die Server einzubauen. (Hinstellen, Strom+LAN dran, fertig.)

Wenn ich mir sowas zusammenstellen müsste, wäre wohl ein tragbares 6HE- oder höchstens 9HE-Case die erste Wahl. Die Switche rein, dann bleiben noch 2 bis 5 HE Reserven für zusätzliche Switche, Strom, ein Rangierfeld, usw. Die Server kann man drauf oder daneben stellen, außer man hat Gründe das die unbedingt eingebaut werden sollen. Dann würde ich denen aber lieber das nächste (kleine) Rack spendieren, einen GBit-Swich (wenn nötig mit Glasfaser-Uplink) und Stromversorgung fest rein, fertig. Das ist handlicher, kann besser getragen und wenn nötig räumlich getrennt werden. Außerdem hat man nicht die bis zu 100(2x48+4) Kabel der Switche im Weg, wenn man kurzfristig an einen Server ran muss.
 

geschrieben am 20.02.2007 um 21:11 von Kami

Hm... stimmt schon.

Sehe nur den Preis wenn ich mehrer mit 6HE kaufe kommt ich Teurer davon als wenn ich einen mit 12HE mir holen würde.

Bei EBAY habe ich ein Server Gehäuße was einen haufen Platzt bietet und sehr günstig ist. 4HE 12Festplatten passen da rein 60cm tief, 12cm Lüfter vorne und hinten zwei 8cm oder so kostet ca. 70€ bei sofort kauf nagelneu

Wollte eigentlich nicht mehr wie 200€ erst einmal außgeben, und das würde auch so gerade hinhauhen.

ich meinte keinen TFT sondern da gibts für 1HE kleine Tastaturen mit Trackball in einer schublade glaube das ding hat so um die 39€ mit schublade gekostet, wäre fein gewesen das ding muss aber nicht sein.

Habe eine 4Port KVM Switch von D-Link hier, aber kein 19" muß auch nicht sein, und den Monitor wollte ich auch oben drauf stellen wie du gemeint hast :)

Mit dem Kabelgewirr gebe ich dir vollkomend recht :) wenn da hundert Kabel rein gehen sollten :), aber ich glaube in den einen Rack würde ich nicht mehr als die eine Switch, genau wegen den Kabel reinstecken.

Gibts eigentlich eine günstige und gute Switch, die ich als Core Switch laufen lassen kann, wo ich meine Switch(e) mit Glasfaser dran anbinden könnte? Wenn ich mich da in den meißten shops umschaue werde ich nur noch totgeschlagen von Switches :), wo ich auch nicht umbedingt einzeln die GBICS kaufen muß, und vieleicht die Ports noch trunken kann. Kann ich dann nur den selben hersteller nehmen?

Für die Luft wenn ich einen Rack aus Holz nehme, habe ich hier noch so ein Metall Luftschlitze für Kühlschranke die man in die Arbeitsplatte einbaut.
Das ding könnte ich zur not auf die richtige größe zuschneiden und neben die lüfter der Switch im Rack einbauen.

Ich glaube 2HE reichen mir nicht, wegen den ganzen steckkarten (netzwerkkarten und Grafik) außerdem will ich da noch ein haufen Platten reinbauen können :)

ich muss mir das ganze nochmal haarscharf überlegen, da mehr als eine Switch (außer noch eine CoreSwitch) sich nicht wirklich im Rack lohnt. Außer zum Transport, und kleine 2HE Racks lohnen sich nicht wirklich, da die dinger schweine Teuer sind.

MFG

Kami
 

geschrieben am 21.02.2007 um 12:08 von bewa

"Kami" wrote:
Sehe nur den Preis wenn ich mehrer mit 6HE kaufe kommt ich Teurer davon als wenn ich einen mit 12HE mir holen würde.


Klar, 12HE ist nur halt deutlich unhandlicher als 6HE. Ist wohl auch Geschmackssache.

Quote:
Bei EBAY habe ich ein Server Gehäuße was einen haufen Platzt bietet und sehr günstig ist. 4HE 12Festplatten passen da rein 60cm tief, 12cm Lüfter vorne und hinten zwei 8cm oder so kostet ca. 70€ bei sofort kauf nagelneu


Das hört sich doch fair an. Hast du an ein passendes Netzteil gedacht, oder passt da Standard-ATX rein?

Quote:
ich meinte keinen TFT sondern da gibts für 1HE kleine Tastaturen mit Trackball in einer schublade glaube das ding hat so um die 39€ mit schublade gekostet, wäre fein gewesen das ding muss aber nicht sein.


Das die inzwischen SO günstig sind, habe ich auch noch nicht gesehen. Klar, kann man sich gönnen wenn die HE noch frei ist, aber man braucht die wie erwähnt eigentlich nicht wirklich. Den Platz würde ich mir sparen.

Quote:
Gibts eigentlich eine günstige und gute Switch, die ich als Core Switch laufen lassen kann, wo ich meine Switch(e) mit Glasfaser dran anbinden könnte?


Wieviele? Zwei? Oder mehr? Wenn es bei den beiden Extreme-Switchen bleibt bzw. nur noch 100MBit-Switche dazu kommen, brauchst du eigentlich keinen Core-Switch. Die Summits über Glasfaser verbinden, am besten redundant, die kleinen Switche per Crossover dran, fertig. Wenn noch mehr Switche dazu kommen, kann man überlegen, ob man die als Bus verkabelt (von einem in den nächsten) oder als Ring also A>B>C>A, wenn die Kabellängen und die Örtlichkeit das zulassen. Das spart den Core-Switch, aber die Anbindung fällt natürlich dann z.T. aus, wenn einer aus der Kette ausbricht und die Kapazität muss geteilt werden.

Wenn du einen richtigen Core-Switch bzw. einen Collapsed Backbone (Server sind mit auf dem Core-Switch) haben willst, brauchst du einen Switch, auf den du mindestens die beiden Summits per Glasfaser anschliessen kannst (für GBit) und am besten noch ein bis zwei SFP-Ports als Reserve.

Reine Glasfaser-Switche bzw. Switche mit mehr als vier Glasfaser-Ports sind so teuer, das sie für dich nicht in Frage kommen. Ein Beispiel: 3COM 3C17709 - und der ist noch recht günstig... Du kannst aber mal durch die Switch-Datenbank schauen. Es gibt viele Switche, die zwei bis vier SFPs haben, und noch etliche GBit-Ports (für die Server) mitbringen. Managebar sollte man sich meiner Meinung nach gönnen, wenn das Budget es irgendwie zulässt.

Für das kleine Budget fällt mir spontan der hier ein:

- SMC Networks SMCGS24C-Smart http://www.nwlab.net/netzwerktechnik/SMC-Networks-SMCGS24C-Smart-121.html

Hat zumindest ein Webinterface, kann VLANs, usw.. Achtung, die SFPs (sowas ähnliches wie GBICs, aber kleiner) musst du zum Gerätepreis hinzu rechnen! Das ist dann aber immerhin nicht allerbilligst und wie erwähnt zumindst grundlegend managebar.

Wenn zwei SFP-Ports reichen wäre der DLink DGS-1216T auch eine Alternative. Wenn du richtig viel Reserven haben willst und es auch etwas gebrauchtes sein darf:

http://cgi.ebay.de/3Com-CoreBuilder-9400-24x-1000MBit-s-Gigabit-Ports_W0QQitemZ280084396904QQihZ018QQcategoryZ132058QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
siehe Beschreibung, der wurde zu genau dem Zweck eingesetzt :-)

Es gibt aber noch viel, viel mehr am Markt, einfach mal google anwerfen.

Quote:
Wenn ich mich da in den meißten shops umschaue werde ich nur noch totgeschlagen von Switches :),


Der Markt ist riesig, daher solltest du ein bischen eingrenzen, was du suchst. Wo liegt die Schmerzgrenze beim Preis, wieviele RJ45-GBit-Ports minimal/maximal, wieviele "Glasfaser-Anschlüsse". Es gibt entweder GBICs (immer seltener) oder SFPs, manchmal auch als Mini-GBICs bezeichnet. Die sind in der Regel NICHT im Grundpreis mit drin oder vorinstalliert - der Witz bei der Sache ist ja gerade, das man die Sorte einbaut, die man benötigt.

Quote:
und vieleicht die Ports noch trunken kann. Kann ich dann nur den selben hersteller nehmen?


Das liegt daran, welches Verfahren eingesetzt wird, es gibt leider mehrere. Diese Technik heisst übrigens je nach Herstellern fieserweise auch anders, z.B. Link Aggregation oder noch anders.

Quote:
Ich glaube 2HE reichen mir nicht, wegen den ganzen steckkarten (netzwerkkarten und Grafik) außerdem will ich da noch ein haufen Platten reinbauen können :)


Das liegt halt daran, für was du die Server einsetzt. Grafikkarte kann man bei richtigen Servern als erstes opfern. Entweder die ist onboard oder man braucht sowieso keine. :-)
Wofür brauchst du mehrere Netzwerkkarten? (Frage aus Neugierde, Anwendungszwecke gibts ja durchaus.)

Quote:
ich muss mir das ganze nochmal haarscharf überlegen, da mehr als eine Switch (außer noch eine CoreSwitch) sich nicht wirklich im Rack lohnt.


Ah, alles klar. Ich dachte du wolltest beide Summits in Rack stecken. Ich würde dann einen Switch mit 16 bis 24 RJ45-GBit Ports und am besten vier Multimode-SFPs vorsehen, der sollte gut in eine HE passen und bezahlbar bleiben.

Quote:

Außer zum Transport, und kleine 2HE Racks lohnen sich nicht wirklich, da die dinger schweine Teuer sind.


Die machen auch nur für ganz wenige Fäll Sinn. Bei <=4HE kann man für die meisten Zecke genauso gut einen 19"-Geräteträger nehmen.
 

geschrieben am 21.02.2007 um 12:54 von Kami

Die 3com Switch ist sehr interessant :)

Ich habe mir auf amazon die hier ausgesucht Netgear GSM7312EU Switch Giga 12xRJ45 10/100/1000 +12xMiniGBIC 19'' müßte für die aber erst einmal Sparen damit ich mir die Kaufen kann, ich muß auch noch mal schauen da der Typ der mir die Summit Verkauft hat auch noch andere hat.
- Summit 48 (1500) mit basic Layer 3
- Summit 48i (15501) mit basic Layer 3
- Summit 48i (15503) mit full Layer 3
hm.. ich glaube die sind nicht weiter intressant für mich, außer wenn ich mir noch ein paar von der selben hole.

Die 3COM wäre natürlich vom Preis her am schönsten :), naja ich muss nochmal schauen und Rechnen :)

Ich habe im zweit PC bzw. Server 2Netzwerkkarten onboard und eine INTEL PRO Fast 1000, und eine W-LAN Netzwerkkarte, die W-LAN könnte ich ja noch rausschmeißen aber die intel hatte ich extra dafür gekauft gehabt.
Außerdem kommt ab und zu ein Kumpel zu mir, der dann auf den Rechner mit mir zockt.
Hm.. was mir auffält ist das meine Switch eine breite von 44cm hat, das Gehäuße wo der PC drinnen steckt ist 43cm, vieleicht könnte ich das mit schienen und winkeln in einen 19" bekommen könnte, wobei das eigentlich mir fast zu gefählich ist wenn der sich beim Transport lokert oder so.
 

geschrieben am 21.02.2007 um 19:12 von bewa

"Kami" wrote:
GSM7312EU Switch Giga 12xRJ45 10/100/1000 +12xMiniGBIC 19'


Das ist ein L3-Switch, daher (und aufgrund der vielen MiniGBIC-Ports) ist der so teuer.

Quote:
müßte für die aber erst einmal Sparen damit ich mir die Kaufen kann


Lass es, das lohnt überhaupt nicht. Du wirst den Großteil der Features vermutlich gar nicht nutzen. Schau dir mal den SMC an, der reicht für deine Zwecke funktional erstmal völlig aus und kostet einen Bruchteil.

Du kannst ja weitere Switche wenn sie GBit-Uplink-Ports haben auch über Kupfer(RJ45) an den Core anbinden.

Beispiel: Selbst wenn du deine beiden Summits jeweils über ZWEI SFPs anbindest (was wahrscheinlich nicht nötig ist) und sagen wir mal sechs Server auch noch doppelt mit GBit über Kupfer/RJ45 anbindest (was deine Server nie im Leben leistungsmäßig schaffen!), kannst du immer noch sechs Switche über zwei Mal GBit anbinden, bis der voll ist. Das war jetzt schon sehr großzügig gerechnet. Dann bist du schon längst in Dimensionen, in denen du dir netztechnisch um ganz andere Dinge Gedanken machen musst.

Abgesehen davon, verbietet dir ja keiner, zum Beispiel zwei Core-Switche (wie die SMCs) untereinander und die Access-Switche (deine Summits) jeweils mit beiden Core-Switchen zu verbinden. Das kann man dann noch locker erweitern, wenn man weitere Distri-Switche über Kupfer oder Glasfaser mit den Core-Switchen verbindet und die Server geeignet auf die Core-Switche verteilt, oder wenn machbar auch an beide anbindet.
Dann hast du Redudanz und Performance satt, vermutlich deutlich mehr als du brauchen wirst. Wenn du irgendwann mal einen L3-Switch brauchen solltest, musst du dich erstmal mit den nötigen technischen Grundlagen beschäftigen, sonst dürfte das voll in die Hose gehen.

Du kannst das auch völlig anders aufziehen, und Switche die jeweils mehrere GBit-Ports haben stacken, sofern die Geräte das beherrschen. Dann verbrätst du keine GBit-Ports für die Verbindung der Switche untereinander. Hängt immer davon ab was technisch nötig, sinnvoll und vor Ort machbar ist.

Quote:
- Summit 48 (1500) mit basic Layer 3
- Summit 48i (15501) mit basic Layer 3
- Summit 48i (15503) mit full Layer 3


Das bringt dir ja nix. Wenn ich mich nicht täusche sind die 48i ja gleich schnell, dann hast du in dem Fall nur das größere Features Set, das du für deine Größenordnung nicht brauchst.

Quote:

hm.. ich glaube die sind nicht weiter intressant für mich, außer wenn ich mir noch ein paar von der selben hole.


Ich würde damit warten, bis du die Größenordnung ernsthaft brauchst. Dann kannst du deine Anforderungen schon besser abschätzen. Momentan kannst du ja erstmal locker 80 PCs versorgen. Das ist zum "üben" (wenn man das vorher noch nicht gemacht hat) mehr als genug.
Wenn du SICHER bist, das du wirklich noch deutlich expandieren willst, wäre meiner Meinung nach spätestens nach einem dritten Summit ein anständiger CoreSwitch fällig. Dann brauchst du vermutlich aber auch bald dickere oder zusätzliche Server und so weiter und so weiter.

Quote:
Die 3COM wäre natürlich vom Preis her am schönsten :),


Der Preis ist nicht schlecht, aber der Tip war eigentlich nicht ganz ernst gemeint. Bedenke bitte:
Zum einen ist der gebraucht und schon an einigen Stellen defekt. Zum anderen ist das ein reiner Glasfaser-Switch als Core oder Distri-Komponente. Wenn du z.B. Server über GBit anklemmen möchtest, musst du einen Switch kaufen, der sowohl GBit über Kupfer als auch GBit über Glasfaser kann. Dann müssen sich alle Server die GBit-Uplinks dieses Switches teilen. Willst du GBit für jeden Server, musst du für die Server GBit-Glasfaser-Netzwerkkarten kaufen. Und die sind teuer!
Also vergiss das lieber schnell wieder. Mein Tip ist und bleibt der SMC, wenn du einen Core-Switch möchtest. Du kannst ja auch mit zwei GBICs anfangen, für jeden Summit einen. Die anderen beiden kannst du nachkaufen.

Quote:
naja ich muss nochmal schauen und Rechnen :)


Nichts überstürzen. Auch Switche haben einen deutlichen Wertverlust. Deine Summits haben mal das zehnfache oder mehr gekostet und Features wie sie der SMC mitbringt, waren vor ein paar Jahren noch sauteuer.

Quote:
Ich habe im zweit PC bzw. Server 2Netzwerkkarten onboard und eine INTEL PRO Fast 1000, und eine W-LAN Netzwerkkarte, die W-LAN könnte ich ja noch rausschmeißen aber die intel hatte ich extra dafür gekauft gehabt.


Außerdem kommt ab und zu ein Kumpel zu mir, der dann auf den Rechner mit mir zockt.

Wenn das eine leistungsstarke Graka ist, bist du mit 4HE und dicken Lüfter wohl wirklich besser dran. Sowas baut normalerweise keiner in Server ein, da heizt höchstens die CPU. :-)

Quote:
Hm.. was mir auffält ist das meine Switch eine breite von 44cm hat, das Gehäuße wo der PC drinnen steckt ist 43cm


19"-Breite lässt sich ja leicht ausrechnen. ;-) Meinst du das Gehäuse in dem der PC jetzt steckt? Das wäre nicht ungewöhnlich. Es gibt sogar für manche Gehäuse Umrüstsätze - damit kann man das Gehäuse nachträglich in ein 19"-Rack einbauen. Das ist aber recht selten, weil es kaum einer haben will - normalerweise kauft man entweder das eine, oder das andere. :-)

Quote:
vieleicht könnte ich das mit schienen und winkeln in einen 19" bekommen könnte


Lass das lieber, außer du traust dir zu das wirklich vernünftig fest zu bekommen, was gar nicht so einfach sein dürfte. Die Server-Gehäuse für 19"-Schränke sind übrigens auch nicht genau 19" breit, sondern ein bischen schmaler - außen am Gehäuse werden Führungschienen montiert, mit denen man den ganzen Server rausziehen und leicht kippen kann, um daran arbeiten zu können. Sowas hier:

https://4sellers.biz/itsco/images/afterbuy/zub/schiene2u.jpg

Es gibt dann leider sogar manchmal Probleme, das die Server-Gehäuse, Schienen und Racks nicht vernünftig zusammen passen...
 

geschrieben am 21.02.2007 um 19:25 von bewa

"Kami" wrote:
GSM7312EU Switch Giga 12xRJ45 10/100/1000 +12xMiniGBIC 19'


Das ist ein L3-Switch, daher (und aufgrund der vielen MiniGBIC-Ports) ist der so teuer.

Quote:
müßte für die aber erst einmal Sparen damit ich mir die Kaufen kann


Lass es, das lohnt überhaupt nicht. Du wirst den Großteil der Features vermutlich gar nicht nutzen. Schau dir mal den SMC an, der reicht für deine Zwecke funktional erstmal völlig aus und kostet einen Bruchteil.

Du kannst ja weitere Switche wenn sie GBit-Uplink-Ports haben auch über Kupfer(RJ45) an den Core anbinden.

Beispiel: Selbst wenn du deine beiden Summits jeweils über ZWEI SFPs anbindest (was wahrscheinlich nicht nötig ist) und sagen wir mal sechs Server auch noch doppelt mit GBit über Kupfer/RJ45 anbindest (was deine Server nie im Leben leistungsmäßig schaffen!), kannst du immer noch sechs Switche über zwei Mal GBit anbinden, bis der voll ist. Das war jetzt schon sehr großzügig gerechnet. Dann bist du schon längst in Dimensionen, in denen du dir netztechnisch um ganz andere Dinge Gedanken machen musst.

Abgesehen davon, verbietet dir ja keiner, zum Beispiel zwei Core-Switche (wie die SMCs) untereinander und die Access-Switche (deine Summits) jeweils mit beiden Core-Switchen zu verbinden. Das kann man dann noch locker erweitern, wenn man weitere Distri-Switche über Kupfer oder Glasfaser mit den Core-Switchen verbindet und die Server geeignet auf die Core-Switche verteilt, oder wenn machbar auch an beide anbindet.
Dann hast du Redudanz und Performance satt, vermutlich deutlich mehr als du brauchen wirst. Wenn du irgendwann mal einen L3-Switch brauchen solltest, musst du dich erstmal mit den nötigen technischen Grundlagen beschäftigen, sonst dürfte das voll in die Hose gehen.

Du kannst das auch völlig anders aufziehen, und Switche die jeweils mehrere GBit-Ports haben stacken, sofern die Geräte das beherrschen. Dann verbrätst du keine GBit-Ports für die Verbindung der Switche untereinander. Hängt immer davon ab was technisch nötig, sinnvoll und vor Ort machbar ist.

Quote:
- Summit 48 (1500) mit basic Layer 3
- Summit 48i (15501) mit basic Layer 3
- Summit 48i (15503) mit full Layer 3


Das bringt dir ja nix. Wenn ich mich nicht täusche sind die 48i ja gleich schnell, dann hast du in dem Fall nur das größere Features Set, das du für deine Größenordnung nicht brauchst.

Quote:

hm.. ich glaube die sind nicht weiter intressant für mich, außer wenn ich mir noch ein paar von der selben hole.


Ich würde damit warten, bis du die Größenordnung ernsthaft brauchst. Dann kannst du deine Anforderungen schon besser abschätzen. Momentan kannst du ja erstmal locker 80 PCs versorgen. Das ist zum "üben" (wenn man das vorher noch nicht gemacht hat) mehr als genug.
Wenn du SICHER bist, das du wirklich noch deutlich expandieren willst, wäre meiner Meinung nach spätestens nach einem dritten Summit ein anständiger CoreSwitch fällig. Dann brauchst du vermutlich aber auch bald dickere oder zusätzliche Server und so weiter und so weiter.

Quote:
Die 3COM wäre natürlich vom Preis her am schönsten :),


Der Preis ist nicht schlecht, aber der Tip war eigentlich nicht ganz ernst gemeint. Bedenke bitte:
Zum einen ist der gebraucht und schon an einigen Stellen defekt. Zum anderen ist das ein reiner Glasfaser-Switch als Core oder Distri-Komponente. Wenn du z.B. Server über GBit anklemmen möchtest, musst du einen Switch kaufen, der sowohl GBit über Kupfer als auch GBit über Glasfaser kann. Dann müssen sich alle Server die GBit-Uplinks dieses Switches teilen. Willst du GBit für jeden Server, musst du für die Server GBit-Glasfaser-Netzwerkkarten kaufen. Und die sind teuer!
Also vergiss das lieber schnell wieder. Mein Tip ist und bleibt der SMC, wenn du einen Core-Switch möchtest. Du kannst ja auch mit zwei GBICs anfangen, für jeden Summit einen. Die anderen beiden kannst du nachkaufen.

Quote:
naja ich muss nochmal schauen und Rechnen :)


Nichts überstürzen. Auch Switche haben einen deutlichen Wertverlust. Deine Summits haben mal das zehnfache oder mehr gekostet und Features wie sie der SMC mitbringt, waren vor ein paar Jahren noch sauteuer.
Teure Switch-Modelle oder leihen solltest du erstmal mieten und schauen, ob du damit klar kommst.

Schau dir doch erstmal übliche Pakete von großen LAN-Party-Vermietern an. Du musst da ja nicht mieten, aber du kannst dir abschauen was sinnvolle Paket-Zusammenstellungen sind. Ich kenne mich bei LAN-Parties überhaupt nicht mehr aus, aber google brachte z.B. http://lan.gigahertz-rent.de zum Vorschein. Deren LWL- und Kupfer-LAN-Pakete sehen durchdacht aus und wachsen sinnvoll mit den Userzahlen. Die werden das schon aus Erfahrung so gemacht haben.
LWL und Kupfer kann man natürlich auch mischen, so wie dort dargestellt ist es vor allem kaufmännisch einfacher, technisch spricht nix dagegen.

Quote:
Außerdem kommt ab und zu ein Kumpel zu mir, der dann auf den Rechner mit mir zockt.


Wenn das eine leistungsstarke Graka ist, bist du mit 4HE und dicken Lüfter wohl wirklich besser dran. Sowas baut normalerweise keiner in Server ein, da heizt höchstens die CPU. :-)

Quote:
Hm.. was mir auffält ist das meine Switch eine breite von 44cm hat, das Gehäuße wo der PC drinnen steckt ist 43cm


19"-Breite lässt sich ja leicht ausrechnen. ;-) Meinst du das Gehäuse in dem der PC jetzt steckt? Das wäre nicht ungewöhnlich. Es gibt sogar für manche Gehäuse Umrüstsätze - damit kann man das Gehäuse nachträglich in ein 19"-Rack einbauen. Das ist aber recht selten, weil es kaum einer haben will - normalerweise kauft man entweder das eine, oder das andere. :-)

Quote:
vieleicht könnte ich das mit schienen und winkeln in einen 19" bekommen könnte


Lass das lieber, außer du traust dir zu das wirklich vernünftig fest zu bekommen, was gar nicht so einfach sein dürfte. Die Server-Gehäuse für 19"-Schränke sind übrigens auch nicht genau 19" breit, sondern ein bischen schmaler - außen am Gehäuse werden Führungschienen montiert, mit denen man den ganzen Server rausziehen und leicht kippen kann, um daran arbeiten zu können. Sowas hier:

https://4sellers.biz/itsco/images/afterbuy/zub/schiene2u.jpg

Es gibt dann leider sogar manchmal Probleme, das die Server-Gehäuse, Schienen und Racks nicht vernünftig zusammen passen...
 

geschrieben am 21.02.2007 um 22:55 von Kami

Hm... ich könnte ja auch am anfang erst einmall eine von den Summit als CoreSwitch nehmen und dann einfach 2 Weitere mit Glasfaser anbinden.

Ich glaube außerdem das die Summit Stacking fähing sind, das dann 2 oder mehrer als eine laufen wenn ich das kabel für hinten herbekomme, kann ich ja dann immer noch mehr von denen Kaufen. Wird dann halt ne kleine schweinerei mit den Kabelverlegung, komme glaube ich so wirklich am günstigsten weg und das die Server Gigabit haben ist ja dann auch nicht so wichtig, kann ja immer noch mehrer Netzwerkkarten reinstecken falls die Bandbreite nicht reicht.

Wenn ich mir eine Server Netzwerkkarte von intel kaufe, weißt du ob ich dann auch netzwerkkarten die nicht von intel sind mit im Team laufen lassen kann?
 

geschrieben am 22.02.2007 um 10:18 von bewa

"Kami" wrote:
Hm... ich könnte ja auch am anfang erst einmall eine von den Summit als CoreSwitch nehmen und dann einfach 2 Weitere mit Glasfaser anbinden.


Ja, wenn es dir reicht, das die Server auch "nur" mit 100MBit laufen geht das natürlich erstmal. Wieviele Rechner willst du denn überhaupt einplanen? Du kannst ja mit deinen zwei Summits schon mit Reserven (kaputte Ports, Verteilung der Tische etc.) 70-80 anschliessen. Dafür musst du erstmal entsprechend Platz und Strom haben.

Quote:

Ich glaube außerdem das die Summit Stacking fähing sind, das dann 2 oder mehrer als eine laufen wenn ich das kabel für hinten herbekomme, kann ich ja dann immer noch mehr von denen Kaufen.


Da schmeisst du was durcheinander. Das Kabel auf der Rückseite ist für Notstrom gedacht nicht für einen Stack-Verbund!
Du kannst die aber redundant verbinden, inkl. Load-Sharing und MSTP! Siehe Handbuch:
http://www.extremenetworks.com/libraries/services/summitpubs.pdf
Seite 25 bzw. 37.


Quote:
Wird dann halt ne kleine schweinerei mit den Kabelverlegung, komme glaube ich so wirklich am günstigsten weg


Klar. Ich würde aber erstmal maximal (wenn überhaupt) einen dritten Summit kaufen. Damit kannst du ja schon 100-120 PCs versorgen (144 Ports brutto). Dann kannst du immer noch überlegen, wie du weiter verfährst.

Quote:
und das die Server Gigabit haben ist ja dann auch nicht so wichtig,


Da wäre ich mir nicht so sicher, zumindest wenn die Server auch Daten anbieten sollen. Ob es reicht, wenn die "nur" Gameserver sind, musst du testen - oder jemanden fragen, der sichd damit auskennt. Da habe ich seit Doom keine Erfahrungen mehr gesammelt. :-))

Quote:
kann ja immer noch mehrer Netzwerkkarten reinstecken falls die Bandbreite nicht reicht.


Das solltest du einfach mal ausprobieren. Es kann gut sein, das es nicht klappt oder nicht so viel bringt wie du dir das gedacht hast. Einfach mal einem Server eine zweite Karte spendieren (sooo teuer sind die ja nicht mehr) und ordentlich Last machen.

Quote:
Wenn ich mir eine Server Netzwerkkarte von intel kaufe, weißt du ob ich dann auch netzwerkkarten die nicht von intel sind mit im Team laufen lassen kann?


Wenn die Karten 802.3ad beherrschen könnte das gehen. Habe ich aber noch nie ausprobiert und bin da auch ein bischen skeptisch: Das ist meistens im Treiber(!) implementiert. Das wird jeder Hersteller ein bischen anders machen. Im Zweifelsfall würde ich wieder eine Intel nehmen.

Vielleicht hat das ja hier schonmal jemand ausprobiert. Mirko?
 

geschrieben am 22.02.2007 um 14:13 von Kami

hm... ich hatte mal ein tool von D-Link damit ging das ohne prob egal was ich für Netzwerkkarten hatte, die liefen alles im Team als eine einzige.

Ich möchte erst mal nur kleine LANs Veranstalten, da ich ein frisches Team mir gerade zusamenstelle, und ein paar meiner eigenen Kumpels noch überhaupt keine Ahnung von LAN Veranstaltungen haben.
Ich selber habe schon mehrer 100Mann lans mitgeplant und eine 300oder350Mann auch schon.

hm.. schade das ich die Summit nicht Stacken kann, das wäre es halt gewesen. Leider kann ich auch nicht so gut English, meine Freundin Studiert es zwar kann mir aber die ganzen Fachbegriffe nicht richtig übersetzen :(

Über die kleine Switch die auf der HP in den News steht finde ich leider keine Informationen wer die Verkauft und was die kostet, die Beschreibung habe ich schon :)
 

geschrieben am 22.02.2007 um 17:43 von bewa

"Kami" wrote:
Ich möchte erst mal nur kleine LANs Veranstalten, da ich ein frisches Team mir gerade zusamenstelle, und ein paar meiner eigenen Kumpels noch überhaupt keine Ahnung von LAN Veranstaltungen haben.


Dann kommst du ja erstmal mit den beiden Summits locker aus. Gewöhne dich erstmal an die Geräte, versuche dich einzuarbeiten und dann kannst du dir immer noch überlegen was du kaufen möchtest. Warten schadet nicht - im Gegenteil, die Geräte werden mit der Zeit eher billiger. :-)

Quote:
Ich selber habe schon mehrer 100Mann lans mitgeplant und eine 300oder350Mann auch schon.


Ja, aber nach allem was man so aus dem Bekanntenkreis mitbekommt sind die Knackpunkte vor allem LAN und Stromversorgung. Was LAN betrifft hilft nur üben, üben, üben und Erfahrung sammeln - am besten dann, wenn man durch Ausfälle noch nicht so viele Leute ärgert. ;-)
Bzgl. Stromversorgung kann es der Rettungsanker sein, wenn ein Elektriker oder sonstwie in der E-Technik bewanderter Mensch greifbar ist.

Quote:

hm.. schade das ich die Summit nicht Stacken kann, das wäre es halt gewesen.


Naja, so dramatisch sehe ich das nicht. Bei zwei Geräten ist es sowieso egal. Load Sharing kann er laut Handbuch ja. Also kannst du die 2 GBit verbinden (wobei ein GBit locker reichen sollte). Wenn noch ein dritter hinzu kommt, kann man die auch noch sinnvoll verbinden, z.B. im Stern und vielleicht noch redundant. Vor dem vierten wäre dann ein Core-Switch sinnvoll, aber auch nicht zwingend nötig. Sooo teuer ist er ja auch nicht, siehe z.B. der SMC.

Stacking ist kein Allheilmittel. Die einheitliche Verwaltung ist bei zwei Switchen relativ egal und die erhöhte Bandbreite macht sich auch erst bei deutlich mehr als zwei Geräten bemerkbar. Übrigens begrenzt Stacking die erlaubte Distanz zwischen den Switchen enorm. Dann dürften die bei einem gewissen Hersteller z.B. maximal 3m auseinander stehen und nicht bis zu 500m wie bei deinen Multimode-GBICs! Dazu kommt das die Kabel für das Stacking bei einigen Herstellern sauteuer sind. Wir haben aus diesen und anderen Gründen schon bei einigen Kunden das Stacking wieder außer Betrieb genommen - letztlich hast du mehr Arbeit und Kosten als Nutzen.

Quote:

Leider kann ich auch nicht so gut English, meine Freundin Studiert es zwar kann mir aber die ganzen Fachbegriffe nicht richtig übersetzen :(


Fang doch mal ganz klein an. Schau mal ob du überhaupt mit dem Management Tool Zugriff auf die Switche bekommst. Du musst ja noch nicht rumkonfigurieren, wenn du dir "nur" den Status angucken kannst (welcher Port ist an/aus, welcher produziert Fehler) hilft das bei 96 Ports schon enorm weiter, wenn später mal viele Kabel dran sind.
Falls es im Budget drin sitzt, kannst du die beiden später (wenn du den zweiten Switch brauchst) mit je einem GBIC und einem Glasfascer-Kabel verbinden. Dann einfach mal probieren, ob du eine saubere Verbindung zwischen beiden hinbekommst, usw. Wenn du gezielt was wissen möchtest, kannst du ja auch mal hier nachfragen.

Versuch als erstes mal, das Webinterface ans laufen zu bekommen. Dann bist du schon einen großen Schritt weiter. Dazu brauchst du ein Konsolenkabel. Dann musst du einmalig per Konsole dran, unter Windows z.B. mit Hyperterminal, ZOC oder Teraterm.
Das Kabel sollte dabei gewesen sein, ansonsten musst du dir ein passendes zulegen. Die Grundconfig bis man mit dem Webserver arbeiten kann geht ganz schnell, siehe Handbuch Seite 62 (bzw. 3-14). Danach kannst du dann mit einem Webbrowser konfigurieren und testen.

Quote:

Über die kleine Switch die auf der HP in den News steht finde ich leider keine Informationen wer die Verkauft und was die kostet, die Beschreibung habe ich schon :)


Ich hatte aus Neugierde auch mal nachgeschaut und nichts gefunden. Die treffen eine interessante Nische - 8 Port, lüfterlos und viele technische Features. Vergleichbares mit weniger Features (die du für deinen Zweck auch überwiegend nicht brauchst) gibt es aber häufiger. Du kannst ja mal in der Datenbank (http://www.nwlab.net/netzwerktechnik/ ) bei den Ethernetswitchen stöbern. Aber erstmal hast du wahrscheinlich noch bei der vorhandenen Technik genug zu erforschen, statt neue zu kaufen. ;-)

Mirko: Warum ist die eigentlich nicht auf der Startseite verlinkt? Oder bin ich zu blind? :-))
 

geschrieben am 22.02.2007 um 23:16 von Kami

Jo das Kabel war dabei, muss mal schauen am Wochenende werde ich das ding mit einen Kumpel mit Games testen, habe zwar nicht viele Rechner hier aber fürn anfang reichts ja.

Wo ich mal so 50GB über die Switch verschoben habe ging die einwandfrei und fast so flott wie über meine Gigabit Switch, hat mich ein bischen gewundert aber naja ist scho geil

hm... die Bedinungsanleitung ist ja der Hammer, meine Freundin wird sich am Freitag mit mir hinhocken und alles mal mit mir durchgehen und mir wenn ich was nicht Verstehe übersetzen :) das wird ein spaß das Computer English verstehe ich besser als sie obwohl sie es studiert :) also English und nicht PC English.

hoffentlich mache ich nix an der Konfiguration kaputt.
 

geschrieben am 23.02.2007 um 16:03 von bewa

"Kami" wrote:
Jo das Kabel war dabei, muss mal schauen am Wochenende werde ich das ding mit einen Kumpel mit Games testen, habe zwar nicht viele Rechner hier aber fürn anfang reichts ja.


Du brauchst ja auch nicht viele Rechner, sondern erstmal nur mindestens einen pro Switch, wenn du testen möchtest ob die Verbindung zwischen den Switchen überhaupt läuft. Dann kannst du schrittweise weiter tesetn.

Quote:

Wo ich mal so 50GB über die Switch verschoben habe ging die einwandfrei und fast so flott wie über meine Gigabit Switch, hat mich ein bischen gewundert


Das lässt sich meistens technisch erklären. Falls die GBit-Karten nur über den PCI-Bus angebunden und/oder die Karten(treiber) Murks sind, brechen die Transferraten auf 150 bis 400 MBit ein. Das ist dann zwar schneller als 100 MBit, aber nicht in dem Maß wie man sich das gedacht hat.

Quote:
hoffentlich mache ich nix an der Konfiguration kaputt.


Dann lass dir als erstes übersetzen, wie man das Geräte auf factory default (Werkseinstellungen) zurück setzt. ;-))

Auf dem CLI (command line interface, Kommandozeile) musst du ja nur sehr wenig erledigen. Genau genommen reicht dafür eine Seite im Handbuch, die hatte ich ja vorher schon erwähnt.
Den Rest kannst du dann per Webbrowser erledigen, was vielen lieber ist, als eine Konsole.

Mirko hat ja mit dem GSW-1676 schon wieder ein neues Spielzeug vorgestellt. Geiles Preisleistungsverhältnis bei der Menge Features - ich frage mich aber, wie stabil die Kiste läuft?!
 

geschrieben am 23.02.2007 um 19:15 von Kami

komme jetzt per webinterface druff auf die Switch, ist nur noch geil was ich da alles mit machen kann :)
 

geschrieben am 24.02.2007 um 14:30 von bewa

"Kami" wrote:
komme jetzt per webinterface druff auf die Switch, ist nur noch geil was ich da alles mit machen kann :)


Dann viel Spaß beim "spielen", du kannst dich ja melden, wenn du technische Fragen hast die du mit dem Handbuch nicht lösen kannst.
 

geschrieben am 24.02.2007 um 20:44 von Kami

Verstellen werde ich da erst einmal nichts :)

Die Switch ist so goil, die zeigt mir sogar die PCs an die an meinen Router bzw. an der anderen Switch von mir hängen :)

Wenns mich nicht teuscht habe ich sogar den Rechner meiner Freundin in der Liste gesehen, der ja eigentlich am WLAN hängt.

hehe, ich glaube ich hol mir noch ein paar davon :), so zwei weitere wären echt nicht schlecht, und ich könnte die ja immer noch per Glasfaser verbinden.

Jetzt muß ich nur noch aufpassen das ich nicht Größenwahnsinnig auf die Dinger werde :)
 

[ Dieses Thema im Live-Forum aufrufen ]

Sie befinden sich im Archiv des Forums.
Zum Forum

Archiv erstellt mit phpBB2HTML 0.1 - Foren in statisches HTML umwandeln © 2006 Mirko Kulpa

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 12.12.2017