Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
Netzwerktechnik Forum

Forum Netzwerktechnik (Archiv)

Kategorie Netzwerktechnik - Forum Netzwerke einrichten

 
Netzwerkeinrichtung - PROBLEM

geschrieben am 07.04.2014 um 14:37 von Raiden

Hallo liebes Forum,

ich habe ein etwas größeres Anliegen und brauche Rat. Zuerst erläutere ich mal kurz meine Situation und dann meinen bisherigen Lösungsansatz.

Ich wohne direkt neben einer Tankstelle. Die Tankstelle besitzt einen Internetzugang und das Nebenhaus (5m entfernt) hat keinerlei Hausanschluss für Telefon/Internet. Es gibt einen gemeinsamen Stromkreis, der aber VIELE große Abnehmer (Restaurantküche, etc.) dazwischen hat. Ich befinde mich im 2. Stock und kann das Büro und den Serverraum, der hinter einer massiven Stahltür und einer dicken Stahlbetonmauer versteckt ist, direkt sehen.
Der Kern meiner Frage ist:

Wie bekomme ich am effektivsten das Internet Signal in meine Wohnung?

Was ich bereits angeschlossen habe, und soweit funktioniert, ist folgendes:
Modem -> LAN zum Vodafone Router -> LAN zum FRITZ AP -> WLAN zum TP-Link Repeater -> LAN zum Powerlink -> LAN zum ASUS Router in der Wohnung -> WLAN zu den Endgeräten.

Hier kommen von den 16k mb/s aus der Tankstelle etwa 6k mb/s mit einem Ping von 32 an, was mir völlig ausreicht.

Jetzt entsteht nur folgendes Problem:
Sobald jemand in der Tankstelle (wir haben freien WLAN Zugang für Gäste) sich massiv am Volumen der Internetverbindung bedient, ist bei mir ALLES Tod.

Was ich bereits getestet habe:
1. Powerlink vom Serverraum in die Wohnung:
-> An sich hat das ganze Funktioniert, da die Wohnung und die Tankstelle einen gemeisamen Stromkreis besitzen. Doch sobald sich ein großer Stromabnehmer (Spülmaschine, Herd, etc.) eingeschaltet haben, ist die Verbindung abgebrochen.

2. WLAN Brücke vom Serverraum zur Wohnung.
-> Das Problem war hierbei, dass das Signal aus dem Serverraum nicht stark genug war um es in der Wohnung mit einem Repeater aufzufangen und zu verstärken, deswegen die weitere Brücke über einen Accesspoint zum Repeater. Da ich im 2. Stock wohne kann ich das Signal was der Repeater von sich gibt nicht mit meinem Rechner auffangen. Deswegen dient er zum Auffangen des WLAN Signals vom FRITZ AP und zur Weiterleitung via LAN zum Powerlink hoch in die Wohnung. Hier gibt es keine Verbindungsabbrüche durch die großen Stromabnehmer.

3. Kabel legen.
-> Ist leider nicht möglich, da wir keine überirdische Verbindung zum Wohnhaus haben. Und ein Kabel über die freie Fläche zu spannen, ist zwar am einfachsten und effektivsten, aber keine Option. Das Kabel unterirdisch zu legen würde meinen Kostenrahmen massiv sprengen.

4. Internet via SAT.
-> Fällt leider komplett wegen den hohen Latenzen aus.

5. Internet via LTE.
-> LTE ist hier zwar verfügbar und ich nutze es auch kurzzeitig, wenn die Leitung zeitweilig überlastet ist, aber das ist aufgrund der hohen monatlichen Kosten keine Dauerlösung.

Nun meine detailierte Frage:
Gibt es einen bequemeren Weg, das Internet Signal in meine Wohung zu schaffen, als den Weg, den ich oben beschrieb (über 7 WLAN Brücken musst du gehen!)?
Und gibt es eine Möglichkeit evtl eine Einstellung am Router selbst vorzunehmen, der mir IMMER 33% des Volumes für ALLE Anwendungen zusichert?


In der Hinsicht bin ich ein echter Laie. Und ich bin für eine Antwort mehr als Dankbar! Mit meinen gefährlichen Halbwissen, habe ich es gerade geschafft das ganze wackelige Gerüst zum laufen zu bringen.

Vielen Dank schon mal, wer es bis hier hin geschafft hat zu lesen :D


Liebe Grüße

Raiden
 

geschrieben am 23.04.2014 um 10:28 von Otaku19

QoS am Vodafonerouter oder vielleicht auch am AP testen
 

geschrieben am 25.04.2014 um 13:29 von kneuzgi

Versuch mal was passiert, wenn Du auf dem FritzAP (weiss nicht ob das geht) ein Gast-SSID einrichten tust (kenne das von der Fritzbox; habe aber keinen FritzAP)
 

[ Dieses Thema im Live-Forum aufrufen ]

Sie befinden sich im Archiv des Forums.
Zum Forum

Archiv erstellt mit phpBB2HTML 0.1 - Foren in statisches HTML umwandeln © 2006 Mirko Kulpa

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 13.12.2017