Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
Netzwerktechnik Forum

Forum Netzwerktechnik (Archiv)

Kategorie Netzwerktechnik - Forum Netzwerke einrichten

 
2 Netzwerkkarten in 3 PC's für KABEL und T-NET (feste IP)...

geschrieben am 25.06.2013 um 12:06 von Silverhead

Hallo,
ich bin IT-Systemkaufmann und arbeite mit und in der EDV seit ca. 18 Jahren.

Jetzt stehe ich in der arbeitenden Firma vor einem großen Problem, nämlich folgender Sachverhalt:

Eine Firma mit 10 Arbeitnehmern und 10 Client-PCs (1 Server) teilen sich bis jetzt 1 Internet-Leitung, nämlich Telekom DSL (wir haben eine feste IP), das Telekom DSL hat 5,5 Mbit.
Ferner haben wir - zwecks Redundanz (sollte mal Telekom ausfallen), noch eine Kabel Deutschland Flat mit 16 Mbit (effektiv 9 Mbit).

Die feste IP von der Telekom benötigen wir, da wir uns über ein Webinterface bei einem Dienstleister einloggen und wir nur mit dieser festen IP uns bei ihm einloggen können.
Folglich können wir uns mit der Dyn IP von Kabel Deutschland nicht mit dem "secure login" zwecks fester IP mit KD einloggen, nur mit dem DSL Anschluss von der DT.

Unsere Anbindung ist zur Zeit wie folgt:
Telekom Router => KABEL an SERVER => Gateway => Kabel an großen 25er Switch => alle client an diesen Switch (Netzwerk + WWW funktionieren).

Jetzt mein Vorhaben (meine Gedanken ob sowas überhaupt möglich ist im praktischen ohne viel Aufwand... :

Ich möchte, dass die CLIENTS, die KEINEN Kontakt mit unserem Dienstleister brauchen (der der die feste IP von uns bei der Anmeldung fordert), dass besagte Clients über die KABEL DEUTSCHLAND INTERNETVERBINDUNG ins Internet gehen

UND
dass "DIE" Clients, die die FESTE IP-INTERNETVERBINDUNG DER TELEKOM benötigen (Dienstleister) eine 2. Netzwerkkarte verbaut bekommen um dann zwischen Telekom und KABEL D. hin- und her zu schalten, bspw. über ein VB Skript oder eine Batch-Datei oder so (weiß nicht, ob ich bspw. den Internet Explorer anweisen kann, nur alleinig 1 Verbindung (die jetzt mit Telekom) herzustellen.

Zwecks der 2. Netzwerkkarte hätte ich mir das so vorgestellt:

Router Telekom => KAbel => Switch (bspw. 5-fach) dann die 3 Clients (die die feste IP und Telekomverbindung (Sporadisch, nicht immer am Tag) benötigen) => daran verbinden.


Ziel ist es, die Internetverbindung der Telekom bzw. Kabel Deutschland zu schonen, bzw. dass das Leistungverhalten eben aufgeteilt wird zwischen der Telekom Leitung und der Kabel Deutschland-Leitung.
Weil wir bekommen ca. 2 Gigabyte Mails pro Tag rein, jeden Tag.

Ich bin für jede Hilfe super super dankbar, ich weiß nicht, wie ich mich jetzt anders ausdrücken soll, für mich ist das Thema recht komplex, ich könnte da eine DIN A4 Seite darüber schreiben, was wir derzeitig haben, was wir gerne hätten usw..

vielleicht kann mir jemand helfen,
wäre super dankbar!

Grüße Tom
 

geschrieben am 27.06.2013 um 08:42 von Silverhead

Schade....ein großes Netzwerkforum mit doch recht vielen Mitgliedern, aber Antworten bekommt man hier wohl vergebens. Schade.

Dann werde ich mal ein anderes Forum aufsuchen, grüße.
 

geschrieben am 27.06.2013 um 08:43 von Silverhead

3 Anbindungen gleichzeitig (Kabel,VDSL,TDSL + statisch IP)?

"Silverhead" wrote:
Hallo,
ich bin IT-Systemkaufmann und arbeite mit und in der EDV seit ca. 18 Jahren.

Jetzt stehe ich in der arbeitenden Firma vor einem großen Problem, nämlich folgender Sachverhalt:

Eine Firma mit 10 Arbeitnehmern und 10 Client-PCs (1 Server) teilen sich bis jetzt 1 Internet-Leitung, nämlich Telekom DSL (wir haben eine feste IP), das Telekom DSL hat 5,5 Mbit.
Ferner haben wir - zwecks Redundanz (sollte mal Telekom ausfallen), noch eine Kabel Deutschland Flat mit 16 Mbit ( effektiv 9 Mbit ).

Die feste IP von der Telekom benötigen wir, da wir uns über ein Webinterface bei einem Dienstleister einloggen und wir nur mit dieser festen IP uns bei ihm einloggen können .
Folglich können wir uns mit der Dyn IP von Kabel Deutschland nicht mit dem "secure login" zwecks fester IP mit KD einloggen, nur mit dem DSL Anschluss von der DT.

Unsere Anbindung ist zur Zeit wie folgt:
Telekom Router => KABEL an SERVER => Gateway => Kabel an großen 25er Switch => alle client an diesen Switch (Netzwerk + WWW funktionieren).

Jetzt mein Vorhaben (meine Gedanken ob sowas überhaupt möglich ist im praktischen ohne viel Aufwand... :

Ich möchte, dass die CLIENTS, die KEINEN Kontakt mit unserem Dienstleister brauchen (der der die feste IP von uns bei der Anmeldung fordert), dass besagte Clients über die KABEL DEUTSCHLAND INTERNETVERBINDUNG ins Internet gehen

UND
dass "DIE" Clients, die die FESTE IP-INTERNETVERBINDUNG DER TELEKOM benötigen (Dienstleister) eine 2. Netzwerkkarte verbaut bekommen um dann zwischen Telekom und KABEL D. hin- und her zu schalten, bspw. über ein VB Skript oder eine Batch-Datei oder so (weiß nicht, ob ich bspw. den Internet Explorer anweisen kann, nur alleinig 1 Verbindung (die jetzt mit Telekom) herzustellen.

Zwecks der 2. Netzwerkkarte hätte ich mir das so vorgestellt:

Router Telekom => KAbel => Switch (bspw. 5-fach) dann die 3 Clients (die die feste IP und Telekomverbindung (Sporadisch, nicht immer am Tag) benötigen) => daran verbinden.


Ziel ist es, die Internetverbindung der Telekom bzw. Kabel Deutschland zu schonen, bzw. dass das Leistungverhalten eben aufgeteilt wird zwischen der Telekom Leitung und der Kabel Deutschland-Leitung.
Weil wir bekommen ca. 2 Gigabyte Mails pro Tag rein, jeden Tag.

Ich bin für jede Hilfe super super dankbar, ich weiß nicht, wie ich mich jetzt anders ausdrücken soll, für mich ist das Thema recht komplex, ich könnte da eine DIN A4 Seite darüber schreiben, was wir derzeitig haben, was wir gerne hätten usw..

vielleicht kann mir jemand helfen,
wäre super dankbar!

Grüße Tom

 

geschrieben am 27.06.2013 um 08:43 von Silverhead

muss wohl Titel mal ändern, Problem falsch erklärt.
 

geschrieben am 18.07.2013 um 13:11 von Otaku19

alles Käse....

also was ich machen würde:

Telekom und Kabel Modem/Router werden mal an einem Router angeschlossen. Von da gehts dann zu den Cleints un den Servern. Am Router legst du fest das über die Leitung zum Telekom Modem nur die "Dienstleister IP" geschickt wird, der Rest geht über den Kabelanschluss.

Wenn das nicht sicher genug ist, kann man am Router immer noch access listen festlegen wer genau auf den Dienstleister zugreifen kann.

Als nächstes gehst du dann zum Dienstleister und sagst ihm das man security nciht an einer Source IP festmacht, er soll mal in den Kalender schauen und erkennen das wir 2013 haben, ein VPN ist hier angesagt
 

[ Dieses Thema im Live-Forum aufrufen ]

Sie befinden sich im Archiv des Forums.
Zum Forum

Archiv erstellt mit phpBB2HTML 0.1 - Foren in statisches HTML umwandeln © 2006 Mirko Kulpa

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 13.12.2017