Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
Netzwerktechnik Forum

Forum Netzwerktechnik (Archiv)

Kategorie Netzwerktechnik - Forum Internetzugang

 
Heimnetzwerk vereinfachen (DSL+ISDN)

geschrieben am 28.02.2008 um 01:56 von jan_boscheinen

Erst einmal Hallo!

Ich habe folgendes Problem:
Meine Haustechnik ist über die Jahre recht umfangreich geworden. Dies führt zum einen zu leichter Unübersichtlichkeit, zum anderen vermute ich, dass die zahlreichen Geräte, die jedes ein eigenes Netzteil besitzen und natürlich teils 24/7 laufen, einiges an Strom kondumieren.
Deshalb suche ich nach einer Möglichkeit, möglichst viele meiner Geräte durch ein einziges Gerät zu ersetzen - ohne hiermit an Komfort zu verlieren.

Mein jetztiger Aufbau:

Wie man sieht ist der Aufbau folgender:
AMT->Splitter->(TAE?->NTBA->(3 Telefone + Fax))(T-sinus-Wlan->Router->(AP+PC1+PC2+(Print-Server->Drucker))
Der gestrichelt gezeichnete Netzwerkspeicher ist bisher nicht vorhanden, wäre aber wünschenswert.
Alle Telefone können zZ. intern telefonieren und Gespräche weiterleiten.
Über die beiden WLAN-Netze besteht die Möglichkeit ins Internet zu gehen und zu drucken, ebenso über die mit LAN angebundenen PCs.
Es ist geplant, den All-In-One-Drucker/Fax und den Print-Server demnächst durch ein Netzwerkfähiges All-In-One-Gerät zu ersetzen (Brother MFC 5860CN o.ä.)
Ist es möglich, Splitter, TAE?, NTBA, T-Sinus und Router durch ein einziges Gerät zu ersetzen? - Wenn ja, welches?


Vielen Dank schon jetzt,


MfG, JBB
 

geschrieben am 29.02.2008 um 11:55 von bewa

Re: Heimnetzwerk vereinfachen (DSL+ISDN)

"jan_boscheinen" wrote:

Ist es möglich, Splitter, TAE?, NTBA, T-Sinus und Router durch ein einziges Gerät zu ersetzen?


Jein. Splitter und TAE brauchen keinen Strom. Die sollte man auch nicht durch eine Bastellösung zusammen fassen, da die Fehlersuche massiv erschwert wird.
Der NTBA braucht in der Regel auch keine Stromversorgung. Viele stecken die Stromversorgung an, weil ein Port dafür da ist und ein Kabel beiliegt - notwendig ist der aber längst nicht immer. :-)

Bleiben T-Sinus und der Router. Wenn das T-Sinus nur als WLAN-AP und DSL-Modem dient, kannst du das zusammen fassen in einem Router der beides eingebaut hat. Senkt den Stromverbrauch nicht dramatisch, ein bischen sollte aber rauszuholen sein.
 

geschrieben am 29.02.2008 um 14:58 von jan_boscheinen

Erstmal vielen Dank für die Antwort!

Sry, aber mir kommen Zweifel, dass TAE die richtige Bezeichnung ist... (Bin zZ nicht @home, kann nicht nachgucken, wie das heißt...)

Was das Gerät tut: Als wir noch Internet via ISDN hatten stellte es die Gabelung zwischen Amtsleitung, PC (Fritz-ISDN-Karte) und NTBA dar - Inzwischen stellt es nur noch die Verbindung von Splitter und NTBA dar. - Ist es wohmöglich überflüssig, wenn man kein Internet via ISDN hat?

Der Splitter braucht keinen Strom - klar - da wäre wenn dann die Reduzierung der Kabel erfreulich...
Aber sowohl die oben beschriebene Kiste (die ich (fälschlich?) als TAE bezeichnet habe), als auch die NTBA haben jeder einen eigenen Trafo mit Netzteil...

Das T-sinus-Wlan Gerät hat leider nur einen LAN Ausgang - deshalb brauche ich den Router, um PC, Print-Server und AP anschließen zu können.
AP ist nötig, da ich ein Haus von Keller bis 2. Etage abdecken muss... (T-Sinus im Keller, AP 1. Etage, LAN-Kabel dazwischen)

Ich bin im Internet auf die Fritz! Box Fon-Wlan 7170 gestoßen - Die bietet (laut Tabelle) 4*LAN, 1*USB(Speicher), 3*Analog, 1*ISDN und Wlan.
Kann ich mit diesem Gerät NTBA, die mysteriöse Kiste, T-Sinus und Router ersetzen?
Kann ich dann mit den angeschlossenen Telefonen untereinander telefonieren und weiterleiten?
Meine Bedenken:
- Das Gerät hat nur EINEN Eingang - heißt das, der Splitter ist integriert, oder kann ich es nur für DSL ODER ISDN nutzen?
- Das Gerät hat in Abbildungen nur 2 Fon Buchsen - dann noch irgendetwas kleines - und dann die FON S0 Buchse - wohl der ISDN-Anschluss... => Kann ich da wirklich 3 Telefone + FAX anschließen? (ohne NTBA)

Übrigens hat das FAX eine andere Telefonnummer als die Telefone (die haben alle die gleiche Nummer)

Vielen Dank für die Mühe, JBB
 

geschrieben am 03.03.2008 um 14:11 von bewa

"jan_boscheinen" wrote:

Inzwischen stellt es nur noch die Verbindung von Splitter und NTBA dar.


Zwischen Splitter und NTBA? Mag sein, das ich gerade ein Brett vor dem Kopf habe, aber darauf kann ich mir keinen Reim machen. Dein ISDN steht erst ab dem NTBA "richtig" zur Verfügung und aus dem zweiten Port des Splitters kommt das DSL-Signal für das Modem. Hast du eine Modellbezeichnung von diesem Ding und/oder eine Beschreibung welches Kabel da genau von wo nach wo geht?

Quote:
AP ist nötig, da ich ein Haus von Keller bis 2. Etage abdecken muss... (T-Sinus im Keller, AP 1. Etage, LAN-Kabel dazwischen)


Ah, ok. Dann kommst du wahrscheinlich nicht um einen separaten AP herum. Nutzt du den Router nur als Switch? Naja, selbst dann kannst du mit einem anderen Switch kaum Strom sparen...

Quote:
Kann ich mit diesem Gerät NTBA, die mysteriöse Kiste, T-Sinus und Router ersetzen?


*Einen* Router, relativ egal wo, brauchst du immer, wenn du mit mehr als einem PC gleichzeitig ins Netz willst. Den NTBA zu ersetzen macht keinen Sinn. Dann bräuchtest du eine spezielle Telefonanlage, oder einen DSL-Router mit Telefonanlage die ISDN terminieren kann - mir ist keiner bekannt. Und den T-Sinus-AP kann man lt. deiner Aussage doch nicht ersetzen, weil du einen AP brauchst?! Vielleicht malst du mal auf, was dir als Wunschlösung vorschwebt.

Quote:
Kann ich dann mit den angeschlossenen Telefonen untereinander telefonieren und weiterleiten?


Ich kenne die Fritzboxen nicht, aber das sollte wahrscheinlich gehen. Fast alle neuen Fritzboxen haben meines Wissens Telefon-Funktionen, insbesondere die größeren. Vielleicht kann hier jemand anderes was dazu sagen - oder du lädst dir das Handbuch runter und schaust rein. Wenn man es einrichten kann, ist es auch vorgesehen. ;-)

Quote:
Meine Bedenken:
- Das Gerät hat nur EINEN Eingang - heißt das, der Splitter ist integriert, oder kann ich es nur für DSL ODER ISDN nutzen?


Der Splitter teilt/splittet - daher der Name ;-) - das Signal in zwei Teile - DSL und ISDN. Wenn dein Router beides kann - Telefonanlage und DSL-Router - spricht prinzipiell nichts dagegen, beide Ports mit dem Router zu verbinden.

Einen integrierten Splitter gibt es nicht als Fertig-Lösung, da es wie beim NTBA keinen Sinn macht - nimmt nicht viel Platz weg, braucht keinen Strom und ist als Einzelteil leichter austauschbar, wenn er mal defekt sein sollte.

Quote:
Kann ich da wirklich 3 Telefone + FAX anschließen? (ohne NTBA)


Ein NTBA hat auch nur zwei Ports! Der ist dafür auch egal. Man kann ISDN-Telefone "in Reihe" (als Bus) schalten, oder eine kleine Telefonanlage vor die Fritzbox hängen. Ich kenne Buslösungen mit Fritzbox bis zu vier Telefonen und mit Telefonanlage bis zu einem Dutzend Telefonen.
 

geschrieben am 03.03.2008 um 17:51 von jan_boscheinen

Moin!

Erstmal nochmal vielen Dank!

Ich bitte vielmals um Entschuldigung wegen der Verwirrung die ich - wie ich jetzt weiß - gestiftet habe... das Problem ist, dass ich dachte, die Telefonverteileranlage (Varix Home) hieße NTBA und die NTBA wäre eine TAE...
Der Router ist zwar in Router, dient allerdings nur als Switch.

Aufbau ist also

. . . . . . . . . . TAE
. . . . . . . . . . . .|
. . . . . . . . . . . .|
. . . . . . . . . Splitter
. . . . . . . . . / . . . . \
. . . . . . . . ./ . . . . . \
. . . . T-Sinus . . . . NTBA
. . . . . .| . . . . . . . . . . |
. . . . . .| . . . . . . . . . . |
. . . . Switch . . . . . Telefonverteileranlage
. . . . . .| . . . . . . . . . . |
. . . . . .| . . . . . . . . . . |
PC+Drucker+AP . . . . 3Telefone+Fax

Was ich suche ist letztlich eine Kombination aus Wlan-Router und Telefonverteileranlage.
Anforderungen Mindestens folgende Anschlüsse 3*LAN, 4*Fon (3Tel+Fax), möglichst noch 1*USB. Telefonate zwischen den 3Telefonen müssen möglich sein, Fax hat eigene Nummer.
Wenn das Gerät noch Splitter und NTBA integriert hätte, würde mich das nicht stören (aber das scheint es ja nicht zu geben).
Die Fritz! Box FonWlan 7170 scheint eigentlich in die richtige Richtung zu gehen - Problem nur 2 oder 3 statt 4 Analogen Anschlüssen (3Fon+Fax)

Gibt es ein Gerät, dass all das kann (3*Lan, 4*Analog)?

MfG, JBB
 

geschrieben am 04.03.2008 um 09:03 von bewa

"jan_boscheinen" wrote:


Was ich suche ist letztlich eine Kombination aus Wlan-Router und Telefonverteileranlage.
Anforderungen: Mindestens folgende Anschlüsse: 3*LAN, 4*Fon (3Tel+Fax), möglichst noch 1*USB. Telefonate zwischen den 3Telefonen müssen möglich sein, Fax hat eigene Nummer.

Die Fritz! Box FonWlan 7170 scheint eigentlich in die richtige Richtung zu gehen - Problem: nur 2 oder 3 statt 4 Analogen Anschlüssen (3Fon+Fax)

Gibt es ein Gerät, dass all das kann (3*Lan, 4*Analog)?


So macht das Sinn und deine Anforderungen sind klar. ;-) An die Fritzbox kann allerdings in der Tat wohl nur drei analoge Telefone anschliessen. Wenn google das eben richtig ausgespuckt hat, kann man noch mindestens ein weiteres über ISDN anschliessen. Das hilft dir aber vermutlich auch nicht weiter?!

Router mit Telefonfunktion für zuhause sind überhaupt nicht mein Gebiet. (Wir setzen hier nur Systeme ein, die vier- oder fünfstellig kosten und damit für private Nutzung unbezahlbar sind.) Vielleicht kann dazu hier jemand anderes etwas beisteuern? MIRKO?! (Den könntest du auch mal direkt fragen, falls er das hier nicht liest.)

Quote:
Wenn das Gerät noch Splitter und NTBA integriert hätte, würde mich das nicht stören (aber das scheint es ja nicht zu geben).


Den Splitter würde ich auch wenn es geht nie integrieren. Die können aus technischen Gründen auch leicht mal defekt sein. Ein separater Splitter ist schnell und idiotensicher getauscht - wenn der Splitter im Router integriert wäre, ist dein DSL inkl. VoIP solange außer Gefecht bis du einen neuen Router hast...
Den NTBA kann man bei einigen ISDN-Varianten in die Geräte integrieren. Die sind aber in Europa oder zumindest in Deutschland nicht üblich. Da steckt auch keiner mehr Geld rein - wir diskutieren schon mit den ersten Carriern über deren Zeitpläne für völlige Abschaffung der ISDN-Schnittstellen...
 

geschrieben am 06.03.2008 um 22:35 von scholle

Hallo jan_boscheinen,

ich kann die AVM 7170 nur empfehlen. Ich selbst setze sie als DSL-Router mit Telefonanlage ein. Sie hat zwar nur 3 analoge Telefonanschlüsse (2* RJ-11 Buchsen und 1* direkt Anschluß), aber man kann den ISDN-Anschluß gut nutzen (ISDN-Telefone sind auch nicht mehr so teuer). Telefonieren untereinander ist auf jedenfall möglich. Die Nutzung von VoIP ist denkbar einfach. Für jeden Telefonanschluß läßt sich ein Anrufbeantworter einrichten.
Sollte das WLAN nicht ausreichen, so gibt es Bausätze um die Antennenleistung zu erhöhen.
Den USB-Anschluß kann man über den USB-Fernanschluß als Printserver einsetzen. Auch mein Kombigeräte Canon MX310 mit Scan-Funktion läuft damit. Es ist auch möglich an den USB-Anschluß einen USB-Massenspeicher (Stick/Festplatte) an zu schließen und im Netzwerk als Windowsfreigabe zu nutzen. Mit dem Capi-Client aus dem AVM-Labor kann ich durch die Fritz-Box über das Netzwerk Fax-Dienste nutzen. Mit dem Phoner-Client kann ich auch über den Capi-Treiber Telefonieren, intern wie extern.
Mit der Kindersicherungssoftware kann ich die Surfzeiten meiner Kinder bestimmen. Ich denke es ist eine kleine eierlegende Wollmilchsau.

MfG, Scholle
 

[ Dieses Thema im Live-Forum aufrufen ]

Sie befinden sich im Archiv des Forums.
Zum Forum

Archiv erstellt mit phpBB2HTML 0.1 - Foren in statisches HTML umwandeln © 2006 Mirko Kulpa

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 11.12.2017