Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
Netzwerktechnik Forum

Forum Netzwerktechnik (Archiv)

Kategorie Netzwerktechnik - Forum Tools

 
Und mal wieder: NETIO und Netzwerkdurchsatz. . .

geschrieben am 20.11.2007 um 21:11 von sprotte

Hallo das Forum,

als Neuling habe ich 'natürlich' gleich eine Frage an die Gemeinde, denn ich selbst bin etwas reichlich verwirrt!

Habe vor ein paar Wochen 'freiwillig' die Betreuung eines Netzwerkes übernommen, folgende technische Daten sind gegeben:

Acer-Server (ca. 5 Jahre alt) unter Win XP Pro, aber wohl bisher mangels Internet-Anschluß keinerlei Updates oder ähnliches. Das Netz umfaßt ferner 5 Asus-WS, ebenfalls unter Win XP Pro, aber voll upgedatet, da nagelneu. Es ist wie übliche Cat5-verkabelt und es wird GBit gefahren mit einem Netgear-Switch GS108, die Maschinen sind alle mit Onboard-Netzwerkkarten ausgerüstet.

Nun mein Problem: ab und zu (unregelmäßig + bisher nicht bewußt reproduzierbar) dauern die Antwortzeiten 'ewig', d.h., bei der (ausschließlich und sonst nix!) laufenden Zahnarztsoftware ergeben sich Antwortzeiten von 15-30 sec! Meistens (aber auch nicht immer) erscheint dann am Server beim Netzwerksymbol rechts unten in der Taskleiste noch die Meldung "Netzwerkadresse wird bezogen", wobei aber allen Maschinen feste IP's zugeteilt sind...?!?

Dank dieser Seite habe ich nun mal NETIO runtergeladen und auf allen Maschinen installiert und sodann laufen lassen. Dabei ergibt sich (hier beispielhaft an einer Station dargestellt, aber für alle anderen ähnlich) ein total merkwürdiges und unterschiedliches Bild:

n -u 192.169.1.254
UDP connection established.
Packet size 1 kilobytes: 64.703 KByte/s (0%) Tx, 59.506 KByte/s (0%) Rx
Packet size 2 kilobytes: 3.623 KByte/s (0%) Tx, 8.154 KByte/s (0%) Rx
Packet size 4 kilobytes: 7.230 KByte/s (0%) Tx, 16.305 KByte/s (0%) Rx
Packet size 8 kilobytes: 14.332 KByte/s (0%) Tx, 32.606 KByte/s (0%) Rx
Packet size 16 kilobytes: 51.990 KByte/s (0%) Tx, 44.699 KByte/s (0%) Rx

n -t 192.169.1.254
TCP connection established.
Packet size 1 kilobytes: 96.174 KByte/s Tx, 55.547 KByte/s Rx
Packet size 2 kilobytes: 96.706 KByte/s Tx, 58.088 KByte/s Rx
Packet size 4 kilobytes: 99.843 KByte/s Tx, 61.896 KByte/s Rx
Packet size 8 kilobytes: 100.402 KByte/s Tx, 66.179 KByte/s Rx
Packet size 16 kilobytes: 100.236 KByte/s Tx, 70.079 KByte/s Rx

Nun habe ich schon einiges gleichgeschaltet bzw. ausprobiert: feste Einstellung auf 1000 fullduplex (statt Autosense), Ports am Switch gewechselt, ebenso die entsprechenden Patchkabel getauscht/gewechselt.

JEDOCH: nix ändert sich - BUHUUU!

Also liebe Mitstreiter, was kann ich jetzt noch machen, denn solche Werte wie oben sind ja wohl nicht normal, oder?!?

Freue mich über jede Antwort und klammere mich an jeden Strohhalm nach dem Motto "viel Stroh, viel Ähr" - oder so, zwinker!

Mit Gruß

Sprotte aus'm hohen Norden
 

geschrieben am 21.11.2007 um 09:34 von bewa

Re: Und mal wieder: NETIO und Netzwerkdurchsatz. . .

"sprotte" wrote:

Dank dieser Seite habe ich nun mal NETIO runtergeladen und auf allen Maschinen installiert und sodann laufen lassen. Dabei ergibt sich (hier beispielhaft an einer Station dargestellt, aber für alle anderen ähnlich) ein total merkwürdiges und unterschiedliches Bild:

n -u 192.169.1.254
UDP connection established.
Packet size 1 kilobytes: 64.703 KByte/s (0%) Tx, 59.506 KByte/s (0%) Rx
Packet size 2 kilobytes: 3.623 KByte/s (0%) Tx, 8.154 KByte/s (0%) Rx
Packet size 4 kilobytes: 7.230 KByte/s (0%) Tx, 16.305 KByte/s (0%) Rx
Packet size 8 kilobytes: 14.332 KByte/s (0%) Tx, 32.606 KByte/s (0%) Rx
Packet size 16 kilobytes: 51.990 KByte/s (0%) Tx, 44.699 KByte/s (0%) Rx

n -t 192.169.1.254
TCP connection established.
Packet size 1 kilobytes: 96.174 KByte/s Tx, 55.547 KByte/s Rx
Packet size 2 kilobytes: 96.706 KByte/s Tx, 58.088 KByte/s Rx
Packet size 4 kilobytes: 99.843 KByte/s Tx, 61.896 KByte/s Rx
Packet size 8 kilobytes: 100.402 KByte/s Tx, 66.179 KByte/s Rx
Packet size 16 kilobytes: 100.236 KByte/s Tx, 70.079 KByte/s Rx


Also auf den ersten Blick: Die TCP-Verbindungsrate ist für GBit ok - du erzielst bis zu 100.000KByte/s - das sind 800 MBit/s. Die "fehlenden" 200 MBit lassen sich nur noch in Teilen durch Optimierung raus holen - die wiederum andere Probleme machen kann. Also nichts, worüber man sich bei so einem kleinen Netz zu lange den Kopf zerbrechen sollte.

Quote:
Nun habe ich schon einiges gleichgeschaltet bzw. ausprobiert: feste Einstellung auf 1000 fullduplex (statt Autosense), Ports am Switch gewechselt, ebenso die entsprechenden Patchkabel getauscht/gewechselt.


Leitung/NIC/Port und deren Einstellungen sind daran ziemlich sicher unschuldig. Du schaffst ja 800 MBit via TCP, also ist dort wohl alles in Ordnung.

Wieviel CPU-Last hat die Kiste vor dem Start und während des NetIO-Tests?
Hast du mal einen Gegentest mit iperf für Windows oder einer Boot-CD versucht?

Zu deinem "Netzwerkadresse wird bezogen" Problem - das sind sehr oft vermurkste TCP/IP-Einstellungen. Kannst du mal ein "ipconfig /all" von dem betroffenen Server hier posten? Interessant wäre auch, ob sich während der "Netzwerkadresse ..."-Nachricht daran etwas ändert.
 

geschrieben am 21.11.2007 um 15:44 von sprotte

Vielen Dank für die schnelle Info, Bewa, hat mich sehr gefreut!

Nun, ich werde vor dem Wo'ende wohl nicht mehr dort vorbeifahren können, werde aber danach postwendend Deine Vorschläge umsetzen bzw. Deine Fragen nach "ipconfig /all" und Serverlast beantworten. Und wenn noch Zeit bleibt, probiere ich auch "iperf". . .

Dass die TCP-Werte eigentlich in Ordnung sind, ist mir klar, dennoch bleibt die Frage, warum die Empfangsrichtung nur ca. 50-70 % der Senderichtung ausmacht. Weiter ist mir auch total unklar, warum die UDP-Werte so fürchterlich down + zerrissen sind, tröstlich ist nur die Null-% Fehlerrate.

Nochmals danke + ruhige Resttage bis zur nächsten Arbeitspause, sprich Wo'ende

wünscht

Sprotte aus'm hohen Norden
 

[ Dieses Thema im Live-Forum aufrufen ]

Sie befinden sich im Archiv des Forums.
Zum Forum

Archiv erstellt mit phpBB2HTML 0.1 - Foren in statisches HTML umwandeln © 2006 Mirko Kulpa

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.10.2017