Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
Netzwerktechnik Forum

Forum Netzwerktechnik (Archiv)

Kategorie Netzwerktechnik - Forum Netzwerkkomponenten

 
Router (Routing-Tabelle)

geschrieben am 18.01.2009 um 20:54 von PogoPogo

Hallo,

hab mal ne Frage zur Routing-Tabelle.
Mal angenommen der Router erhält ein IP-Paket mit der Zieladresse 18.0.100.2. Was prüft der Router in welcher Reihenfolge und welche Berechnung wird dazu durchgeführt?
Das IP Paket ist weder für mich noch für einen Rechner im gleichen Netz!
Welche Berechnung führt der Router nun in den einzelnen Zeilen der Tabelle aus und was prüft er da?
Am Anfang prüft er ja ob das Paket für mich ist, für einen Rechner im gleichen Netz oder für einen entfernten Rechner. Letzteres soll hier der Fall sein.
Also meine Vermutung ist ja das er die 18.0.100.2 mit allen Netzmasken jeweils Zeile für Zeile mit LOGISCH-UND verknüpft um sein Ziel zu finden...aber wie nun weiter? Da das Paket ja nicht für "mich" oder einen Rechner in meinem Netz ist muß es ja an die Standardroute weitergeleitet werden oder nicht? Oder wird es einfach verworfen?

DANKE für die Hilfe schonmal.

MfG

Micha
 

geschrieben am 18.01.2009 um 21:00 von Mirko

Der Router bevorzugt immer den "besten" Eintrag in der Routing Table. Dazu wird der Eintrag mit dem longest Match oder longest prefix match gesucht.

Kennt der Router also

18.0.100.0/24 auf gi2/1
18.0.0.0/8 auf gi1/5

wird er Dein Beispiel an Interface gi2/1 routen.

Mirko
 

geschrieben am 18.01.2009 um 22:04 von PogoPogo

aber dazu verwendet er ja eine logische UND verknüpfun...
im beispiel soll ja davon ausgegangen werden das das ip paket keine übereinstimmung hat! dann wird es doch an die standardroute geschickt.
weil ja 18.0.100.2 UND 0.0.0.0(Netzmaske) als Ergbnis 0.0.0.0 zufolge haben und damit die größte übereinstimmung haben. die standardroute wird natürlich zuletzt geprüft damit nicht jedes paket an diese geroutet wird. oder hab ich da was falsch verstanden?
 

geschrieben am 18.01.2009 um 22:10 von Mirko

Ja, wenn es keinen Treffer gibt wird zur Default Route (gateway of last resort) geroutet. Ist keine Default Route konfiguriert, wird das Packet verworfen. Der Absender wird u.U. per ICMP darüber informiert.

Mirko
 

geschrieben am 18.01.2009 um 22:21 von PogoPogo

alles klar...danke!
 

[ Dieses Thema im Live-Forum aufrufen ]

Sie befinden sich im Archiv des Forums.
Zum Forum

Archiv erstellt mit phpBB2HTML 0.1 - Foren in statisches HTML umwandeln © 2006 Mirko Kulpa

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.10.2017