Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
Netzwerktechnik Forum

Forum Netzwerktechnik (Archiv)

Kategorie Netzwerktechnik - Forum Netzwerke einrichten

 
Zwei (logisch) getrennte Netz an einem Router erstellen

geschrieben am 15.09.2017 um 22:36 von sprotte

Hallo die Gemeinde,

habe als Anfänger mal eine simple Konfigurationsaufgabe, die jeder von Euch Spezialisten sicher aus dem Handgelenk heraus beantworten kann - hmmm, ich natürlich nicht, daher ja diese An­frage...! ;-)

Ich habe generell Win10-Pro-Rechner im Einsatz, dazu eine Fritzbox (192.168.178.1) als Router ins (Telekom)Netz und zwei (dumme) GBitSwitche. Ich möchte nun erreichen, dass ich damit zwei (Arbeitsplatz)Netze aufbauen kann, die sich gegenseitig NICHT "sehen" können und auch in ge­trennten Adress­­be­reichen mit fest vergebenen IP-Nummern liegen.

Der Rechner "A" fungiert dabei als "Server" im Netz "P1" mit den Maschinen "B1" bis "B5", der Adressbereich soll 192.168.178.10 bis 192.168.178.60 sein, alle Maschinen sind am Switch 1, der am Router hängt.

Der Rechner "Z" fungiert dabei als "Server" im Netz "P2" mit den Maschinen "X1" bis "X5", der Adressbereich soll 192.171.79.100 bis 192.171.79.160 sein, alle Maschinen hängen am Switch 2, der wiederum am Switch 1 hängt.

Beide Netze sollen aber über den Router (=Fritzbox) 192.168.178.1 ins Internet gehen können!

Sooo, was muss ich denn nun jeweils bei den Rechnern unter "NETZWERK- und FREI­GABE­CENTER" -> "ADAPTEREINSTELLUNGEN ÄNDERN" -> "EIGENSCHAFTEN" -> "INTERNETPRO­TO­KOLL TCP/IP4" -> "EIGENSCHAFTEN" einstellen, also "IP-ADRESSE" (z.B. 192.168.178.100), "SUBNETZMASKE" (Standard 255.255.255.0, oder?), "STANDARDGATEWAY" (hier dann den Router 192.168.178.1, oder?) und bei "DNS-SERVERADRESSEN" einstellen?!? Muss ich unter "ERWEITERT" noch bei den Reitern "IP-EINSTELLUNGEN", "DNS" und/oder "WINS" etwas ändern/ er­­gänzen?!? Und muss/soll ich auch unter "SYSTEM" zwei verschiedene Namen für die "ARBEITS­GRUPPE" vergeben? Oder wäre es generell besser (ändert es was?), wenn ich Switch 2 lieber direkt an die Fritzbox hänge und nicht über Switch 1?

Ihr seht, ich bin da erstmal völlig unbedarft und würde mich daher SEHR über Eure kompetente Mit­hilfe freuen, wenn's geht so, dass auch ich als DAU es nachvollziehen kann... :-)

Und sollte es dazu interessante WWW-Artikel oder (gedruckte) Grundlagenbücher geben - immer her damit, denn ich möchte mich ja weiter entwickeln!!!

Erstmal danke für Eure Hilfe + ein schönes Wo'ende wünscht

Sprotte (alias Kilia) aus'm hohen Norden
 

geschrieben am 18.10.2017 um 07:54 von NetizenKhan

Hallo Sprotte

Mit Switches kannst du keine IP-Netze nicht trennen! Dazu brauchst du einen Router.
 

geschrieben am 22.10.2017 um 16:51 von sprotte

"NetizenKhan" wrote:
Hallo Sprotte

Mit Switches kannst du keine IP-Netze nicht trennen! Dazu brauchst du einen Router.


Danke erstmal für Deine Antwort, allerdings habe ich eine Lösung gefunden, so dass alles so läuft, wie ich es wollte:

Ich habe hinter einer "Fritz!Box-3490" (=Router) einen "Netgear GS116E-200PES" (=Switch) geschaltet. Darin habe ich zwei getrennte Netze über VLAN aufgebaut, die sich gegenseitig nicht "sehen" (=unterschiedliche IP-Adressbereiche) können, aber gemeinsam Zugriff über die Fritz!Box auf's Internet haben.

Diese Konstellation ist jetzt über 3 Wochen ***PROBLEMLOS*** im Einsatz und leistet genau das, was ich wollte!

Also: nochmals danke für die Zuschrift - und für alle anderen: so kann man es im Kleinen mit geringem Aufwand offensichtlich ermöglichen, eine Quick+Dirty-Lösung zu schaffen, die natürlich in einer Superprofi-Umgebung nichts zu suchen hätte und sicherlich auch bei weitem nicht ausreichend wäre!!!
 

geschrieben am 22.10.2017 um 18:59 von NetizenKhan

Super Tipp: VLAN! Ich habe nur an die konventionelle Loesung, naemlich getrennte IP-Netze gedacht. Deine Loesung braucht weniger Hardware, dafuer muss der Router VLAN koennen und man muss VLAN verstehen!
;-)
 

[ Dieses Thema im Live-Forum aufrufen ]

Sie befinden sich im Archiv des Forums.
Zum Forum

Archiv erstellt mit phpBB2HTML 0.1 - Foren in statisches HTML umwandeln © 2006 Mirko Kulpa

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 11.12.2017