Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

Neue Steckdosenleisten von Infratec mit 4 bis 48 Ausgängen

Neue Steckdosenleisten von Infratec mit 4 bis 48 Ausgängen

Geschrieben am 09.05.2010 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Infrastruktur

Mit zunehmender Verdichtung der Rechenleistung wächst auch der Bedarf an Stromausgängen im Rack. Ordnung im Serverschrank kann man angesichts der drangvollen Enge nur noch mit dem richtigen Konzept in der Stromverteilung erreichen. Die passenden Steckdosenleisten liefert Infratec in Größen von 4 bis 48 Ausgängen, mit und ohne integrierter Sicherung und mit einer oder drei Phasen. Modelle mit integrierter Lastmessung bieten Planungssicherheit beim Ausbau von Racks: Die aktuelle Last wird pro Steckdosenleiste in Ampere gut ablesbar angezeigt und wirkt damit einem Ausfall durch Überlastung des Stromkreises effektiv entgegen.

Für die besonders zuverlässige Verteilung von Energie in Racks empfiehlt sich beispielsweise die PM010801: An den acht Ports mit einer abgesicherten Gesamtbelastung von 16 A bzw. 2300 Watt können lassen sich Server mit Kaltgerätekabeln verbinden, die steckdosenseitig mit einer Bügelsicherung vor einer unbeabsichtigten Trennung geschützt werden. Wie alle Steckdosenleisten im 19“-Format besitzt die PM010801 einen stabilen Aluminiumkörper und dreistufig verstellbare Befestigungswinkel, die eine sehr flexible Befestigung im Rack ermöglichen – neben der üblichen horizontalen Einbaulage ist auch der vertikale Einbau problemlos möglich.

Verwandte Steckdosenleisten bieten Platz für bis zu 12 Ausgänge und sind auch mit Schuko-Ausgängen oder IEC320 C19-Buchsen, wie sie vor allem bei Bladeserver-Systemen Verwendung finden, sowie vielen weiteren länderspezifischen Sockeln erhältlich. Die Modellpalette von Infratec kann optional auch mit integrierter Lastmessung bestellt werden, die den aktuellen Verbrauch in Ampere über ein dreistelliges Display anzeigt.

Für das entscheidende Mehr im Rack: große Leisten für den vertikalen Einbau

Für den vertikalen Einbau in Server- und Schaltschränken hält Infratec ebenfalls eine breite Auswahl an Modellvarianten bereit. Die Palette reicht von der PM01243 mit 2 Meter langem Schuko und 24 Kaltgeräte-Steckdosen bis zur großen Version mit 48 IEC320 C19-Steckplätzen und dreiphasigem CEE Type 12 Stecker. Auch im vertikalen Einbau bietet Infratec selbstverständlich Modelle mit integrierter Lastmessung, hier verfügen die Amperemeter einen integrierten Überlastalarm. Die kleinste Version ist die PM01121 mit 12 IEC320 C13 Buchsen, die wie alle Modelle für den vertikalen Einbau die dreistufig verstellbaren Montagewinkel besitzt, über die sich die Leiste wahlweise auch um 90° nach innen gekippt montieren lässt.

Preise und Verfügbarkeit/h3>

Infratec bietet ein extrem breites Modellprogramm bei den passiven Steckdosenleisten mit Preisen ab EUR 54,00 zzgl. MWSt. an. Für projektbezogene Aufträge ist die individuelle Bestückung von Steckdosenleisten nach Kundenwunsch möglich.

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von Infratec AG

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Suchbegriffe: Steckdose, PDU, Rackeinbau, Netzwerkschrank

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Zwei logisch getrennte Netz an einem Router erstellen

Wireshark - keine ausgehenden Pakete

Sitecom Router als Accesspoint konfigurieren

Optimierung

Suchamschinenoptimierung

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015