Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

Sun SPARC Enterprise T5440 Server

Sun SPARC Enterprise T5440 Server

Geschrieben am 18.10.2008 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Serverhardware

Sun Microsystems und Fujitsu stellen heute den Sun SPARC Enterprise T5440 Server vor. Der erste aufrüstbare Chip Multithreaded (CMT) Server auf Basis von maximal vier UltraSPARC T2 Plus Prozessoren bietet bis zu 32 Prozessorkerne und erlaubt bis zu 256 parallele Threads. Dabei bietet der Server ein halbes Terabyte an Hauptspeicher in einem Gehäuse mit nur 4 Höheneinheiten. Mit einem durchschnittlichen Energiebedarf von 1.575 Watt ist er äußerst energieeffizient.

Der Sun SPARC Enterprise T5440 Server liefert die vierfache Geschwindigkeit herkömmlicher Architekturen bei lediglich 20 Prozent der Kosten. Dabei ist der Energieverbrauch deutlich geringer als bei vergleichbaren Servern. Effizientes Energiemanagement sowohl bei den Prozessoren als auch beim Arbeitsspeicher senkt den Energieverbrauch um bis zu 35 Prozent. Der Einsatz von Intelligent Fan Control (IFC) in Kombination mit angepasstem Chassis-Design sorgen für Kühlung mit hohem Wirkungsgrad, die so weniger Engergie bei verringerter Geräuschentwicklung und niedrigerer Materialbelastung verbraucht. Durch ein neu gestaltetes Subsystem zur Stromverteilung mit hocheffizienten, digitalen Reglern geht außerdem bis zu 50 Prozent weniger Energie verloren als bei herkömmlichen, analogen Systemen. Mit maximal zehn Gigabyte pro Sekunde Netzwerkbandbreite ist optimale Netzwerkperformanz gegeben. Das Sun External I/O Extension Kit erlaubt bis zu 28 PCI Express Steckplätze und bietet damit beste Skalierbarkeit.

Sieben Weltrekorde bei bekannten Standardbenchmarks sind ein Beleg für die hohe Leistungsfähigkeit des Servers. Im Bereich Enterprise-Class ist der SPARC Enterprise T5440 Server beim SAP-Sales and Distribution Benchmark (2-Tier) (1), beim Siebel CRM 8.0 PSPP (2), beim SPECjbb2005 (3) sowie beim SPECjAppserver2004 (4) Benchmark jeweils an der Spitze. Was High Performance Computing (HPC) angeht, so führt der Batoka Server die Rangliste bei den SPEComp2001, SPECint_rate2006 und SPECfp_rate2006 Tests (5) an.

Die bereits integrierten, kostenlosen Virtualisierungsfunktionen mittels Solaris Containern und Logical Domains (LDoms) machen den SPARC Enterprise T5440 Server zur idealen Plattform für Konsolidierung und Virtualisierung von Anwendungen, etwa großen Online Transaction Processing (OLTP) Datenbanken, Customer Relationship Management (CRM) oder Enterprise Resource Planning (ERP). Für Nutzer von Solaris 8 oder Solaris 9 besteht die Möglichkeit, mehrere existierende Solaris Umgebungen auf einem Chip zu betreiben und so bestehende physische Instanzen in virtuellen Solaris 10 Containern unterzubringen. Solaris 10 10/08, das noch im Oktober erscheinen wird, erhöht die Virtualisierungskapazitäten noch einmal und bietet darüber hinaus ein verbessertes Solaris ZFS Dateisystem, das mit erhöhter Datenintegrität und bereits eingebauten Fähigkeiten im Bereich Notfallwiederherstellung für gesicherte Business Continuity sorgt.

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von Sun

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Suchbegriffe: Sun, Server

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Zwei logisch getrennte Netz an einem Router erstellen

Sitecom Router als Accesspoint konfigurieren

Buchempfehlung

Wireshark - keine ausgehenden Pakete

Optimierung

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015