Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

Virtuelle Appliances zur WAN-Optimierung von Blue Coat

Virtuelle Appliances zur WAN-Optimierung von Blue Coat

Geschrieben am 16.03.2010 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Sicherheit

Blue Coat Systems hat seine ADN-Infrastruktur um eine neue Reihe virtueller Appliances zur WAN-Optimierung erweitert. Die ProxySG-Virtual-Appliances von Blue Coat optimieren die Übertragung von Geschäftsanwendungen und helfen dabei, die Konsolidierung der IT-Infrastruktur in Außenstellen effizienter zu gestalten. Sie laufen auf Standardservern unter VMware Vsphere. Neben einer ProxySG-Virtual-Appliance kann ein Server so zudem den Microsoft Windows Server 2008, verschiedene Netzwerkfunktionen und lokale Anwendungen bereitstellen. Dies macht die IT-Infrastruktur in Niederlassungen flexibler und senkt die Betriebskosten vor Ort.

Die neuen ProxySG-Virtual-Appliances von Blue Coat beschleunigen den Zugriff aus Niederlassungen auf zentral gehostete Geschäftsanwendungen, den Zugriff auf entfernte Dateien sowie den Email- und Backup-Verkehr in Außenstellen. Zudem optimieren sie intern gehostete oder Cloud-basierte SharePoint-, Exchange-2003 und Exchange-2007-Dienste. Wie die Hardware-basierten Appliances ist die virtuelle ProxySG-Appliance ebenso darauf ausgelegt, Web-basierte Anwendungen zu optimieren. Dazu zählt auch Cloud-basierte Software-as-a-Service (SaaS), die SSL-Verschlüsselung für die sichere Kommunikation über das Web nutzt. Die virtuelle Appliance ermöglicht zudem eine durchgängige Übertragung und Verwaltung von Live- und On-Demand-Videos von unternehmensinternen sowie externen Quellen. Dazu nutzen die Appliances Technologien wie Stream-Splitting, lokales Caching und Techniken zur Vorabbefüllung ihrer Caches.

Niedrigere Betriebskosten und größere Flexibilität der Infrastruktur

Die ProxySG-Virtual-Appliances laufen unter VMware vSphere™ auf Standard-Server-Hardware. Dies ermöglicht es IT-Organisationen, eine flexible Plattform zur Konsolidierung einzusetzen, um ihre Prozesse effizienter zu gestalten. VMware vSphere unterstützt vollständig Microsoft Windows Server sowie Netzwerkfunktionen für Außenstellen. Dazu zählen DNS, DHCP, lokale Drucker, lokale Authentifizierung, Unified-Threat-Management (UTM)-Lösungen wie Firewalls, Intrusion Prevention und VPNs sowie vieles mehr. Gleichzeitig kann VMware vSphere spezifische Geschäftsanwendungen hosten.

Auf diese Weise können Unternehmen jetzt Vorteile betriebsfertiger Server wie Skalierbarkeit und ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis nutzen, um effektiv verschiedene Funktionen auf einem einzigen Server zu konsolidieren und zu virtualisieren. Die neue Plattform für virtuelle WAN-Optimierung senkt dabei die IT-Betriebskosten in den Außenstellen einschließlich der Kosten für Ausrüstung und Strom und vereinfacht die Administration und Verwaltung.

"Servervirtualisierung ermöglicht es den Anbietern von Produkten zur WAN-Optimierung, ihre WAN Optimization Controller als virtuelle Appliances bereitzustellen, die als Gast-Systeme auf Standard-Hardware laufen, und so eine flexible Lösung für Branch Office Boxes (BOBs) anzubieten", sagt Joe Skorupa, Vice President bei Gartner. "Dieser Ansatz gestattet es Unternehmen, ihre IT-Infrastruktur in Außenstellen zu konsolidieren und Kosten zu senken, ohne dabei auf Funktionen verzichten zu müssen."

Blue Coat hat sich dazu entschlossen, seine eigene Lösung zu virtualisieren und so auf Standardservern lauffähig zu machen, anstatt auf seinen Appliances eine virtuelle Umgebungen für die Konsolidierung anderer Funktionen in Außenstellen anzubieten. Damit können Unternehmen eine flexiblere und kosteneffiziente Lösung einsetzen, anstelle proprietärer Appliances, die nur ausgewählte Anwendungen unterstützen.

VMware Ready zertifizierte virtuelle Appliances

Die ProxySG-Virtual-Appliance von Blue Coat ist unter den ersten WAN-Optimierungslösungen, die den VMware-Ready™-Status erhalten haben. Blue Coat hat dabei eng mit VMware zusammengearbeitet um sicherzustellen, dass sein Produkt effizient in der virtuellen Umgebung läuft und alle technischen Kriterien und Spezifikationen erfüllt. Das Programm "VMware Ready" dient der Überprüfung dieser Kriterien und soll eine bestmögliche Nutzererfahrung bei virtuellen Appliances in Produktionsumgebungen ermöglichen. Der VMware-Ready-Status belegt, dass Blue Coat entsprechend den Best-Practices vorgegangen ist und seine Software für VMware vSphere optimiert hat. Damit gewährleistet der kalifornische Hersteller, dass seine virtuelle Appliance zuverlässig und sicher läuft. Zudem wird die Lösung im Marktplatz von VMware für virtuelle Appliances eingetragen und dort mit dem VMware-Ready-Logo gekennzeichnet.

"Virtualisierung ist eine Technologie, die alles Dagewesene verändert. Sie hilft Kunden, ihre Kosten einzudämmen und die Effizienz in Rechenzentren und Außenstellen zu erhöhen", sagt Parag Patel, Vice President für Partnerschaften bei VMware. "Da die ProxySG-Virtual-Appliance den VMware-Ready-Status erreicht hat, können Kunden mit einer dezentralen IT flexibel und kosteneffizient auf die Anforderungen ihrer Anwendungen und Infrastruktur reagieren – und das mit dem Wissen, dass die Lösung für die Plattform von VMware optimiert ist."

Die ProxySG-Appliances von Blue Coat

Blue Coat wird auch weiterhin die gesamte Produktlinie seiner Hardware-basierten ProxySG-Appliances anbieten. Die Appliances ermöglichen Außenstellen jeder Größe, ihren WAN-Verkehr zu optimieren sowie ihren Internetverkehr zu analysieren und auf unerwünschte Inhalte zu überprüfen. Zudem versetzen sie Unternehmen in die Lage ihre WAN-Verbindungen dezentral zu kontrollieren und die Übertragung von Video zu steuern und zu optimieren.

"Die ProxySG-Virtual-Appliances ermöglichen verteilten Unternehmen einen deutlichen Sprung nach vorne und geben ihnen die Mittel an die Hand, verteilte Geschäftsprozesse zu Außenstellen und entfernten Mitarbeitern zu beschleunigen. Gleichzeitig fördern die virtuellen Appliances damit Flexibilität und Kosteneinsparungen, die Unternehmen für eine weitere Konsolidierung benötigen", sagt Dietmar Schnabel, Sales Director DACH und Eastern Europe bei Blue Coat. "Unsere virtuellen Software-basierten Appliances spielen eine zentrale Rolle beim Ausbau unserer Strategie eines Application Delivery Networks auf verschiedenen Ebenen. Sie werden unseren Kunden weiter dabei helfen ihre geschäftskritischen Anwendungen zu beschleunigen, Kosten einzudämmen und die Produktivität der Nutzer zu steigern."

Preise und Verfügbarkeit

Die ProxySG-Virtual-Appliances sind ab 31. März 2010 in den vier verschiedenen Modellen VA-5, VA-10, VA-15 und VA-20 verfügbar. Sie können respektive bis zu 10, 50, 125 und 300 Nutzer gleichzeitig unterstützen. Die VA-Software ist auf Subskriptions-Basis erhältlich. Der Preis für das Modell VA-5 mit zehn simultanen Nutzern liegt für ein Jahr unter 1.000 Euro.

Die virtuellen Appliances sind weltweit über Dell, Dimension Data sowie über ausgewählte Channel-Partner von Blue Coat verfügbar. Dell hat die ProxySG-Virtual-Appliances umfassenden Tests und Prüfungen unterzogen um sicherzustellen, dass sie problemlos auf dessen PowerEdge-Servern eingesetzt werden können.

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von Blue Coat Systems

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Suchbegriffe: Blue Coat, ProxySG-Virtual-Appliance

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Sitecom Router als Accesspoint konfigurieren

Buchempfehlung

Zwei logisch getrennte Netz an einem Router erstellen

Wireshark - keine ausgehenden Pakete

Optimierung

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015