Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

MAXDATA PLATINUM 300 IR

MAXDATA PLATINUM 300 IR

Geschrieben am 01.03.2008 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Serverhardware

Als performantes Ein-Wege-System mit enorm geringem Platzbedarf überzeugt der MAXDATA PLATINUM 300 IR vor allem kleine und mittlere Unternehmen, die auf Datensicherheit ebenso wenig verzichten wollen wie auf Management-Tools und ihr Computing effizienter und flexibler machen wollen. Dieser neue Server bietet Funktionen, die bisher nur in Geräten aus dem Midrange-Segment angeboten wurden.

Mit dem MAXDATA PLATINUM 300 IR stellt MAXDATA einen besonders schlanken Server im 19 Zoll Rack-Design vor. Der Server ermöglicht einen stromsparenden Einsatz bei erheblich gesteigerter Leistungsfähigkeit im Vergleich zum Vorgängermodell.

Doppelte Sicherheit – Zugriffsschutz und Ausfallsicherheit

Dipl.-Ing. Bernhard Weis, Leiter des Server Competence Centers von MAXDATA Österreich erläutert die neuen Highlights des Systems: „Der PLATINUM 300 IR verbindet die aktuellste sehr leistungsfähige Quadcore-Prozessortechnologie mit den kompakten Maßen die derzeit im Ein-Wege-Systemen erhältlich sind und arbeitet gleichzeitig besonders energiesparend. Ein integriertes RAID sorgt für Ausfallsicherheit und Verlust von wichtigen Daten. Die Security wird erstmals im Serverbereich hervorragend durchgesetzt: Durch den Trusted-Platform-Module-Chip (TPM) ist das Gerät äußerst zugriffssicher – Daten werden sicher verschlüsselt und geschützt, andere Rechner genau identifiziert“. Mit dem MAXDATA PLATINUM 300 IR erhält man im Einstiegsbereich einen äußerst leistungsstarken Server zu einem besonders günstigen Preis.

Integriertes Management

Der neue MAXDATA PLATINUM 300 IR verfügt über die IPMI 2.0 Management-Technologie, die unabhängig vom Betriebssystem arbeitet und selbst in Extremsituationen wie zum Beispiel Betriebssystemabsturz Zugriff durch Fernadministration und Überwachung des Servers ermöglicht. In Verbindung mit einer Managementlösung wie beispielsweise Microsoft System Center Essentials ist der Systemadministrator in der Lage alle Effizienz- und Kostenvorteile einer zentralen Managementlösung zu nutzen. Der neue MAXDATA PLATINUM 300 IR ist ein kostengünstiges sowie gut skalierbares System auf nur einer Höheneinheit und eignet sich für alle Front-End-Aufgaben. Die beiden hot swap Festplattenslots ermöglichen ein Gesamtspeichervolumen von maximal zwei Terabyte. Für die Sicherheit und Verfügbarkeit der Daten sorgt bereits ein Onboard-S-ATA-RAID-Controller. Durch die Verwendung von Intel® Pentium® Dualcore- oder Quadcore-Prozessoren der neuesten Generation profitieren Anwender des neuen MAXDATA PLATINUM 300 IR von einem deutlichen Leistungszuwachs im Vergleich zur Vorgänger-Generation – und das bei einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis.

Key-Features des MAXDATA PLATINUM 300 IR M8

  • Intel Celeron Pentium Dualcore oder Intel Xeon Dual-/Quadcore Prozessoren mit bis zu 8 MB Cache.
  • Intel 3210 Chipsatz
  • max. 8 GB DDR2-667 RAM mit ECC
  • max. 2 hot swap S-ATA-Festplatten mit je bis zu 1 Terabyte Kapazität
  • onoard RAID-Controller für RAID 0/1, optional PCI-ExpressTM Hardware RAID-Controller für RAID 0/1
  • 2 onboard Netzwerkanschlüsse 10/100/1.000 MBit
  • TPM- und IPMI-Funktionen
  • 19"-Rackgehäuse, 1 HE
  • 12 Monate Garantie, optional Vor-Ort-Service

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von Maxdata

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Network Engineer wm I Berlin I Komplettservice-Anbieter

selbstständige Erstellung einer Webseite

Erstellung einer Webseite

Den Blog bekannt

Verständnisfrage: Kommunikation Router-PC

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015