Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

Dell stellt Cloud-Server mit Nehalem-Prozessor vor

Dell stellt Cloud-Server mit Nehalem-Prozessor vor

Geschrieben am 25.03.2009 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: Virtualisierung :: Serverhardware

Speziell für die Realisierung hochskalierbarer und energieeffizienter Cloud-Computing-Umgebungen hat Dell den XS-23 II entwickelt. Der Cloud-Server mit Nehalem-Prozessor ist die neueste Hardware-Lösung des Dell-Unternehmensbereiches Data Center Solutions, der in diesen Tagen auf sein zweijähriges Bestehen zurückblicken kann.

Die neue Hardware-Lösung XS-23 II mit dem Code-Namen Xanadu II ist die ideale Lösung für hochskalierbare High-Density-Rechen¬zentren mit x86-Architekturen. Sie benötigt 50 Prozent weniger Platz als herkömmliche 1-HE-Server bei einer gleichzeitigen Verbesserung der Energieeffizienz um bis zu 15 Prozent.

Die Systeme beinhalten unter anderem die folgenden Features:

  • Vier 2-Socket-Server und bis zu 24 HDDs oder SSDs in einem 2-HE-Standardrack
  • Mehrere Architektur-Optionen, auch auf Basis der Intel-Nehalem-Xeon-Prozessorfamilie1
  • Verteilte Infrastruktur mit Lüftern, Stromversorgungseinheiten und Chassis zur Kostensenkung und Effizienzsteigerung
  • Ausbaumöglichkeit auf bis zu 88 Server mit 704 Prozessor¬kernen und 396 TB Speicherkapazität in einem einzigen Rack.

Der XS-23 II ist die neueste Hardware-Lösung des Unternehmensbereiches Data Center Solutions (DCS)2, der vor zwei Jahren gegründet wurde.

Mit seinen Data Center Solutions deckt Dell auch komplexe Unternehmensanforderungen hinsichtlich Rechenleistung, Anwendungsbereitstellung oder Datenspeicherung mit hochskalierbaren IT-Umgebungen ab. Thematische Schwerpunkte des Bereiches DCS sind dabei Cloud Computing und Cloud Services, mit denen Dell-Kunden die Performance ihrer IT-Infrastrukturen entscheidend optimieren können. Davon profitieren vor allem Anwender mit rechenintensiven Applikationen wie Internet-Provider, Finanzdienstleister, Regierungsorganisationen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen oder Öl-Produzenten.

Charakteristisch für die Cloud-Computing-Lösungen von Dell ist der „Design-to-Order“-Ansatz. Das heißt, gemeinsam mit seinen Kunden entwirft und fertigt Dell Hardware-Lösungen, die für die jeweiligen unternehmensspezifischen Anforderungen konzipiert und optimiert sind.Das reicht von einer detaillierten Kapazitäts-Planung für das gesamte Rechenzentrum bis hin zu einer exakten Komponenten-Definition, um nur die erforderlichen Elemente in die Lösung zu integrieren.

In den vergangenen Jahren hat DCS rund 20 unterschiedliche Hardware-Plattformen entwickelt: unter anderem für einige der weltweit größten Cloud Computing Provider.

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von Dell

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Suchbegriffe: Dell, Server, Cloud

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Sitecom Router als Accesspoint konfigurieren

Buchempfehlung

Zwei logisch getrennte Netz an einem Router erstellen

Wireshark - keine ausgehenden Pakete

Optimierung

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015