Netzwerkanalyse, Fehlersuche, Testberichte
Home / News
Netzwerkanalyse
Grundlagen
Verkabelung
Erste Schritte
Baselining
Let's sniff
Tools
Auswerten/Filtern
Typische Probleme 1
Typische Probleme 2
Sicherheit
Bücher
Tutorials
Cacti
DSL einrichten
DynDNS einrichten
m0n0wall | pfSense
Nmap
VirtualBox
Wireshark
Forum
Shop
FAQ
Know How
Testberichte
Hardware-DB
Events
Netzwerklexikon
Links / Service
Suche
Kontakt
Impressum
Feedback
Sitemap
Partner
Unser Partner für
SSL Zertifikate
ist Checkdomain GmbH.
News

AVM und Iptelorg arbeiten zusammen

Geschrieben am 09.04.2005 von Mirko Kulpa

Abgelegt unter: VoIP

Die Berliner Firma AVM kooperiert mit der Iptelorg GmbH. Gemeinsam wollen die beiden Hersteller aus dem Festnetz bekannte Funktionen wie Rückruf bei Besetzt, Rufweiterleitung im Netz, Anklopfen und Dreierkonferenz in VoIP-Netzen implementieren.

[Pressemeldung von AVM Iptelorg]

Gemeinsame Presseerklärung der AVM GmbH und der Iptelorg GmbH
Erstmals ISDN-Leistungen bei VoIP/SIP
SIP-Endgeräte von AVM und SIP-Router von iptelorg für leistungsfähiges Voice over IP gemeinsames Projekt zur Implementierung

AVM und iptelorg haben in einem gemeinsamen Projekt erstmals ISDN-Leistungsmerkmale innerhalb des SIP-Protokolls ermöglicht. Die neuen Leistungsmerkmale stehen nach der Präsentation auf der diesjährigen Cebit bereits ab April zum praktischen Einsatz bereit. Die Zusammenarbeit von AVM als Endgerätehersteller und iptelorg als Serveranbieter hat die Einführung der neuen Leistungen deutlich beschleunigt. Auch künftig wollen die beiden Unternehmen zusammenarbeiten und so kurzfristig weitere neue Leistungen bei der Internettelefonie ermöglichen.

Beide Unternehmen nehmen auf ihrem Gebiet jeweils eine führende Position ein. Die SIP Express Router (SER) von iptelorg bilden bei vielen großen Providern das VoIP-Rückgrat und vermitteln als so genannter Registrar im Backbone die Gespräche zwischen den Teilnehmern. Auf Anwenderseite verfügt AVM mit der FRITZ!Box Fon ebenfalls über einen hohen Marktanteil, so dass neue VoIP-Leistungen auf Anhieb für eine Vielzahl von Anwendern einsatzbereit sind.

Bei dem beispielhaften Projekt wurden netzseitig und anlagenseitig ISDN-Features wie Rückruf bei Besetzt, Rufweiterleitung im Netz, Anklopfen, Dreierkonferenz oder Halten einer Verbindung implementiert. Der Anwender kann diese Funktionen über die gewohnten Tastenkombinationen aktivieren.

Für Peter Faxel, Technischer Leiter der AVM GmbH, hat die Kooperation von Endgeräteherstellern und Server-Anbietern eine elementare Bedeutung. „Die Zusammenarbeit mit iptelorg zeigt, welches Potenzial bei Voice over IP vorhanden ist. Mit iptelorg haben wir einen Partner, der schnell und auf höchstem Niveau eine optimale und dabei standardkonforme SIP-Implementierung bietet.“

Für Ulrich Abend, Technischer Leiter von iptelorg, bietet der SIP-Standard und dessen Flexibilität für die Provider eine Vielzahl von Profilierungsmöglichkeiten: „Qualitativ hochwertige Lösungen von Premium-VoIP-Diensten sind ein Wettbewerbsvorteil. Aber erst die nahtlose Integration in Endgeräte wie die FRITZ!Box Fon von AVM schafft den Erfolg. Der Trend bei VoIP geht immer stärker zu Anwendungen, die Mehrwert schaffen.“
Über SIP

Das Protokoll SIP (Session Initiation Protocol; dt. Protokoll zum Aufbau einer Sitzung) dient der Steuerung von Multimedia-basierten Internetsitzungen. SIP kommt vor allem bei der Internettelefonie zum Einsatz, kann aber auch bei der Verteilung beliebiger anderer Multimedia-Daten verwendet werden. SIP übernimmt die Kontrolle der Initiierung, des Verlaufs und des Abbaus einer Sitzung. Als Standard für die Internettelefonie unterstützt SIP alle Komfortmerkmale der ISDN-Festnetztelefonie.
Über AVM FRITZ!Box Fon

Mit FRITZ!Box Fon ist Telefonieren über das Internet so einfach wie es sein soll. Dazu werden die vorhandenen Telefone angeschlossen und nach der einmaligen Anmeldung beim Provider kann kostenlos über das Internet telefoniert werden – dabei bleibt der PC ausgeschaltet. Auch Telefonate über das Festnetz sind weiter möglich. Als Router mit integriertem DSL-Modem erhalten PCs einen schnellen Internetzugang - über Ethernet, WLAN oder USB.
Über iptelorg SIP Express Router – SER

SER ist die robuste, hoch performante und gleichzeitig sehr flexible Lösung für alle SIP-Einsatzgebiete. Die Entwicklung großer Teile als Open Source Projekt und die daraus resultierende häufige Anwendung in unterschiedlichsten Umgebungen garantieren für die Robustheit und Standardkonformität der Lösung. Zusätzlich zur Optimierung der Implementierung auf höchste Performanz ist es gelungen, eine eigene Konfigurationssprache zu entwickeln, die eine schnelle und effektive Anpassung an beliebige SIP-Anwendungsfälle erlaubt.
Über AVM

AVM-Produkte verbinden den PC mit ISDN und DSL und ermöglichen so schnelle Internetverbindungen und günstiges Telefonieren. Bei kabellosen Verbindungen setzt der Berliner Kommunikations-Spezialist auf die Funktechnologien Bluetooth und WLAN. Für Voice over IP, das Telefonieren über das Internet, verbindet AVM bereits vorhandene Telefone mit den AVM-eigenen Produkten. Alle Produkte sind Eigenentwicklungen und jeweils eine Komplettlösung aus Hard- und Software. Das 1986 in Berlin gegründete Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2004 mit 450 Mitarbeitern einen Umsatz von 150 Mio. Euro.
Über iptelorg

iptelorg versteht sich als Kompetenzzentrum für hoch skalierbare und zuverlässige SIP-Lösungen, die vom VoIP-Service bis hin zu komplexen 3G IMS-Installationen in drahtlosen Netzwerken reichen. Es begleitet große ISPs als seine Kunden bei der Erweiterung von deren Portfolio mit Beratung, Entwicklung und Support. So wird iptelorg nicht selten zur treibenden Kraft bei der Durchführung zeitkritischer SIP-Projekte, an deren Ende eine Lösung steht, die sich durch ihre Effektivität, Robustheit und Sicherheit auszeichnet.

 

Im Firmenprofil finden Sie alle Meldungen von AVM

 

Kommentieren Sie diese Meldung

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag. Zur Vermeidung von automatisertem Kommentar-Spam tragen Sie bitte im Feld Captcha das Wort Spamschutz ein. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet. Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name *
Email-Adresse
Homepage
Captcha *
Kommentar *

 

Aktuelle Meldungen

Netgear präsentiert ProSAFE 28-Port 10-Gigabit Smart Managed Switches XS728T

Netgear bringt Speicherlösung für Großunternehmen

SFP-Transceiver für explosionsgefährdete Umgebungen

Neue Generation nicht-managebarer Switche von SMC Networks

Universeller IPsec VPN Client für Android

Diskussionen im Forum

Network Engineer wm I Berlin I Komplettservice-Anbieter

selbstständige Erstellung einer Webseite

Erstellung einer Webseite

Den Blog bekannt

Verständnisfrage: Kommunikation Router-PC

Aktuelle Artikel
JPerf - grafische Oberfläche für iperf
Mit iperf kann die Übertragungsgeschwindigkeit von Netzwerken gemessen werden. JPerf ist eine grafische Oberfläche für iperf. Der Artikel beschreibt die Messung mit TCP und UDP und gibt Anregungen zur Fehlersuche bei Performanceproblemen.

Fehlersuche im VPN
Der Artikel liefert dem Admin einige Anregungen zur Fehlersuche in IPsev-VPN-Installationen. Was ist beim Aufbau von VPN-Tunneln zu beachten, was sind typische Fehler.

Alle Artikel...
Neue Tutorials
VPN mit der FritzBox
Die Fritz!Box von AVM unterstützt den Aufbau von VPN-Verbindungen mit dem Protokoll IPsec. AVM stellt dafür die Windows-Software FRITZ!Fernzugang zur Verfügung. Das Tutorial beschreibt die Konfiguration eines VPNs mit der AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7270.

Virtuelle Netze mit VMware Server
VMware Server bietet drei Arten der virtuellen Vernetzung für ein Gastsystem an: Bridged Networking, Network Address Translation (NAT) und Host-only Networking. Das Tutorial beschreibt die Möglichkeiten der einzelnen Betriebsarten und deren Konfiguration.

Outlook einrichten
Sie möchten Ihre E-Mails von Web.de, GMX oder T-Online mit Outlook abrufen? Das Tutorial beschreibt die Einrichtung eines IMAP-Kontos mit Outlook 2007 an einem Beispiel.

Alle Tutorials...
Neue Testberichte
Net Optics iBypass Switch
Der iBypass von Net Optics ist Bypass Switch zum unterbrechungsfreien Einschleifen eines Intrusion Prevention Systems.

ePowerSwitch-4
Der ePowerSwitch-4 ist eine Schuko-Steckdosenleiste mit Ethernet-Interface und integriertem Webserver. Über einen Browser lassen sich die vier Schuko-Steckdosen über das Netzwerk schalten.

Alle Testberichte...

 

 
© 2004-2015, network lab - we make your net work - Netzwerkforum
aktualisiert am 19.09.2015